Aktuelle Berichte


Aktuell 2018:  Das Wetter in Vellmar
Alle Termine und Ergebnisse Rundenwettkämpfe / Meisterschaften: < Hier >

Wir sind nun auch auf Facebook zu finden < klick >

Kurzfristige Termine  (mehr Termine < hier >)
Fr. 27.04. 19:00 Uhr Stadtpokal Vellmar in Obervellmar
Do. 10.05. 10:00 Uhr Familientag beim Angelverein Chassalla
                                           die Forellen warten auf eine Bestellung, damit sie geräuchrt werden können.
Sa. 12.05. Damentag (auf Wunsch einer einzelnen Dame verlegt, alter Termin Sa. 26.05.)
Di. 15.05. SEPA Mitteilung: Mitgliederbeiträge werden abgebucht < mehr >
 
 


 

 

 

 

 

 

 




Bezirksmeisterschaften:
Alle bisherigen Hegelsberger Ergebnisse (Stand 21. 04.18)
Alle bisherigen Hegelsberger Titel (Stand 21. 04.18)
Ergebnisse 2018 mit Limitzahlen von 2017 zur Landesmeisterschaft (Stand 22. 04.18)

 

26.04. Bezirksliga KK-Auflage: Team behauptet sich in Fuldbrück
Bezirksliga KK-Auflage gegen Fuldabrück gewonnen mit 847 : 846 Ringen

In der 2. Runde der Ligawettbewerbe im Bezirk 11 Kassel-Wolfhagen konnte sich die 1. Mannschaft im Wettkampf gegen den SV Fuldabrück auf 847 : 846 Ringe steigern und gewann denkbar knapp mit einem einzigen Ring Vorsprung.

Reinhard Boll (Bild) sorgte mit 287 Ringe für die Basis des Wettkampfes, die Werner Blankenberg mit 283 festigte und Gerd Blankenberg mit 277 Zählern zum Erfolg führte.

 

22.04. Letzte Meldung: Betriebsmeisterschaft Freie Pistole / FrPi-Auflage
Freie Pistole:
Die Hegelsberger dominieren bei den Bezirksmeisterschaften mit der Freien Pistole sowohl in der
Altersklasse Herren I (Ü20) und Herren III (Ü50). Wenngleich die Mannschaft an dem Ergebnis des letzten
Liga Wettkampfes nicht anknüpfen konnte, wird das Team mit Lev Berner (258 / Platz 2), Nils Pilger
(257 / Platz 4) und Benjamin Körner (251 / Platz 7) mit geschlossene Leistung von 766 Ringen
Mannschaftsmeister.
Leider konnte eine zweite Mannschaft nicht gestellt werden, so daß René Opper (252) und Sascha
Krass (234) als Einzelschützen an den Start gingen. Alle fünf Hegelberger Schützen dieser Altersklasse
dürften sich, gemessen an den Vorjahres Limitzahlen, zur Hessischen Landesmeisterschaft qualifiziert
haben.

In der Altersklasse Herren III (Ü51) dominierte Sabine Ullrich mit 251 Ringen und wird neue Meisterin im Bezirk. Zusammen mit Michael Eller (244) und Glenn Happe (199) wird das Team zusätzlich Mannschafsmeister.

Erstmals in diesem Jahr ist keine gesonderte Damenklasse ausgeschrieben - die Damen müssen bei den Herren bewähren. Langsam setzt sich auch bei den Schützen die Gleichberechtigung durch :-). Dafür sind die Damen neuerdings jedoch auch bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin Freie Pistole zugelassen.
Aber das ist nur ein schwacher Trost, den bei den Altersschützen (252/722) war im vergangene Jahr das Limit zur LM ungleich höher als bei den Herren (234/700). Aber das war vergangenes Jahr - in 2018 werden die Karten neu vergeben.
Bild: Sabine Ullrich wird sowohl in der Einzel- als auch in der Mannschaftswertung Bezirksmeister in der Königsklasse der Pistolenschützen, der Freien Pistole-Auflage.

Last but not least trat einmal mehr Kurt Rose in der Klasse SH1 (Körperbehindert ohne Hilfsmittel) an und
konnte sein Titel aus dem ehemaligen Gaubezirk Kurhessen jetzt auch im Bezirk Kasssel-Wolfhagen verteidigen.
Ohne Hilfsmittel bedeutet, er schieß wie alle Anderen Freihand, er darf sich jedoch aufgrund seine Behhinderung
im Sitzen schießen.

Freie Pistole Auflage:
Erstmals wurde diese Disziplin in der Meisterschaftsrunde vom DSB offiziell ausgeschrieben.
Wiederum glänzte Sabine Ullrich mit 271 Ringe, wurde jedoch sowohl in der Einzel- als auch zusammen
mit Kurt Rose (249) und Rüdiger Grotha (205) mit der Mannschaft ebenfalls Vizemeisterin.
Es bleibt abzuwarten wie hoch die Zulassungszahlen zu den Landesmeisterschaften sein werden.



20.04. Oberliga Freie Pistole
Rekord Ergebnis im Lokalderby gegen den SV Ihringshausen. Mit 785 : 689 Ringe deklassierten die
Hegelsberger im dritten Wettkampf der Saison ihren Gegener und bleiben weiter ungeschlagen.


An diesem Superergebnis waren beteiligt: Lev Berner (266), Nachwuchsschütze Niklas Buhre (264) und
Nils Pilger (255). Und das Beste: Sascha Krass, der dieses Jahr erstmalig in das Geschehen eingreift, setzte
auf der Ersatzbank seine persönliche Bestleistung auf 253 Ringe herauf. Weiter schossen Kurt Rose (222)
und Elmer Buhre (214)

 

17.04. Bezirksmeisterschaften Sportpistole / OSP


Christian Hollstein
Bezirksmeister SpoPi, Herren I

Kurt Rose,
Bezirksmeister SpoPi, SH1


Bezirksmeister Mannschaft Klasse Herren III, 785 Ringe
Stefan Vitt (275), Michael Eller (266), Ralf Reichhold (244)

Bestes Mannschaftsergebnis Klasse Herren I 857 Ringe (zur Qualifikation)
Christian Hollstein (285), Thomas Hucke (285 Q), Stefan Ziehn (286 Q)

Bezirksmeister OSP (Olympische Schnellfeuerpistole)
Mario Schmidt, Herren I, 524
 

 

14.04. Liga Wettkämpfe der Freiluftsaison haben begonnen.

18.04. Regionalklasse KK-Auflage (2. Mannschaft) gegen SC Sandershausen gewonnen mit 838  820 Ringe
Die zweite Hegelsberger Auflage Mannschaft startet mit dem KK-Gewehr gegendie erste Mannschft vom
SC Sandershausen verhalten in die neue Saison. Werner Benkert legt mit 288 Ringen den Grundstein. Neu in
dem Team bewährt sich Ewald Müller mit 276 Ringen und Mannschaftsführer Dieter Schumacher steuert 
274 Zähler zum Erfolg bei. Auf der Ersatzbank erzielt Waltraud Allschinger 273 Zähler

Bezirksliga SpoPi-Freihand (1. Mannschaft) gegen den SV Oberzwehren verloren mit 2 : 3 Punkten und 1068 : 1069 Ringen

 

Die erste Sportpistolen Mannschaft stellt sich neu auf und lässt sich vom Vorjahressieger der ehemaligen Gauliga, den SV Oberzwehren, nicht schrecken.
Neu im Team ist Juniorschützen Niklas Buhre, der unter Wert seinen  Einzelpunkt mit 260 : 259 Ringen trotzdem rettet. Aber alle Stamm Schützen konnten sich gegenüber dem Durchschnitt des Vorjahres verbessern: Allerdings musste Stefan Vitt an Pole Position mit 275 : 279 Ringe seinen Einzelpunkt an Oberzwehren abgeben. Auch Michael Eller musste trotz Steigerung von über 10 Ringen gegenüber dem Vorjahr mit 266 : 280 seinen Gegner Stefan Schlesinger ziehen lassen. Sascha Krass erzwang an Position 4 der Setzliste mit 267 : 251 Ringen den Ausgleich. Nun stand es unentschieden. Die Entscheidung lieferte das Mannschaftsergebnis, das mit 1068 : 1069 Ringe denkbar knapp zu Gunsten von Oberzwehren ausging.

Bild: Stefan Vitt erzielt mit 275 Ringen das beste Hegelsberger Ergebnis im Wettkampf gegen Oberzwehren

2. Grundklasse Sportpistole Freihand (2. Mannschaft) gegen SpSV Martinhagen-1 gewonnen mit 774 : 753
Die zweite Hegelsberger Sportpistolen Mannschaft kann gegen die Sportschützen aus Martinhagen im ersten
Wettkampf denn ersten Sieg verbuchen. Bestleistung erzielte Niklas Buhre mit 279 Ringe. Ihm zur Seite standen
Ralf Reichhold mit 255 und Mario Schmidt mit 240 Ringe. Er hadert mit sich, denn in dem Teil Duell wollte er es
besonders gut machen und zögerte einen Moment - da war die Scheibe schon weggeklappt und es ergab einen
Fehlschuss. Als Ersatz schoss Kurt Rose 268 Ringe, was aufhorchen lässt.

Bezirksliga KK-Freihand (1. Mannschaft) gegen SV Weimar gewonnen mit 5 : 0 Punken und 1078 : 993 Ringen
Im Lokalderby gegen den SV Weimar ging es trotz dem eindeutigen Ergebnis von 5 : 0 Punkte und 1078 : 993
Ringen dennoch nicht so eindeutig aus. 
Da die Ligawettkämpfe mit dem KK Standart Gewehr zum ersten Mal im neuen Bezirk Kassel-Wolfhagen
ausgetragen werden, liegen noch keine Setzergebnisse für die Mannschaftsaufstellung vor. Die Aufstellung
solle auf 'Vertrauen' erfolgen.
Richard Bös hatte mit 274 : 233 Ringe keine  Probleme sich seinen Einzelpunkt zu erkämpfen, ebenso Doris Vitt
mit 263 : 224 Ringen. Knapp ging jedoch das Duell von Eva Hollstein gegen Maik Ullrich mit 271 : 267 Ringe aus
und nur ein einziger Ring trennte Eike Grein an Platz 4 der Aufstellung gegen Nadine Eberhardt mit 270 : 269 Zählern.
Offensichtlich hatte der SV Weimar die besten Schützen auf den hinteren Plätzen aufgestellt. Ein Schelm, wer 
Böses dabei denkt.

Bezirksliga KK-Auflage (1. Mannschaft) gegen SSV Wilhelmshausen gewonnen mit 841 : 837
In neuen Mannschaftsaufstellung konnte sich das Hegelsberger Team im Lokalderby gegen den SSV
Wilhelmshausen mit 4 Ringe Vorsprung retten und die ersten Pluspunkte verbuchen. Mit 285 Ringe führte
Werner Blankenberg die Mannschaft an, gefolgt von Ronald Beez und neu in das Team der Auflageschützen
aufgenommene Gerd Blankenberg mit jeweils 278 Zähler.+

Regionalklasse KK-Auflage (3. Mannschaft) gegen SSV Baunatal-1 verloren mit 829 : 839

Probleme mit der richtigen Mannschaftsaufstellung verhinderten der Auftakterfolg gegen die erste Garnitur vom SSV Baunatal. Aber nach dem Wettkampf ist man schlauer. Bestes Ergebnis konnte Brigitte Borowicz mit 286 Ringe vorweisen, aber sie erzielte das Ergebnis 'als Ersatz' und nicht in der Mannschaft. Der Mannschaft mit Achim Wilde (281), Kurt Rose (279) und Rudi Rasch (269) fehlten am Ende 10 Ringe zum Erfolg.

Bild: Gut aufgelegt zeigt sich Brigitte Borowicz, setzt sie mit 286 Ringe die Messlatte für alle Hegelsberger Schützen recht hoch.

 

10.04 Montagsrunde im Altkreis wird fortesetzt.
Frank Hohmann und Rudi Rasch haben sich bereit erklärt, das vor vielen Jahren vom ehemaligen Kreis- und
Gauschützenmeister Werner Schäfer eingeführte Sitzend-Aufgelegt-Schießen nach der Auflösung des Kreises
Kassel Nord weiter zu leiten. Werner Schäfer war seinerzeit der Zeit voraus, denn vom Deutschen Schützenverband
dachte noch niemand daran, diese Anschlagart für Alters- und Seniorenschützen auszuschreiben..
Allerdings ist die Fortführung dieser so genannten Montagsrunde zweifelhaft, glänzten doch einige Vereine trotz
Zusage durch Abwesenheit.

Ergbnisse 1. Durchgang < hier >
 

 

10.04. Freundschaftsschießen beim SV Scharnhost in Dortmund

  Ausschnitt aus der Galerie der 'Pokale'

Eine Abordnung der Hegelsberger Auflage Schützen folgten eine Einladung der Schützen vom SV Scharnhost
aus Dormund. Ob eine weitere Trophäe, wie in den vergangenen Jahren wieder nach Hegelsberg-Vellmar geht?
Es sieht zumindest gut aus, wenngleich die Veranstaltung erst am kommenden Sonntag beendet sein wird und
noch viel geschehen kann:

Zwischenstand am 12. 04.
Reinhard Boll.       313,2 / 1. Sen V
Werner Blankenberg   310,1 / 3. Sen V

Peter Guder          308,7 / 8. Sen IV
Mannschaft           914,0 / 1. Sen IV

Waltraud Allschinger 306,3 / 3. weibl.Sen V
Dieter Schumacher    304,1 / 15. Sen III
Achim Wilde          303,1 / 20. Sen II
Mannschaft           914,5 / 12. Sen II

Werner Benkert       309,5 / 12. Sen III

 

10.04. Bezirksmeisterschaften SpoPi Auflage Mannschaft- und Einzelsieger


Rainer Schmidt Bezirksmeister 
mit der SpoPi-Auflage
Die im vergangenem Jahr vom DSB neu ausgeschriebene Disziplin Sportpistole Auflage für Senioren Schützen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Mit 30 Meldungen in der Senioren I und III Klasse wurde die diesjährige Meisterschaft gut angenommen.
Der Senior Rainer Schmidt erzielte in der Senioren III Klasse mit 286 Ringen das zweitbeste Ergebnis dieser Meisterschaft überhaupt und gewann de Einzelwertung seiner Altersklasse. Mit Holm Stiller (267 (Vizemeister) und Peter Siegel (258) wurde das Hegelsberger Team zudem auch Mannschaftsmeister.

Pech hatte unsere 'jüngste' Teilnehmerin unter den 'Alten', Sabine Ullrich. Ihr Nachbar meldete einen Kreuzschuss und ihr wurden 10 Ringe plus 2 Ringe zur Strafe abgezogen. Hier soll nicht weiter darauf eingegengen werden aber das hat einen Hauch von falscher Auslegung der Sportordnung. Trotzdem erzielte sie mit 85, 98 und 96 Zehnerserien mit 279 Ringen den dritten Platz.



02.04. Ostertournier bei den Bremerhavener Seeteufel
Der hessische Landestrainer Wilfried Glembock nahm mit seinen Schützlingen wieder bei den Seeteufel aus
Bremerhaven an dem internationalen Tournier teil. Kaum von der ISAS aus Dortmund zurück bedeutete es für Niklas 
Buhre erneut ein Schieß-Wochenende. Die beste Platzierung erzielte er erneut in der Disziplin Freie Pistole und 
brachte mit 524 Ringe seine persönliche Bestleistung aus den Ligakämpfen des Jahres 2017 in Gefahr.
Weitere Disziplinen absolviert Niklas:
Freie Pistole:    524 Ringe (Platz 2)
Luftpistole:      367 Ringe (Platz 4)
Sportpistole:     527 Ringe (Platz 8)
Standard Pistole: 508 Ringe (Platz 11)

 


 

34. Internationaler Saisonauftakt (ISAS) in Dortmund
Svenja Berge und Niklas Buhre, beide Mitglieder auch beim SV Hegelsberg-Vellmar, nahmen am Internationalen
Saisonauftakt (ISAS) der Gewehr- und Pistolenschützen teil, der vom Westfälischen Schützenbund veranstaltet
und bereits zum 34. Mal im Dortmunder Landesleistungszentrum stattfand. Zum großen Teilnehmerfeld aus 18
Ländern und 16 Landesverbände des Deutschen Schützenbundes gehörten auch zahlreiche hessische Schützen.

Svenja Berge und Niklas Buhre starten für den HSV bei der ISAS (Internationales Saison Auftakt Schießen)
mit internationaler Beteiligung aus 18 Ländern.

Bei den 25-Meter-Wettbewerben überraschte Svenja Berge mit der Sportpistole und mit Rang drei bei den Frauen.
Mit 569 Ringen nach dem Vorkampf auf Rang zwei erreichte die 22-jährige Hessin das Finale der besten Acht und
führte in der Eliminationsrunde die Konkurrenz an, bevor ihr in der vorletzten Fünf-Schuss-Serie kein Treffer gelang
und sie damit auf dem Bronzerang im Endklassement blieb.
Mit der Luftpistole errang sie mit 550 Ringen Platz 14 unter der internationalen Konkurrenz.

Niklas Buhre, Kaderschütze des Hessischen Schützenverbandes, überzeugte mit der Freien Pistole und 502 Ringen
in der Juniorenklasse. Damit belegte er den 8 Platz in der internationalen Konkurrenz.
Ebenfalls überzeugte er mit 556 Ringen (entspricht 370 Ringe bei 40 Schuss) und Platz 11 mit der Luftpistole.

 

28.03. Bezirkmeisterschaften Zentralfeuerpistole


3 mal Gold, 1 mal Bronze gewinnen die Hegelsberger Schützen bei der Bezirksmeisterschaft mit der Zentralfeuerpistole.
Der Hessische Mannschaft Vizemeister aus 2017 zeigt, dass er nichts verlernt hat.
Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften gewinnt das Hegelsberger Team in der offenen Mannschaftswertung die Meisterschaft.
Aber auch in der Einzelwertung fallen noch zwei Titel ab: René Opper überzeugt bei den Herren I mit 270 Ringen, Jürgen Hartmann, Hessenmeister 2017 in der Einzelwertung, schießt in der Klasse der Herren III mit 281 Ringen das beste Ergebnis dieser Meisterschaft überhaupt und wird Einzelsieger. Sein Bruder Hubert Hartmann belegt mit 271 Zählern ringgleich mit Peter Duplois (Wolfhagen) das zweithochste Ergebnis des Tages und belegt den 3. Platz in der Einzelwertung.

 

25.03. Oberliga Freie Pistole: Hegelsberger gut aufgestellt
Gleich nach der vergangenen Meisterschaftsfeier für Luftdruckwaffen war das Hegelsberger Team mit der Freien
Pistole bei der SGi Melsunden zu Gast. Nach dem vergangenen Sieg gegen den Vorjahresmeister SV Obersuhl
konnte das Team jetzt sogar noch einen drauf legen. Gut aufgestellt mit Lev Berner (265) Niklas Buhre (254) und
Nils Pilger (245) erzielte insgesamt 764 : 736 Ringe. Und in der Hinterhand stehen noch Sascha Krass (228) und
Elmer Buhre (223) zur Reserve zur Verfügung.
Sascha berichtet: Es war ein schöner Frühlingstag um draußen zu schießen. Mit leichten Standschwierigkeiten
bei Nils, er musste den Stand wechseln, da vor seiner 50m Scheibe ein Ast mit Blättern hing.
Anmerkung: war denn in Melsungen schon Sommer?
Im nächsten Wettkampf hat der SV Hegelsberg-Vellmar im Lokalderby den SV Ihringshausen zu Gast.

 

24.03. Große Meisterschaftsfeier bei den Hegelsbergern


Alle sieben Hegelsberger Mannschaften werden bei den Liga-Wettbewerben im Schützenbezirk Kassel-Wolfhagen mit
der Luftpistole und dem Luftgewehr Meister ihrer Klasse.


Überaus erfolgreich ist im neu gegründeten Schützenbezirk 11 Kassel-Wolfhagen die 1. Saison für Luftdruckwaffen für
die Schützen vom SV Hegelsberg-Vellmar verlaufen.
Anlässlich einer internen Meisterschaftsfeier im Vellmarer Schützenhaus ließ Schießmeister Peter Guder die vergangene
Saison der Liga Wettbewerbe in den Luftdruck-Disziplinen nochmals Revue passieren. Stolz berichtete er, dass alle
Hegelsberger Mannschaften im Schützenbezirk 11 in den unterschiedlichen Klassen und Disziplinen jeweils Meister
ihrer Klasse geworden, sowohl bei den Luftgewehr und Luftpistole Freihandschützen als auch bei den Auflageschützen.
Insgesamt belegten sieben Mannschaften sieben Mal den 1. Tabellenplatz. Mehr geht nicht.
Nach seinen Erinnerungen hat es noch nie gegeben, dass im ehemaligen Schützenkreis Kassel-Nord und im ehemaligen
Gaubezirk 1 Kurhessen ein Verein alle Ligawettbewerbe mit dem Luftgewehr und der Luftpistole in allen Klassen, in den
sie vertreten waren, gewonnen hat.

Bezirksliga Luftgewehr: Meister.
Ganz hervorragend taten sich die Luftgewehr Schützen hervor. Schon früh zeichnete sich die Stärke der Mannschaft ab,
die ohne Punktverlust Meister in der Bezirksliga wurde. Davon wurde sechs Mal der maximale möglich Sieg mit jeweils
5 : 0 Einzelpunkten erzielt. Insgesamt gab das Team von maximal 50 möglichen Einzelpunkten nur 6 Einzelbegegnungen ab.

Bezirksliga Luftgewehr-Auflage: 1. Mannschaft Meister.
Das 1. Hegelsberger Auflage Team war nur durch Krankheit zu schlagen, ansonsten dominierte das Team uneingeschränkt
im Bezirk 11. Auf hohem Niveau übertrafen sie drei Mal mit der Mannschaft die 895er Marke von maximal 900 möglichen Ringen.
Bei den Einzelergebnissen wurde die 298er Marke von Reinhard Boll und Werner Blankenberg jeweils acht Mal übertroffen,
davon zwei Mal ’Full House’ mit maximal möglicher Ringzahl von 300 Ringen.

Regionalklasse Luftgewehr-Auflage: 2. Mannschaft Meister
Als ebenbürtiger Gegner stellt sich das Team vom SC Sandershausen heraus. In der Vorrunde nutzen die Freunde aus
Sandershausen einen Hegelsberger Patzer aus. Erst im letzten Wettkampf wurde wieder Punktgleichheit hergestellt.
Im direkten Vergleich beiden Mannschaften fiel dann die Entscheidung zu Gunsten der Vellmarer aus. Peter Guder führt
das Team mit einen Durchschnittsergebnis von 297,1 Ringen an, gefolgt vom 1. Vorsitzenden Ronald Beez mit 296,2 Ringen.

Regionalklasse Luftgewehr-Auflage 1. Grundklasse: 3. Mannschaft Meister.
Wenn auch das Dritte Hegelsberger Mannschaft 2 Gegentreffer zulassen musste, konnten sie den Zweitplatzierten auf Distanz
halten. Achim Wilde, Werner Landau und Rudi Rasch sorgten in der Regel für die Punkte

Regionalklasse Luftpistole: 2. Mannschaft Meister.
In dieser Mannschaft kam in erster Linie die Ersatzreserve der Hegelsberger Bundesliga (BL) zu Einsatz, die stressfrei
und locker eine Bestleistung nach der Anderen hervorbrachte. Die Mannschaftsleistung von 1110 Ringen wurde insgesamt
5 Mal übertroffen. Umgerechnet auf 5 Schützen (BL-Niveau) stehen sie mit 1850 Ringen der Hegelsberger BL-Mannschaft
nichts nach. Allein vier Mannschaftsschützen haben mit den Durchschnittsergebnissen eine Empfehlung zur Aufstellung
in der Bundesligamannschaft abgegeben: Nils Pilger (273,5) BL-Trainer Christian Hollstein (370,0), Benjamin Körner (269,1)
und Niklas Buhre (368,9). Der Nachwuchs Kader-Schütze Niklas Buhre schraubte seine persönliche Bestleistung in einem
Wettkampf auf 380 Ringe herauf.

Regionalklasse Luftpistole 3. Grundklasse: 3. Mannschaft Meister.
Die Altmeister Edgar Heyne, Achim Knüppel und Michael Eller verhalfen den Hegelsberger Nachwuchsschützen zum 1.
Tabellenplatz

Bezirksliga Luftpistole-Auflage: 1. Mannschaft Meister.
Schlussendlich konnten sich die Hegelsberger Auflageschützen mit der Luftpistole bewähren und ließen keinen einzigen
Gegentreffer zu. Der Hegelsberger 1. Vorsitzende Ronald Beez führt das Erfolgs-Team mit 284,5 Ringen an, gefolgt von
Rainer Schmidt (281,5) und der mit fast 83 Jahren ältesten Hegelsberger aktiven Schützin Helga Steube (278,5)

In der gleichen Liga nimmt die Hegelsberger  2. Auflagen Mannschaft teil, die jedoch jeweils gegen die eigene Erste und
der Mannschaft vom SV Oberzwehren Niederlagen hinnehmen mussten. Sie belegten Platz 3.

Im Rückblick betonte Peter Guder, die Ligakämpfe mit den Luftdruckwaffen sind bei allen Schützen und Mannschaften
harmonisch verlaufen und habe offensichtlich allen Spaß gemacht. So soll es sein. Nur so können optimale Leistungen
erzielt werden.
Er wünscht Schützen für die in Kürze beginnende Freiluftsaison mit dem Sportgewehr und der Sportpistole ein 'Gut Schuss’

Zusammenfassung: (in Klammern: Duchschnitt aller Wettkämpfe)

Meister Bezirksliga LG D.Tschöpe (379,9), E. Grein (378,7), R. Bös (378,7), D. Vitt (376,4),
E. Hollstein 376,0) S. Neumann (374,3),
Meister Bezirksliga LG-Auflage R. Boll (297,9), W. Blankenberg (298,0), W. Benkert (296,1)
 
Meister Regionalkl. LG-Auflage P. Guder (297,1), R. Beez (296,2), D. Schumacher (295,5),
W. Allschinger (294,8)
Meister 1.Grundklasse LG-Auflage A. Wilde (292,1), W. Landau (291,8), Rudi Rasch (291,0), E. Müller (286,1),
R. Schleinitz (284,1)
   
3. Platz: 2. Bundesliga LP Th. Hucke (374,7), L. Berner 372,8), S. Berge (367,9), St. Ziehn (365,3),
K. Richter (362,2)
Meister Regionalkl. LP N. Pilger (373,5), Chr. Hollstein (370,,0), B. Körner (369,1), N. Buhre (368,9),
S. Krass (354,9)
Meister 3. Grundkl. LP E. Heyne (347,2), A. Knüppel (356,0), M. Eller (345,4), K. Rose (337,0),
D. Wilhelm (325,9)
Meister Bezirksliga LP-Auflage R. Beez (284,3), R. Schmidt (281,5), H. Steube (278,5)
 
Platz 3  Bezirksliga LP-Auflage K. Rose (276,9), H. Stiller (274,5), P. Siegel 270,8), B.Borowicz (262,4)
 


 

17.03. Guter Start in die neue Saison: Oberliga Freie Pistole
Die Hegelsberger Pistolenschützen eröffnen die diesjährige Freiluftsaison mit der Disziplin Freie Pistole in
der Oberliga gegen den Vorjahressieger SV Obersuhl bei Eisenach an der Thüringischen Landesgrenze.
In diesem hochkarätigen Match stoßen beide Mannschaften mit jeweils zwei Luftpistolen Bundesligaschütze
aufeinander.
Stefan Ziehn kann gegen Lev Berner mit 265 : 262 Ringen drei Ringe Vorsprung rausarbeiten, die Thomas
Hucke gegen Nils Pilger mit 251 : 246 wieder einbüßen musste. Nun hatte es Nachwuchsschütze Niklas Buhre
gegen Andreas Heidt in die Hand den knappen Vorsprung zu halten: mit 247: 248 Ringen konnte Niklas ihn sogar
noch um einen weiteren Ring ausbauen.
So konnten die Hegelsberger im Auftaktmach der Oberliga gegen den Vorjahresgewinner
aus Obersuhl mit
758 : 761 Ringen die ersten Punkte für sich verbuchen.


05.03. Bezirksmeisterschaften Luftpistole
Hegelsberger LP-Schützen gewinnen in den Klassen Herren I und Herren III sowohl mit der Mannschaft
als auch in der Einzelwertung jeweils die Bezirksmeisterschaften im Bezirk 11 Kassel-Wolfhagen.

Mannschaft Herren I und II

Die Mannschaft in der Herrenklasse I/II wird in geschlossener Mannschaftsleistung mit 1107 Ringen neuer Bezirksmeister. An diesen Erfolg waren beteiligt: Lev Berner mit 370 Ringe (Meister in der Einzelwertung) gefolgt von Nils Pilger mit 368 Zählern, der Vizemeister dieser Klasse wird. Der dritte Mannschaftsschütze René Opper fügt sich mit 369 Ringen nahtlos ein, jedoch belegt er in der Einzelwertung in der Klasse Herren II 'nur' den 4. Platz.

In der zweiten Hegelsberger Mannschaft führt Benjamin Körner mit 366 Ringen das Team an und qualifiziert sich klar zur Teilnahme an den Hessischen Landesmeisterschaften. Sascha Krass (349) und Daniel Wilhelm (312) vervollständigten das Team.

Bezirksmeister Lev Berner,
Herren I, Luftpistole 370 Ringe


Mannschaft Herren III / IV

Altmeister Hubert Hartmann trumpft mit 368 Ringen auf und steht mit seinen 57 Jahren den Jüngeren nicht nach und wird im neuen Bezirk 11 Kassel-Wolfhagen Meister in der Einzelwertung.

Mit Michael Eller (347 / Platz 9 / Herren III) und Edgar Heyne (342 / Platz 3 / Herren IV) setzt sich die Mannschaft durch und wird Bezirksmeister ihrer Klasse.

Korrektur siehe unten

Bezirksmeister Hubert Hartmann,
Herren III. Luftpistole 368 Ringe

letzte Meldung: so waren die offiziellen Ergebnislisten nach Beendigung der Meisterschaft. Hubert wurde
als Einzelmeister und zusammen mit Edgar und Michael als Mannschaftsmeister der Bezirksmeisterschaft
geehrt.
Tage später, die Einspruchfrist war längst abgelaufen, wurde Einspruch gegen diese Wertung eingelegt.
Begründung: Mannschaftsschütze Hubert Hartmann war an dem Tag der Meisterschaft verhindert, da er
zwei weitere Meisterschaften für seinen Stammverein im Bezirk 13 - Eschwege am gleichen Tag zu absolvieren
hatte. SpoPi am Vormittag, Standard Pistole am Nachmittag. Er konnte aus zeitlichen Gründen an keiner weiteren
Meisterschaft teilnehmen. Er durfte die Meisterschaft auf gleichen Stand unter Aufsicht vorschießen.

Sein Pech war nur, daß er weder für den Hessischen Schützenverband im Einsatz war, noch als 'Offizieller'
z.B. an den Meisterschaften eingebunden war. So die Begründung - sein Ergebnis und das der Mannschaft
wurde somit jetzt nur zur Qualifikation zu den Landesmeisterschaften gewertet.

Stattdessen wird nun die Mannschaft vom SV Ihringshausen als Mannschaftsmeister und Klaus Marasus
(Ihringshausen) als Einzelmeister geführt.

Aber allen Einsprüchen zu Trotz: das Hegelsberger Team war beste Mannschaft ihrer Altersklasse und mit dem
Ergebnis vom Hubert konnte ihn auch keiner gefährden.
 


Klasse SH 1

Den dritten Einzel-Meister erkämpft sich Kurt Rose in der Schwerbehindertenklasse ohne Hilfsmittel mit ausgezeichneten 348 Ringen. Damit hat er locker das Limit zu den Landesmeisterschaften erreicht und kann seinen Landesmeistertitel des vergangenen Jahres in  verteidigen

In der offenen Wertung muss der 65jährige zusammen mit allen Jüngeren starten. Ohne Hilfsmittel bedeutet, dass Kurt ebenfalls Freihand schießen muss, er darf sich aber auf Grund seiner körperlichen Behinderung auf eine Hocker ohne Lehne setzten.

Bezirksmeister Kurt Rose
SH1, Luftpistole 348 Ringe
 

< mehr >
 


25.02. Bezirksmeisterschaften Luftgewehr-Auflage
Das Wochenende stand im Zeichen der Luftgewehr Auflage Schützen. Mit insgesamt vier Teams waren
die Hegelsberger zahlenmäßig bei der Meisterschaft am stärksten vertreten, wobei noch eine komplette
weitere Mannschaft der Grippen Welle zm Opfer fiel.


Altersklasse Senioren I (Ü50):
Meisterschaft mit Hindernissen: Ronald Beez ging als erster Schützen an den Start und legte 293 Ringe vor.
Aufregung bei Achim Wilde - das Sportgerät wurde bei der Waffenkontrolle beanstandet: die Eichfirst der
Pressluftkartusche war abgelaufen. Es war auch keine Ersatzkartusche greifbar. So nahm er das Luftgewehr
von Ronald Beez und zauberte 295 Ringe. Es ist das Los Verantwortlichen auf Grund der gezeigten
vorausgegangenen Liga-Wettkämpfe zur optimalen Mannschafsaufstellung:  Für Frank Hohmann zollte
offensichtlich seine erste Meisterschaft Tribut. Als dritter Mannschaftsschütze fand er nicht seinen Rhythmus
und mit 281 Ringen war er durchaus nicht zufreiden, während Ewald Müller als Einzelschützen mit 291 Ringen
sein Setzergebnis deutlich übertraf.

Altersklasse der Senioren III (Ü65): Mannschafs- und Einzelmeister

Erste Mannschaft: Bezirksmeister


Bezirksmeister LG-Auflage: v.l. Peter Guder, Reinhard Boll, Werner Blankenberg
Wenngleich die erste Mannschaft mit angezogener Bremse auftrat, wurde sie trotzdem neuer Bezirksmeister.

Mit Reinhard Boll (297 / Platz 2, Sen-V, Ü75), Werner Blankenberg (295 / Platz 5, Sen-V) und Peter Guder (293 / Platz 2, Sen IV, Sen-V) blieben sie z.T. deutlich unter den Durchschnittsergebnissen der soeben beendeten Ligakämpfe zurück


 

Zweite Mannschaft Vize Meister


Bezirksmeister LG-Auflage: Dieter Schumacher
Mit 882 Ringen fehlten nur drei Ringe der Hegelsberger zweiten Garnitur um der eigenen Ersten den Rang abzulaufen. Mit Dieter Schumacher stellten sie auch den einzigen Meister in der Einzelwertung. Dieter ist erst wieder im Januar in das Geschehen eingetreten und erzielte 294 Ringen in der Seniorenklasse III (Ü65).

Seine 79jährige Lebensgefährtin Waltraud Allschinger erzielt mit 295 Ringen das beste Einzelergebnis der Mannschaft. Erstmals in diesem Jahr war keine weibliche Alterklasse der Senioren V (Ü75) ausgeschrieben - sie wurden zusammen mit den Männern gleicher Altersklasse gewertet.

Werner Benkert ergänzte mit 293 Ringen / Platz 4, Sen III) die Mannschaft, er blieb auch unter seinen Liga-Durchschnitt zurück.


Ditte Mannschaft Platz 4
Brigitte Borowicz (Sen V, Ü75) glänze mit 293 Ringen, konnte jedoch die Mannschaft nicht über das vorjährigen
Limit zur Landesmeisterschaft verhelfen. Die Mannschaftsschützen Kurt Rose (287) und Rudi Rasch (283) konnten 
nicht ihre gewohnten Leistungen abrufen.

 

25.02. Bezirksmeisterschaften Luftpistole


Raphael Berner gewinnt die Bezirksmeisterschaften mit der Luftpistole in der Schülerklasse mit 169 Ringen sowohl in der Einzel- als auch in der Mannschaftswertung . Damit tritt er schon früh in die Fußstapfen seines Vaters, den Bundesligaschützen Lev Berner.

Raphael startet bei die Meisterschaften für den SV Berneburg im Bezirk Eschwege zusammen mit seine Kameraden aus dem Hessischen Nachwuchskader unter den Trainer Christian Hollstein

 

 

24.02. KK Jedermann Schießen / Vellmarer Volksschützenkönig
Alle Ergebnisse < Hier >


Insgesamt trafen sich Mitglieder von 17 Vereinen und Interessengemeinschaften zu dem traditionell Ende Februar stattfindenden KK-Scheßen für jedermann im Schießsportzentrum vom SV Hegelsberg-Vellmar. Zeitgleich wurde der 51. Vellmarer Volksschützenkönig ausgeschossen.

Manuel Spier von der Firma Benderoath schoss wie ein Profi und setzte sich mit 143 von 150 möglichen Ringen an die Spitze der Herren-Einzelwertung vor den erfahrenen Eugen Schiffmann (142, Musikverein Vellmar). Wiederum trennte nur ein einziger Ring Wolfhard Eidenmüller (141, Feuerwehr Vellmar) zum 3. Platz.

In der Damenwertung setzte sich Anna Parusel (CDU Vellmar) mit 138 Ringen an die Spitze der Einzelwertung, gefolgt von Gelina Kamens (137, Musikverein Vellmar) und Saskia Buhre (135, Firma Autolackiererei Bollgrün)

Bild: Sybille Huismann, Praxis für Physiotherapie, war mit ihrem
Praxis-Team mit zwei Mannschaften vertreten

In der Herrenmannschaftswertung zeigt es sich, dass es auf jeden Schuss ankommt. Ringgleich hatte das Team
vom Musikverein Vellmar gegenüber dem Reit- und Fahrverein Ahnatal-Vellmar mit jeweils 400 Ringen die Nase
vorn. Den Entscheid über die Platzierung ergibt sich aus der Summe der jeweils letzten 5 Schüsse eines jeden
Mannschaftsschützen. Ebenso hart wurde um den Platz 3  gerungen. Mit 381 Ringen setzte sich ebenfalls
ringgleich die Mannschaft der Feuerwehr vor die CDU Vellmar.
Die Damen vom Musikverein Vellmar setzten mit 388 Ringe Akzente und verwiesen die Damen vom Reit- und
Fahrverein Vellmar auf Platz 2, gefolgt von den beiden Mannschaften der Physiologischen Praxis Huismann mit
355 Ringen


Gruppenfoto der Gewinner in der Einzel- und Mannschaftswertung zusammen mit dem Volksschützenkönig

Volksschützenkönig


Renè Kutter (2.Ritter), Tobias Brück (König) und
Torgit Brück (1. Prinzessin)
Zum 51. mal wurde der Vellmarer Schützenkönig ausgeschossen und es konnte Geschichte geschrieben werden. 
Nachdem bereits im Jahr 2015 Walter Brück die Königswürden errang, trat in diesem Jahr sein Sohn Tobias Brück in seine Fußstapfen. Mit einer guten 10,6 und einem 96er Teiler wird ihm vom 1. Vorsitzenden Ronald Beez die ehrwürdige Königskette der Vellmarer Volksschützenkönigs verleihen.
Aber hiermit nicht genug: erstmals ist mit seiner Mutter Trogit Brück mit einer 10,5 und einem 105er Teiler ein weiteres Familienmitglied als 1. Prinzessin Mitglied des Vellmarer Volksschützenkonighauses. Knapp musste René Kutter ebenfalls mit einer 10,5, aber mit einem 123er Teiler ihr als 2 Ritter den Vortritt überlassen.

 

14.02. Bezirksmeisterschaften Luftgewehr


Vizemeister bei den Bezirksmeisterschaften LG: Daniel Tschöpe (380), Richard Bös (375), Eike Grein (380)

Das Hegelsberger Herrenteam behauptete sich gut in dem Feld der dominierenden Baunataler Bundesligaschützen.
Wenngleich sie mit dem Baunataler mehrmaligen Weltcup- und Europameisterschaftsteilnehmer Damian Kantny (389) sowie mit und Mario Lehr (388) nicht mithalten konnten, belegte das Team mit Daniel Tschöpe nach einer sensationellen letzten 10er Serie von 99 Ringen zusammen mit Eike Grein jeweils 380 Ringe den Platz 5 und 6 in der Einzelwertung. Zusammen mit Richard Bös erzielte das Team mit 1135 Ringen den Vizerang, vor der Baunataler zweiten Mannschaft.

Leider konnte das Damenteam wegen Krankheit nicht starten. So belegte Saskia Neumann mit 373 Ringen den 5. Platz in der Einzelwertung
 


14.02. Liga Wettkämpfe:  Endstand
Überblick - Die zweite LG- Auflage Mannschaft machte die Sensation perfekt:
Alle Hegelsberger Mannschaften mit der Luftpistole und dem Luftgewehr sind im Gaubezirk 11
Kassel-Wolfhagen jeweils Meister ihrer Klasse geworden.
 
Mit einer Ausnahme: in der Disziplin LuPi Auflage war der SV Hegelsberg-Vellmar in der Bezirksliga
mit zwei Mannschaften vertreten. Folgerichtig konnte nur eine Mannschaft Meister werden.

 

LP-Freihand / 2. Bundesliga West 08 : 06 Platz 3
LP-Freihand / Regionalklasse 20 : 00 Meister
LP-Freihand / 3. Grundklasse 14 : 02 Meister
LP-Auflage / Bezirksliga 16 : 00 Meister
LP-Auflage / Bezirksliga 08 : 08 Platz 3
     
LG Freihand / Bezirksliga 20 : 00 / Einzelpunkte 44 : 06 Meister
LG-Auflage / Bezirksliga 18 : 02 Meister
LG-Auflage / Regionalklasse 18 : 02 Meister
LG-Auflage / 1. Grundklasse 14 : 04 Meister

Alle Ergebnisse < Hier >


 

23.02. Grundklasse 1 Luftgewehr Auflage: 3. Mannschaft Meister


Meister in der 1. Grundklasse Luftgewehr Auflage:
Achim Wilde, Ewald Müller, Brigitte Borowicz, Rudi Rasch, Reinhold Kraft, Werner Landau.
Es fehlt Frank Hohmann

Auch die Hegelsberger Ditte Mannschaft hat es geschafft: sie wird Meister in der 1. Grundklasse, wenngleich der letzte Wettkampf der Saison gegen den SV Heiligenrode mit 866 : 857 Ringen verloren ging. Und dies, obwohl gute Ergebnisse über die 290er Marke erzielt wurden, jedoch nicht von allen Mannschaftsschützen. Frank Hohmann hätte den Start verweigern müssen - Ersatzschützen waren mitgereist.
Für Frank, mit einer Körpergröße jenseits der 2 Meter,
waren die installierten Standauflagen zu niedrig.
Er musste quasi 'aus der Hocke schießen'.

Er hatte jedoch vorsorglich seine eigene Standauflage mitgenommen, die konnte er aber aus baulichen Gründen am Schießstand von Heligenrode nicht einsetzten.
Als Ersatz bewiesen sich Ewald Müller (291) und Brigitte Borowicz /283)

Alle Ergebnisse < Hier >

 

15.02. Bezirksliga Luftpistole Auflage 2. Mannschaf: 3. Platz
In der Bezirksliga Luftpistole-Auflage hat die Hegelsberger 2. Mannschaft  das Handikap, in der gleichen Liga wie
die Hegelsberger 1. Mannschaft schießen zu müssen. Und die Erste gewährte kein Pardon. Auch konnte sich die
Mannschaft SV Oberzwehren zweimal durchsetzten, so dass es lediglich zum Platz drei in der Tabelle reichte.

Kurt Rose erzeilte das beste Durchschnittsergebnis mit 276,9. gefolgt von Holm Stiller (274,5), Peter Siegel (270,8)
Brigitte Borowicz (260,4) und Günther Förster (228,0)

(leider fehlt ein Mannschaftsfoto)
 

15.02. Regionalklasse Luftgewehr-Auflage: Meister


Meister in der Regionalklasse Luftgewehr-Auflage: Peter Guder, Waltraud Allschinger, Ronald Beez. Nicht auf dem Bild: Dieter Schumacher

Im entscheidenden letzten Wettkampf konnte die Hegelsberger 2. Mannschaft im Wettkampf gegen den SC
Sandershausen nach den Sieg mit 888 : 872 die Tabellenführung zurückholen und wird folgedessen punktgleich Meister in der Regionalklasse.
Es schien unmöglich gegen die gleichstarken Sandershäuser Schützen 5 Ringe aus der Vorrunde aufzuholen. Aber ersatzgeschwächt traten die Sandershäuser zum Wettkampf in Vellmar an und nach einer 'Fahrkarte' von Wolfgang Vollmar (Sandershausen) war den Hegelsberger die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen

Durchschnittsergebnisse aller Wettkämpfe: Peter Guder 297,1. Ronald Beez 296,2, Dieter Schumacher (295,5)
und die 78jährige Waltraud Allschinger mit 294,8 Ringen


14.02. Dritte Grundklasse Luftpistole-Freihand: Meister
Die dritte Luftpistolemannschaft hatte sich bereits im Vorfeld die Meisterschaft in der 3. Grundklasse gesichert und
sie haben sich auf ihren 'Lorbeeren' ausgeruht. Das Team konnte das Fehlen vom Mannschaftsschüzen Edgar Heyne 
nich ausgleichen und so konnte der Zweitplatzierte, der ESV Jahn-Kassel, im letzten Match der Saison die einzigen
Punkte der 3. Mannschaft vom  SV Hegelsberg abtrotzen.

Edgar Heyne führt mit 347,2 Ringe im Durchschitt die Hegelsberger Liste an, gefolgt von Achim Knüppel (346,0),
Michael Eller (345,4), Kurt Rose (337,0), Daniel Wilhelm (325,9) und Lukas Wilhelm (320,8)

(leider fehlt ein Mannschaftsfoto)


10.02. Regionalklasse Luftpistole-Freihand: Regionalmeister


Meister in der Regionalklasse Luftpistole:
Christian Hollstein, Niklas Buhre, Benjamin Körner,
Sascha Krass. Nicht auf dem Bild: Nils Pilger

Auch die 2. Luftpistolen Mannschaft, die in diesem Jahr zum ersten Mal in dieser Zusammensetzung aufgestellt ist, wird nach dem Sieg gegen den SV Fuldabrück mit 1108 : 1063 Ringen ungeschlagen und mit 20 : 00 Punkten Meister in der Regionalklasse. Sie steigen somit direkt in die Bezirksliga auf.

In wechselnder Mannschaftsaufstellung hat Nils Pilger mit 373,5 das beste Ergebnis im Durchschnitt aller Wettkämpfe erzielt. Der Trainer Christian Hollstein, stand ihm mit 370,0 Ringen im Durchschnitt kaum nach, gefolgt von Benjamin Körner (369,1). Der 17jährige Niklas Buhre  konnte sich nach verhaltenem Start in der Saison steigern und erzielte mit Bestleistung von 380 Ringen 369,1 Ringe im Durchschnitt. Mannschaftsführer Sascha Krass steigerte sich während seiner ersten Wettkampfsaison mit Bestleistung von 366 Ringen auf 354,9 Ringe im Durchschnitt.


09.02. Bezirksliga Luftgewehr-Freihand: Bezirksmeister


Meister in der Bezirksliga Luftgewehr:
Doris Vitt,Daniel Tschöpe,  Eva Hollstein, Eike Grein,
es fehlt Richard Bös
Keine Blöße gaben sie die Hegelsberger Luftgewehr Freihandschützen im letzten Wettkampf der Saison gegen den Verfolger aus Baunatal. Sie siegten mit 3 : 2 Einzelpunkten. Damit konnten sie ihre weiße Weste behalten und wurden ohne Verlustpunkte Meister der Bezirksliga. Für den entscheidenden Punkt der Einzel-wertung trumpfe Ersatzschützin Saskia Neumann mit 380:371 Ringen auf.

Im Durchschnitt aller Wettkämpfe liegen die Stamm-schützen gleich auf, angeführt von Daniel Tschöpe (379,9), Richard Bös (378,7), Eike Grein (378,7), Doris Vitt (376,0), Eva Hollstein (376,0) und Saskia Neumann (374,3)


07.02. Bezirksliga Luftgewehr-Auflage: Bezirksmeister


Meister in der Bezirksliga Luftgewehr-Auflage:
Werner Blankenberg, Reinhard Boll, Werner Benkert
Mit einem Knaller beenden die Hegelsberger Auflage Schützen mit dem Luftgewehr die diesjährigen Liga Wettbewerbe in der Bezirksliga:

Bei insgesamt 90 Schüssen leistete sich das Team mit Reinhard Boll (299), Werner Blankenberg (299) und Werner Benkert (297) insgesamt nur 5 mal die Neun und stellten  mit 895 von maximal 900 möglichen Ringen gegen den starken Gegner aus Wilhelmshausen (891) Ihre Jahresbestleistung ein.

In der Einzelwertung liegt Werner Blankenberg mit 298,0 Ringen im Durchschnitt denkbar knapp vor Reinhard Boll mit 297,9 und Werner Benkert (296,1)


24.01. Bezirksliga Luftpistole-Auflage: Bezirksmeister


Meister in der Bezirksliga Luftpistole Auflage:
Rainer Schmidt, Helga Steube, Ronald Beez
Die Hegelsberger Auflageschützen mit der Luftpistole zeigen auch im letzen Wettkampf der Saison keine Schwäche und werden ungeschlagen Bezirksmeister.

Wenngleich im letzen Durchgang die Jahres-bestleistung von 862 Ringen nicht erreicht werden konnte, sind die Hegelsberger Schützen gut aufgestellt:
Im Durchschnitt aller Wettkämpfe liegt Ronald Beez mit 284,3 vorne, gefolgt von Rainer Schmidt mit 281,5. vor der ältesten aktiven Hegelsberger Schützin Helga Steube mit 278,5 Ringen


08.01. 2. Bundesliga Luftpistole: 3 Platz


3. Platz 2. Bundesliga West: Knapp die Teilnahme
an den Aufstiegskampf zur ersten Bundesliga verspielt
Bis hierhin ging alles gut: bis die einzig verbliebenen ungeschlagenen Mannschaften Heg.-Vellmar und Westernkotten gegeneinander antreten mussten. Denkbar knapp büßten die Vellmarer nach zwei Stechschüssen die weisse West ein, konnten aber den 2. Tabellenplatz mit Vorsprung gegenüber den Verfolgern halten.

Am letzten Wettkampftag leistete sich das Team gegen Wiesbaden sogar noch eine Niederlage um an den Aufstiegskämpfen zur 1. Bundesliga teilnehmen zu können. Aber wenn man schon kein Glück hat, kommt auch noch Pech dazu: Der zweite Wettkampf des Tages gegen den Aufsteiger Windecken ging ebeso verloren.

< mehr >

 


03.02. Liga Wettkämpfe - 9. Durchgang Vorentscheidungen bereits gefallen

Überblick auf den vorletzten Wettkampf der Saison:

LP-Freihand / 2. Bundesliga West Endstand Platz 3
LP-Freihand / Regionalklasse SV Heg.-Vellmar II : SV Sand 1113 : 992 / Platz 1
LP-Freihand / 3. Grundklasse SV Lohfelden - SV Heg.-Vellmar III 1008 : 1045 / Platz 1
LP-Auflage / Bezirksliga SV Heg.-Vellmar I - SV Heg.-Vellmar II 838 : 828 / Platz 1
LP-Auflage / Bezirksliga SV Heg.-Vellmar II - SV Heg.-Vellmar I 828 : 838 / Platz 3
     
LG Freihand / Bezirksliga SV Heg.-Vellmar I - SV Wahnhausen 1510:1465 - 4:1 / Platz 1
LG-Auflage / Bezirksliga SV Heg.-Vellmar I - SV Heckershause I 894 : 869 / Platz 1
LG-Auflage / Regionalklasse SV Heg.-Vellmar II - SV Kaufungen II 889 : 866 / Platz 2
LG-Auflage / 1. Grundklasse SV Kaufungen III - SV Heg.-Vellmar III 868 : 873/ Platz 1

Alle Ergebnisse < Hier >

 


28.01. Bezirksmeisterschaften Luftpistole-Auflage: Liga Topp - Meisterschaft Flopp
Haben die Hegelsberger LP-Auflageschützen bei dem Bezirksmeissterschaften Angst vor einen Sieg?

Bei den diesjährigen Bezirkmeisterschaften in der Disziplin Luftpistole-Auflage ist die Welt nicht mehr zu verstehen.
Haben die Hegelsberger Schützen Angst, sie könnten eine Titel im neuen Schützenbezirk Kassel-Wolfhagen gewinnen? Jedenfalls sind die Ergebnisse gegenüber der noch laufenden Saison der Liga Wettbewerbe nicht zu verstehen. Und Ausreden wie hereinbrechende Dunkelheit usw können nicht angeführt werden. Die elektronische Schießsportanlage vom Ausrichter SV Germania Heckershausen ist auf dem Neuesten Stand der Technik und es gibt keine Umwelteinflüsse.

Nur Kurt Rose setzte sich dem Allgemeinen Trend entgegen und konnte sich gegenüber den Ligawettbewerben steigern. Er wurde in der Altersklasse Senioren III mit 283 Ringen neuer Bezirksmeister. Sabine Ullrich, die in diesem Jhr ihr Debüt in dieser Disziplin der Alter- und Seniorenschützen gibt, errang mit 279 Ringen Platz 3.

< Alle Ergebnisse > Stand 28.01.18
< Alle Startzeiten > Stand 28.01.18

 

26.01 Jahreshauptversammlung - Heinz Rauch Ehrenmitglied
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung nahm der 1. Vorsitzende Ronald Beez Ehrungen für verdiente und langjährige
Vereinsmitglieder vor.

Die höchste Auszeichnung wurde Heinz Rauch zuteil. Er wurde in die Liste der Hegelsberger Ehrenmitglieder aufgenommen.
Diese Auszeichnung wird nur wenigen verdienten Mitgliedern angetragen.
Heinz Rauch ist 1967 im Alter von 27 Jahren in den Verein eingetreten und übernahm 1969 bereits zwei Jahre später das
Amt des Schriftführers, welches er für 23 Jahre bis zu dem plötzlichen Tod des langjährigen Vorsitzenden Werner Mirschel
im Jahre 1992 innehielt. Sechs Jahre bekleidete er in einer Art Übergangsphase bis 1998 das Amt des 2. Vorsitzenden.
Im Jahr 1999 übernahm Heinz Rauch dann die Geschicke das Vereins als erster Vorsitzender in die Hände. Das Amt
bekleidete er bis 2017 zur Neuwahl des Vorstandes, wo er sich nicht mehr als Kandidat zur Verfügung stellte.

Damit kann Heinz Rauch auf eine 48jährige Vereinsarbeit, allein 24 Jahre im geschäftsführenden Vorstand als 1. und 2.
Vorsitzender, zurückblicken. Es hat maßgelblich an die Erfolge, welche die Hegelsberger Schützen erzielt haben, mitgewirkt.
 

Weitere Ehrungen für besondere Verdienste und langjährige Vereinszugehörigkeit

Vereinsnadel in Silber für 10 Jahre Mitgliedschaft: Werner Benkert und Sascha Krass
Hessische Ehrennadel in Silber Daniel Wilhelm und Ronald Beez
Hessisches Ehrenabzeichen in Bronze: Evelin Guder
Hessisches Ehrenabzeichen in Gold Holm Stiller
Ehrenadel in Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft im DSB Jens Mackenroth
Ehrenadel in Gold für 40 Jahre Mitgliedschaft im DSB Jürgen Harmann und Dr. Rüdiger Grotha
Ehrenadel in Gold für 50 Jahre Mitgliedschaft im DSB Bernd Schäfer und Jürgen Marställer
Ehrenadel in Gold für 60 Jahre Mitgliedschaft im DSB Manfred Deichmann


Anwesende Mitglieder mit ihren Urkunden
Heinz Rauch, Jürgen Marställer, Holm Stiller, Sasch Krass, Jürgen Hartmann, Werner Benkert, Ronald Beez, Daniel Wilhelm

 

24.01. Niklas Buhre beim internationalen ISSF Meyton Cup Tirol in Innsbruck
Bericht von Michaela Buhre


Niklas Buhre International

Am 19.01.2018 reiste der hessische Landestrainer Wilfried Glembock mit einer Auswahl des hessischen Pistolenkaders nach Innsbruck in Österreich zum internationalen Meyton Cup. Der Meyton Cup zählt zu den Wettbewerben der ISSF
(International Shooting Sport Federation). Auch unserer Juniorenschütze Niklas Buhre war mit dabei.
Die Schützen unseres Verbandes erwartete dort eine starke Konkurrenz, da unter anderem die russische Auswahlmannschaft für die kommende Junioren-Europameisterschaft an den Start ging. Außerdem hatten sich im Vorfeld starke Schützen aus der Tschechischen Republik, Singapur und Italien angemeldet

Am Samstag dem 20.01.2018 ging Niklas vormittags dann zum ersten Mal mit der Luftpistole an den Start. Hier galt es ein 60 Schuss Programm zu absolvieren. War es für Niklas doch noch etwas ungewohnt in einer solchen internationalen Konkurrenz zu starten, konnte er sich mit für ihn guten 554 Ringen (entspricht 369 Ringe bei 40 Schuss) und einem 16. Platz behaupten.

Am Nachmittage ein zweiter Start für Niklas in der Disziplin Luftpistole-Mixed zusammen mit Weena Titze. Bei diesem
Wettkampf wurden 40 Schuss abgegeben. Niklas erzielte hier 365 Ringe und Weena 362 Ringe, was zusammen einen für
einen guten 11. Platz reichte.

Am Sonntag dem 21.01.2018 hieß es dann erneut mit der Luftpistole an den Start zu gehen. Hatte Niklas sich nun an den
Stand gewöhnt, startete er mit starken ersten zehn Schuss von 97 Ringen. Dies ließ einiges hoffen. Er schoss weitere gute
Serien von 93, 92, 93, 95 und 91 Ringen. Somit konnte er zufrieden mit einer für ihn persönlichen neuen Bestleistung von 561
Ringen (à 375 bei 40 Schuss) vom Stand gehen. Hiermit sicherte er sich, den sehr guten 12. Platz.

Herzlichen Glückwunsch (PeGu)

24.01. Regionalliga: Niklas trumpft auf
LP Regionalklasse: Mannschaftsrekord mit fast 100 Ringen Differenz gegen Simmershausen
1122 Ringe hat das LP-Team der Hegelsberger 2. Mannschaft noch nie geschffat. Im Wettkampf gegen die Mannschaft vom
SV Simmershausen hat alles gepasst: Der Jüngste, Niklas Buhre, mit dem höchsten Ergebnis von 377 Ringen, kommt seiner
persönlichen Bestleistung bis auf drei Ringe sehr nahe. Auch Mannschaftsschütze Nils Pilger (374) und Benjamin Körner (371) zeigen Top-Ergebnisse.
Mannschaftsführer Sascha Krass mit Jahresbestleistung von 363 Ringen bedauert: 'Da kommt mein Ergebnis gar nicht zu Geltung'
 

14.01. Ligawettbewerbe: Mannschaften stark mit Ersatzschützen
Selten mussten die aktiven Mannschaften mit soviel schlummernden Talenten ihre Wettkämpfe bestreiten:
Das Besondere dabei: es ging nur ein Wettkampf verloren, aber keine Mannschaft büßte einen Tabellenplatz
ein:

Bezirksliga LG-Freihand: Heg.-Vellmar – Simmershausen, 1523 : 1451 / Platz 1

Mit einem Mannschaftsrekord startet das Team in das neue Jahr. Nicht unwesentlich waren Daniel Tschöpe und Richard Bös mit 389 Ringen bzw. 382 Ringen an dem Erfolg beteiligt.
Sie konnten nunmehr zum sechsten Mal (von 8 Wettkämpfen) ohne einen Gegentreffer mit 5 : 0 Einzelpunkte gewinnen. Eike Grein 378, Doris Vitt 374 Ringe

Bild: Daniel Tschöpe legt mit 389 Ringen den Grundstein zum Mannschaftsrekord von 1523 Ringen

Bezirksliga LG-Auflage: Heg.-Vellmar 1 – Fuldabrück, 882 : 889 / Platz 1
Kurzfristig ist Dieter Schumacher für den erkrankten Reinhard Boll eingesprungen. Werner Blankenberg hielt
mit 298 Ringen sein Niveau. Zusammen mit dem Mannschaftsschützen Werner Benkert (292) und Dieter
Schumacher (291) fehlten am Ende 7 Ringen gegen Fuldabrück.

Regionalklasse LG-Auflage: Heg.-Vellmar 2 – Wahnhausen, 882 : 889 / Platz 2
Zu diesem Wettkampf fehlten gleich zwei Stamm-Mannschaftsschützen. Dieter Schumacher berichtet:
Es gab Probleme: der Mannschaftsschütze Peter Guder pausierte (je Schütze dürfen nur maximal 10
Wettkämpfe in der Saison geschossen werden) und Ronald Beez musste seine Teilnahme am Wettkampf
kurzfristig absagen. Er hatte aber selber für Ersatz gesorgt. Rainer Schmidt, als Pistolenschützen nimmt
er nicht an den LG-Auflage Wettbewerbe teil. Aber Talent ist eben Talent. Und der Joker hat mit 295 Ringen
seinen Stich gemacht. Mannschaftsschützin Waltraud Allschinger hat ihren letzten Wettkampf vergessen
und zieht mit 295 Ringen gleich. Für eine Überraschung war Dieter Schumacher gut. Bereits im Vorfeld
hatte er in der neuen Altersklasse seine Trainingsergebnisse stabilisiert und nun setzt er mit 298 Ringen
das Highlight.

Regionalklasse Luftpistole: Heg.-Vellmar 2 – Baunatal, 1087 : 1061 / Platz 1
Aufstieg bei noch 3 Wettkämpfen bereits zum Greifen nahe. Mannschaftsführer Sascha berichtet:
"Wir waren heute in Baunatal zu Gast. Wir wussten, wenn wir heute gegen den Tabellenzweiten (Baunatal)
gewinnen, ist der Aufstieg fast geschafft. Die zwei Punkte haben wir mit nach Vellmar genommen. Niklas
und Benjamin waren wieder super.Sie haben übrigens einen schönen Schießstand mit Meyton-Anlagen.
Lg Sascha"

Bezirksliga LP-Auflage: Heg.-Vellmar 1 – Ihringshausen, 837 : 826 / Platz 1
Da in dieser Klasse die Hegelsberger mit zwei Mannschaften vertreten sind, dürfen die Mannschafsschützen
in Abänderung der Rundenwettkampfordnung im Bezirk 11 nicht gegeneinander ausgetauscht werden. Nun
ist bei Krankheit Not am Mann. Aber als stille Reserve stand Rüdiger Grota bereit, Er füllte die Mannschaft
mit 269 Ringen auf. Zusammen mit Rainer Schmidt (287) und Helga Steube (281) erzielten sie einen
Vorsprung von 11 Ringen.

07.01. Zweite Bundesliga - letzter Wettkampftag:
           Teilnahme an den Aufstiegskämpfen ins Oberhaus verspielt:

Match gegen SV Wiesbaden - Biebrich  

SV Biebrich 1864 1855 4 : 1 1841 Heg.-Vellmar
Schäberle, Christian 370 1 : 0 369 Hucke, Thomas
Opper, René 372 0 : 1 375 Berner, Lev
Tkocz, Daniel 371 1 : 0 367 Berge, Svenja
Steinert, Kirstin 373 1 : 0 365 Ziehn, Stefan
Dudde, Carsten 369 1 : 0 365 Richter, Kim

Foto: Christian Hollstein

Match gegen SC Windecken

SC Windecken 1836 3 : 2 1836 Heg.-Vellmar
Craul, André 368 0 : 1 377 Hucke, Thomas
Kuckuck, Marko 383 1 : 0 378 Berner, Lev
Türpitsch, Kathrin 361 0 ; 1 368 Berge, Svenja
Schlegel, Kai 358 1 : 0 353 Ziehn, Stefan
Förster, Marcel 366 1 : 0 360 Richter, Kim

Foto: Christian Hollsten

< Mehr >
 

04.01. Neujahrsbegrüßung
Heute Abend hat unser erster Vorsitzender, Ronald Beez, zum ersten Mal in seiner Vereinskarriere die traditionelle Rede zum
Neujahrsempfang gehalten. Er dankte allen Mitgliedern für Ihr Engagement im Verein, lobte deren sportliche Leistungen und
wünschte Ihnen alles Gute für das neue Jahr.
Bei einem Glas Sekt wurde anschließend auch auf die Dezember- und Januargeburtstagskinder angestoßen.

Ebenfalls an diesem Abend fand das Neujahrsschießen statt, bei dem der Gewinner mit einer Ehrenplakette gewürdigt wurde.

Anmerkung: Danke, es geht auch ohne mich, so sollte es sein!

Kurt Rose (links) mit den Ergebnissen und Sieger des Neujahrsschießens
Rainer Schmidt (rechts) mit der Ehrentafel


Wir wünschen allen Freunden des Schießsports ein glückliches Neues Jahr

Sylvester am Kurhaus Binz

Wir wünschen den Vellmarer Bürger und Bürgerinnen sowie allen Freunden und Gönnern des Vereins ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie ein glückliches Neues Jahr.

Der Vorstand
Ronald Beez


Berichte vom 2. Halbjahr 2017 < Hier >