Aktuelle Berichte


Aktuell 2018:  Das Wetter in Vellmar

Alle Termine und Ergebnisse Rundenwettkämpfe / Meisterschaften: < Hier >

Wir sind nun auch auf Facebook zu finden < klick >
Das 'Vellmarer Blättchen' ist jetzt auch online zu lesen < hier >

Kurzfristige Termine  (weitere Termine < hier >)
23.09. - 30.09. 42. internationale Schießsportwoche.
                        Wieder mit Belgischer und Norwegischer
                        Beteiligung. Die Freunde aus Tschechien
                        können in diesem Jahr leider nicht teilnehmen
                       < mehr >
     
03.10. 11:00 Uhr: Adler-Schießen - Wer wird neuer König / Königin / Jugedkönig ?
11. u. 18.10. ab 20:00 Uhr: Vereinspokal-Schießen für Herren
14.10. Auftakt zur 2. Bundesliga Luftpistole in Raunheim
27.10. 19:00 Uhr: Königsball
09.12. 10:00 Uhr: Die 2. Bundesliga Luftpistole ist zu Gast beim SV Hegelsberg-Vellmar
 


 

 

 

 

 



 

 





 

Endergebnisse 'scharfe' Waffen weiter unten


17.09. Liga Wettkämpfe der 10 Meter Disziplinen eröffnet (1. Durchgang)
Bezirksliga Luftpistole Auflage: SV Hegelsbrg-Vellmar 1 - SV Oberzwehren 1: 834 : 818 Ringe gewonnen
Noch sind die Wettkämpfe mit den 'schafen' Waffen nicht beendet, eröffnen die Hegelsberger Auflageschüten
die neue Wintersaison mit den Luftdruckwaffen mit einen Sieg gegen den Vorjahres Vize Oberzwehren.
Ronald Beez (282), Helga Steube (280) und Rainer  Schmidt (272) überzeugen und gewinnen mit 834 : 818 Ringen

Bezirksliga Luftewehr Auflage: SV Hegelsbrg-Vellmar 1 - SC Sandeshausen 1: 889 : 885 Ringe gewonnen
Im Auftaktmatch tut sich die 1. Mamschaft schwer und bleibt deutlich unter dem Vorjahreleistungen. Trotzdem 
kann sie vor der Aufstiegsmannschaft aus Sandershausen mit 4 Ringen Vorsprung die ersten zwei Punkte  
verbuchen. Reinhard Boll (298), Peter Guder (296), Werner Blankenberg (295)


15.09. - 48. Rhön-Match Woche 2018


Der SV Rengersfeld richtet nunmehr zum 48 Mal die Rhön-Match Woche aus.

Der bei Gersfeld an der Wasserkuppe gelegene Schießstand vom SV Rengersfeld ist der höchst gelegene Schießstand von Hessen.

Wenn die Rhön ruft - stehen die Vellmarer Schützen Startbereit.
Zu Zeiten des Hessenweit bekannten Vorsitzenden Ewald Helfrich wurde die Veranstaltung vor 48 Jahren ins Leben gerufen. Schon unser ehemaliger Vorsitzende Werner Mirschel war mit seinen Mannschafts Kameraden Heinz Lindner und Hans Hildebrand Dauergast in der Rhön. Wenngleich diese Akteure mittlerweile alle verstorben sind, lebt die Veranstaltung fort und erfreut sich seiner hochkarätigen Beteiligung großer Beliebtheit. So sind viele Deutschlandweit bekannten Vereine wie der SV Petersberg oder die BSG Bergrheinfeld Stammgast dieser Veranstaltung.

Die Vellmarer läuteten die diesjährige Rhön-Match Woche mit der Disziplin Luftgewehr Auflage ein und erzielen mit Werner Blankenberg (312,0), Reinhard Boll (311,7) und Peter Guder (310,1) insgesamt 933,8 Ringe in der Zehntelwertung. Dieter Schumacher legte für die Zweite Mannschaft 311,0 Ringe vor, die im Laufe der Veranstaltung noch vervollständigt wurde. Werner Landau war mit 308,4 und Waltraud Allschinger mit genau 300,0 Ringen vervollständigten dann das 2. Team

In der Disziplin KK Standardgewehr Auflage 100 Meter wurden die Hegelsberger trotz guter Leistung in die Schranken verwiesen. Frontmann Reinhard Boll musste sich mit ausgezeichneten 297 Ringen, er traf von 30 Schüssen nur drei mal die Neuen, bereits am ersten Tag mit dem 4. Platz in der Einzelwertung zufrieden geben. Peter Guder (291) und Werner Blankenberg (290) vervollständigten die Hegelsberger Mannschaft.
Es bleibt bis zum Ende der Veranstaltung abuwarten, welche Platzierungen dann rausspringen.

 

14.09. Liga Wettbewerbe - 10. Durchgang (1. u. 2. Teil)
Die Wettkampfsaison mit dem Sportgewehr, der Sportpistole und der Freien Pistole neigt sich dem Ende zu.
Wenngleich schon einige Mannschaften das Ziel erreicht haben, kämpfen andere noch in den letzten Wettbewerben
um die Punkte. Die endgültigen Tabellenstände liegen jedoch erst dann vor, wenn alle Vereine ihren jeweils
letzten Wettkampf absolviert haben.

Neu: 18.09. Bezirksliga Sportpistole: 1.  Mannschaft Vizemeister
Erst in letzten Durchgang fiel die Entscheidung: Die Hegelsberger Team Mannschaft mit Stefan Vitt (268:259),
Sascha Krass (271:256), Michael Eller (266:252) und Niklas Buhre (280:271), gaben im Wettkampf gegen
den SV Vollmarshausen mit 1084:1048 alles und siegten mit 5 : 0 Einzelpunkten.
Nun waren sie auf den Ausgang des Wettkampfes der punktgleichen SGi Wolfhagen - SV Oberzehren angewiesen.
Aber auch auch Wolhagen gab alles und siegte mit ebenfalls maximal möglichn Einzlpunkten. So wurden
die Hegelsberger mit nur einem einzigen Einzelpunkt Rückstend auf Platz zei verwiesen.

Rang Mannschaft Anzahl WK Mannschaftspunkte Einzelpunkte Ringe Ø-Ringe
1. SGi Wolfhagen 1 10   16 : 4     38 : 12   10573 1057,30
2. SV Hegelsberg-Vellmar 1 10   16 : 4     37 : 13   10694 1069,40
3. SPSV Oberzwehren 1 10   14 : 6     32 : 18   10593 1059,30
4. SSV Eschenstruth 1 10   6 : 14     14 : 36   10071 1007,10
5. SV Vollmarshausen 1 10   4 : 16     15 : 35   10093 1009,30
6. SV Großenritte 1 10   4 : 16     14 : 36   10258 1025,80



Im Finalen Wettkampf haben die Hegelsberger Schützen der 1. Auflage Mannschaft alles gegeben und beendet
die Saison ungeschlagen mit Rekord. Bild: alle Luftgewehr-Auflage Schützen am letzten Wettkampftag.

Bezirksliga KK-Auflage: 1. Mannschaft Meister
Die erste Mannschaft entfachte letzten Wettkampf ein Feuerwerk. Reinhold Boll führte das Team mit 291 Ringen an,
gefolgt von Werner Blankenberg (288) und der wegen Urlaub und Krankheit eingesprungenen Peter Guder (288)
erzieleten mit 867 Ringen ein Rekordergebnis. Damit werden sie ungeschlagen und ohne Punktverlust Meister der
Bezirksliga.

Endtabelle Bezirksliga

Rang Mannschaft Anzahl WK Mannschaftspunkte Ringe Ø-Ringe
1. SV Hegelsberg-Vellmar 1 10   20 : 0   8505 850,50
2. SV Heckershausen 1 10   11 : 9   8354 835,40
3. SV Simmershausen 1 10   10 : 10   8452 845,20
4. SPSV Fuldabrück 1 10   8 : 12   8423 842,30 *(1689)
5. SV Kaufungen 1 10   8 : 12   8335 833,50 *(1675)
6. SPSV Wilhelmshausen 1 10   3 : 17   8362 836,20


Regionalklasse KK-Auflage: 2. Mannschaft Vizemeister
Die Hegelsberger Dritte setzt allen Ehrgeiz ein, um gegen die eigene Zweite zu punkten - aber ein Sieg blieb ihr verwehrt
wenngleich beim Team mit Rudi Rasch (282) und Werner Landau (273) zwei beste Ergebnisse auf der 'Ersatzbank' erzielt
wurden. Aber die Zweite war mit Werner Benkert (284), Horst Nickel (283) und Dieter Schumacher (276) zu gut aufgestellt.
Sie wird Virzemeister

Endtabelle Regionalklasse

Rang Mannschaft Anzahl WK Mannschaftspunkte Ringe Ø-Ringe
1. SV Großenritte 1 10   18 : 2   8522 852,20
2. SV Hegelsberg-Vellmar 2 10   16 : 4   8449 844,90
3. SSV Baunatal 1 10   14 : 6   8401 840,10
4. SC Sandershausen 1 10   7 : 13   8337 833,70
5. SV Hegelsberg-Vellmar 3 10   5 : 15   8154 815,40
6. SV Ihringshausen 1 10   0 : 20   7778 777,80

Die anderen endgültigen Platzierungen der anderen Hegelsberger Mannschaften stehen noch nicht fest.
Der letzte Durchgang ist noch nicht beendet. Bericht folgt
 

06.09. Liga Wettbewerbe - 9. Durchgang (2. Teil)
Oberliga Freie Pistole: 2. Mannschaft gegen SC Sandershausen 700 : 701 verloren
Was war denn da los? Die Mannschaft leistete sich die erste Niederlage der Saison und das denkbar knapp mit nur
einem Ring Differenz. Niklas Buhre war Topp fitt und legte 261 Ringe vor. Lev Berner patzte mit 221 Ringe und Elmer
Buhre kam mit 217 Ringe zu seine zweite Einsatz der Saison.
Nun müssen sie im letzten Wettkampf gegen Baunatal überzeugen, wollen sie nicht am Ende den Schon fast sicheren
Meister der Oberliga verspielen.

 

02.09. Sportlerehrung der Stadt Vellmar


v.l. Wilhelm Dietz, Moritz Lück,Jasmin Pfannkuche,
Nils Rudolph

Nach langer Zeit konnte wieder eine Schüler Mannschaft für errungene Meisterschaftstitel bei der Sportlerehrung der Stadt Vellmar geehrt werden.

Mit dem Luftgewehr wurden Moritz Lück, (vor dem Bürgermeister Manfred Ludewig, Jasmin Pfannkuche und Nils Rudolph Bezirksmeister im Schützenbezirk Kassel-Wolfhagen.

Wilhelm Dietz (li, Jugendklasse) wurde in der Disziplin Luftgewehr Drei Stellungen Bezirksmeister in der Einzelwertung.

 

Insgesamt hatten über 30 Hegelsberger Schützen bei den vorausgegangenen Meisterschaften 2018 auf Bezirks-
und Landesebene Meisterschaftstitel errungen.
Da die Sportlerehrung des vergangenen Jahres zeitlich noch früher terminiert worden war, waren seinerzeit zum
Redaktionsschluss die Landes- und Deutschen Meisterschaften noch nicht abgeschlossen, so dass diese Ehrungen
in diesem Jahr nach geholt wurden.
Aber leider überschnitt sich die wiederum zeitlich sehr früh terminierte Sportlerehrung der Stadt Vellmar für das Jahr 2018
mit den aktuell stattfindenden Deutschen Meisterschaften der Sportschützen in München, so dass die persönlich
zu ehrenden Mitglieder vom SV Hegelsberg-Vellmar aus dem Jahr 2017 nicht anwesend sein konnten, geschweige denn
für die diesjährigen errungenen Platzierungen bei den Deutschen Meisterschaftstitel berücksichtigt werden konnten.
Dies waren Bronze (erstmalig):
Thomas Hucke, Landesmeister Einzeln, Sportpistole, Altersklasse
Kurt Rose, Landesmeister Einzeln, Freihe Pistole, Klasse SH1 (Schwerbehindert ohne Hilfsmittel)
Bronze (mehrmals)
Jürgen Hartmann, Landesmeister Einzeln, Zentralfeuerpistole, Herren III
Christian Hollstein, Landesmeister Einzeln, Sportpistole, Herren II


< Infos > / < Ergebnisse >

Zusammenstellung der Hegelsberger
Ergebnisse < hier >
(Stand: 02.09.2018, Korrektur 09.09.18)

 



02.09. DM 8. Tag: Hubert Hartmann gewinnt Silber mit der Standardpistole

Am letzen Tag der Deutschen Meisterschaften gewinnt Hubert Hartmann in der Herren III Alterklasse mit 549 Ringen die Silber Medaille. Er startet in dieser Disziplin für den KKSV Bischhausen. 
Lev Berner (SV Heg.-Vellmar) findet sich in der Herren I Altersklasse etwas abgeschlagen mit 524 Ringen im hinteren Teil des Mittelfeldes wieder.

Damit sind die Deutschen Meisterschaften 2018 Geschichte

 

01.09. DM 7. Tag: Schwarzer Tag
Über 12 Jahre war die Hegelsberger Sportpistolen Mannschaft vom Erfolg gekrönt. Sie standen seit 2004 bei den
Deutschen Meisterschaften insgesamt 11 mal auf dem Treppchen: 2 mal Gold, 6 mal Silber und 3 mal die Bronze Medaille.
Im vergangenen Jahr verpassten sie Bronze um nur einen einzigen Ring.
Aber das ist Geschichte. Bedingt wegen der Strukturreform des Deutschen Schützenbundes durch neue Einteilung der
Altersklassen wurde das Hegelsberger Team auseinander gerissen. So starteten Hubert und Jürgen Hartmann für den 
KKSV Bischhausen. Christian Hollstein konnte sich mit der Mannschaft für den SV Heg.-Vellmar mit Stefan Ziehn und Thomas
Hucke nicht zur DM qualifizieren.
In diesem Jahr konnte sich einzig Hubert Hartmann an seine Leistungen anknüpfe und landete mit 550 Ringen im Mittelfeld.
Die Mannschaft vom KKSV Bischhausen konnte die Laterne knapp einer anderen Mannschaft überreichen.

Kurt Rose stabilisierte sich in der Schwerbehinderten Klasse mit der Luftpistole bei 513 Ringen (--> 342 Ringe bei 40 Schuss)
und konnte sich knapp im Mittelfeld behaupten.

 

31.08. DM 6. Tag: Raphael Berner gewinnt die Bronze Medaille


Foto: Chr. Hollstein
vl. Bastian Strack (184), Selau Yvenice (171)
Raphael Berner (184)

Der in der Schülerklassen startende Raphael Berner nimmt in diesem Jahr zum ersten Mal mit der Luftpistole an der Meisterschaftsrunde des DSB teil: Bereits bei den Hessischen Landesmeisterschaften machte er mit 171 Ringen und Platz 4 in der Einzelwertung sowie der Goldmedaille mit der Mannschaft auf sich aufmerksam. Er startet unter Trainer Christian Hollstein für den SV Berneburg.
Jetzt setzte Raphael bei den Deutschen Meisterschaften sich die Krone auf: mit persönlicher Bestleistung in zwei konstanten 10er Serien á 92 Ringe und insgesamt 184 Ringen belegte er den 4. Platz unter den 95 teilnehmenden Schützen seiner Altersklasse. Aber es geht noch mehr: Zusammen mit Bastian Strack (links, 184 / Platz 5) und Selau Yvenice (Mitte, 171 / Platz 27) schafft das junge Team auf das berühmte Treppchen bei den Deutschen Meisterschaften in München - Herzlichen Glückwunsch

Zentralfeuer Pistole: Nicht ganz zufrieden stellend dürfte der Verlauf der Meisterschaft für die Hegelsberger Schützen
in diesem Jahr verlaufen sein, ließen sie doch fast 40 Ringen gegenüber der diesjährigen Landesmeisterschaft liegen.
Einzig Jürgen Hartmann konnte an seine gewohnten Leistungen mit 556 und Platz 11 in der Altersklasse Herren III anknüpfen.

Christian Hollstein gab mit 563 Ringen und Platz 13 in der Herrenklasse I sein Debüt in dieser Disziplin für den SV Berneburg.
Sein Kommentar: Zentralfeuer lief für mich als Neueinsteiger sehr gut. Schade das ich in der Herrenklasse 1 starten musste.
Anmerkung: Im nächsten Jahr ist Christian der stärksten Klasse entwachsen und schießt bei den Herren III. Hier war
in diesem Jahr mit seinem Ergebnis der 3. Platz drin.

30.08. DM 5. Tag: Christian Hollstein verpasst im Stechen die Bronze Medaille
LP-Mehrkampf: In der in diesem Jahr zum ersten Mal ausgeschriebene Disziplin Luftpistole 10 Meter Mehrkampf
verpasst Christian Hollstein erst im 3maligen Stechen die Bronzemedaille. Im Vorkampf startet er eher verhalten
mit zwei 88er und 87er Serien, steigert sich dann aber mit einer 92er und einer 95er Serie und zieht mit drei
Mitkonkurrenten mit 362 gleich. Im nachfolgenden Stechen um den dritten Platz schenken sich die Kontrahenten
nichts und erst nach dem dritten Stechschuss muss sich Christian um die Bronze Medaille geschlagen geben.
Standard-LP: ebenfalls neu ausgeschrieben ist auch diese Disziplin mit der mehrschüssigen Luftpistole in Anlehnung
an die Disziplin Standard Pistole mit der Sportpistole. Christian belegt mit 360 Ringen das erste Viertel der Tabelle.
25 Meter Pistole .45 ACP: Keine glückliche Hand hatte Jürgen Hartmann in dieser Großkaliber Pistolen-Disziplin.
Mit 375 Ringen fand er sich im Mittelfeld wieder.
Randnotiz: der Hegelsberger Schüler Raphael Berner hat im Shooty-Cup bereits 178 Ringe geschossen.
Morgen startet er zusammen in der Mannschaft vom SV Berneberg in der Schüler Mannschaft.

29.09. Liga Wettbewerbe - 9. Durchgang (1. Woche)

31.08. Bezirksliga Sportpistole: 1. Mannschaft gegen SGi Wolfhagen 1069 : 1079 und 4 : 1 Punkte verloren
Die 1. Hegelsberger Mannschaft mit der Sportpistole ist jäh aus ihren Träumen gerissen und auf den Boden der Tatsachen 
zurück geholt worden und muss den 1. Tabellenplatz an die SGi Wolfhagen abgeben. Zudem kann der SV Oberzwehren
in seinem vorletzten Wettkampf in nächste Woche seine Anwartschaft auf dem Meistertitel anmelden. Dann könnten
drei Mannschaften im letzten Wettkampf um die Meisterschaft kämpfen, wobei ein kleine Vorteil zugunsten der Vellmarer
spricht: sie müssen gegen den Tabellenletzten SV Vollmarshausen antreten, während die SGi Wolfhagen und der SV
Oberzwehren sich die Punkte gegenseitig streitig machen. alle Ergebnisse

31.08. Grundklasse 2 Sportpistole: 2. Mannschaft gegen SV Heckershausen 680 : 685 verloren
Es ist geschafft. Nach der knappen Niederlage im Lokalderby gegen die Mannschaft vom SV Heckerhausen kann sich die
Mannschaft im nächsten Jahr in der 3. Grundklasse neu stabilisieren. Zu groß waren die persönlichen Differenzen der 
der einzelnen Wettkämpfe: Nach guten Ergebnissen folgte der nächste Wettkampf deutlich schlechter und dies bei
wechselnden Schützen in der Mannschaft, so dass selten alle Mannschaftsschützen gemeinsam topp waren.

01.09. Bezirksliga Sportgewehr: 1. Mannschaft gegen SV Heckershausen 1085 : 1042 und 5 : 0 Punkte gewonnen
Im letzen Wettkampf für die 1. Mannschaft vom SV Hegelsberg-Vellmar beweisen die Mannschaftsschützen Geschlossenheit:
Alle vier Schützen liegen jeweils nur 2 Ringe auseinander und besiegen den SV Heckershausen mit 5 : 0 Punkten. Damit
steht das Team mit Eike Grein (272), Daniel Tschöpe (272), Richard Bös (270)  Doris Vitt (271) und Eva Hollstein (266,7)
schon jetzt als Meister der Bezirksliga fest.

30.08. Bezirksliga KK-Auflage: 1. Mannschaft gegen SV Kaufungen 850 : 817 gewonnen
Nachdem die Mannschaft sich die Meisterschaft bereits vorher gesichert hat sie jetzt den Duchmarsch vor Augen.
Mit 850 : 817 kanzelt sie den SV Kaufungen ab - und es war noch mehr drin: Werner Blankenberg bleibt seinen 285 Ringen
treu während Reinhard Boll mit Bestleistung von 291 Ringen auftrumpft. Gerd Blankenberg kann diesmal mit 274 Ringen
nicht mithalten. dann hat das Team noch Ronald Beez mit 289 Ringen auf der Ersatzbank

Regionalklasse KK-Auflage: 3. Mannschaft gegen SC Sandershausen 826 : 826 unentschieden
Die Hegelsberger Dritte trotzt der Ersten vom SC Sandershausen ein seltenes Unentschieden ab. Achim Wilde (283) und
Fank Hohmann (277) legten mit jeweils Jahresbestleistung den Grundstein, während Rudi Rasch mit 266 Ringen einen
doppelten Punktgewinn in der Hand hatte, wenn er nicht einen Schuss auf die Scheibe zauberte, der eine '1' anzeigte. Der
Fehlschuss hätte ja auch in der '2' landen können. Aber wie war das mit der Fahrradkette?

29.09. DM 4. Tag: Jürgen Hartmann belegt den 5. Platz
Mit dem Revolver .357 Magnum belegt Jürgen Hartmann in der Klasse Herren IV den 5. Platz. Er startet in
dieser Disziplin für den KKSV Bischhausen. Jürgen hat eher verhalten mit 90 und 91er Serien angefangen, beendete
dann aber den Wettkampf mit zwei 96er Serien. Mit 373 Ringen kommt er als letzter in das Finale der besten
sechs Schützen und kann hier mit einer 98er Serie auf den 5. Platz verbessern. Die am Anfang 'verschenkten' Ringe
kosteten ihm am Ende mindestens ein Medaillen Rang.

28.08. DM 3. Tag: Wieder drei Hegelsberger am Start:
Am Dienstag starteten drei Schützen bei der DM und erreichten durchaus Ergebnisse, die sie auch bei den
vorausgegangenen Hessischen Landesmeisterschaften erzielt hatten. Damit fanden sie sich in dr Regel im ersten
Drittel aller teilnehmer bei der Deutschen Meisterschaft wieder.

Luftpistole:   Sabine Ullrich Damen III 363 / Platz 16 von 63 Teilnehmer (LM: 265)
Sportpistole: Niklas Buhre Junior I 555 /   Platz 7 von 23 Teilnehmer (LM: 559)
Sportpistole: Kurt Rose SH1 489 / Platz 17 von 28 Teilnehmer (LM: 484)

 

26.08. DM 2. Tag: Silber SpoPi für Mannschaft mit Svenja Berger und Kim Richter:

Die Hegelsberger Luftpistolen Bundesliga Schützinnen Svenja Berge und Kim Richter können auch mit der Sportpistole umgehen. Dies beweisen sie bei den Deutschen Meisterschaft in München-Hochbrück und
gewinnen zusammen mit Doreen Venekamp die Silber Medaille in der Mannschaftswertung.
Sie starteten in der Nähe ihrer Anstellungen in Wiesbaden für den SV Kriftel unten den Trainer des DSB für Schnellfeuerpistole Detlef Glenz.

In seiner zweiten Disziplin beweist Niklas Buhre mit der Freien Pistole sein Können. Mit 520 Ringen und dem
6. Platz in der Einzelwertung unter den Deutschen Junioren erzielt der das beste Ergebnis in der Mannschaft
für den SV Niederflorstadt und kommt dem routinierten Hegelsberger Bundesligaschützen Stefan Ziehn (524)
gefährlich Nahe, der für seine Stammverein SV Obersuhl an den Start geht.


24.08. DM 1. Tag: Doppelerfolg für Niklas Buhre:
Luftpistole:
zwei mal Bronze, Einzel- und Mannschaft.

Mit 563 Ringe (dies entspricht 375,3 Ringe im 40 Schuss Programm) reiht sich der Junior nahtlos in die Reihe der Hegelsberger Bundesligaschützen Stefan Ziehn 566 und dem Deutschen Meister des vergangenem Jahres, Thomas Hucke 561, ein. Lev Berner hat auf einen Start verzichtet, da in der Herrenklasse eine Mannschaftswertung nicht ausgeschrieben ist. Deutscher Meister wird in diesem Fall der Sieger der 1. Bundesliga.

Niklas Buhre startet als Kaderschütze des Hessischen Schützenbundes für den SV Niederflorstadt, dem Verein des Landestrainers Wilfried Glembock.


25.07. Alle Teilnehmerlisten zur DM 2018 liegen vor
in München vom 23.08. bis 03.09.2018  < hier > (Stand: 27.07.2018)
in Hannover vom 04. bis 07.10.2018 < hier > (Stand: 27.07.2018)
in Dortmund vom 26. bis 28.10. 2018 < hier > (Stand 22.07.2018)


24.08. Unsere Hompage feiert den 11. Geburtstag
Seit der Grundsteinlegung Ende August im Jahr 2007 wurde die Homepage fast 100.000 mal aufgerufen und ist in der
Zwischenzeit nicht mehr wegzudenken. Dabei konnte im vergangenen Jahr mit über 11.000 Aufrufen ein neuer Rekord
von über 30 Aufrufe / Tagverzeichnet werden. Zusammenstellung der Aufrufe der vergangenen Jahre < hier >


18.08. Ligawettkämpfe 8. Durchgang
Neu 25.08. Bezirksliga Sportpistole: 1. Mannschaft gegen Großenritte 1076 : 1033 (4 : 1) gewonnen

Auch nach dem Sieg gegen den SV Großenritte ist bei noch zwei ausstehenden Wettkämpfe unter den drei führenden Mannschaften SV Heg.-Vellmar (14:2 / 31:9), SGi Wolfhagen (12:4 / 29:11) und SV Oberzwehren (14:2 / 27:13) noch alles um die Meisterschaft der Bezirksliga Kassel-Wolfhagen offen.
Niklas Buhre holte an Pole Position kratze mit 279 an seine persönliche Bestleistung, Stefan Vitt reichten 266 Ringe zu seinem Einzelpunkt und Sascha Krass trumpfte mit persnlicher Bestleistung von 278 auf. Michael Eller ließ mit 253 Ringen den Ehrentreffer von Großenritte zu. Es ist selbstredend, dass auch der Mannschaftspunkt an Vellmar ging.

Bild: Sascha Krass mit persönlicher Bestleistung

Eine Vorentscheidung wird im nächsten Wettkampf SV Hegelsberg-Vellmar gegen die SGi Wolfhagen fallen.
Und dann steht auch noch in der letzten Begegnung der Saison der beiden Verfolger Wolfhagen - Oberzwehren
im letzten Durchgang auf dem Spielplan.
 

Neu 25.08. 2. Grundklasse: 2. Mannschaft gegen Waldau 748 : 791 verloren
Der SV Waldau ließ der Hegelsberger zweiten Mannschaft keine Gelegenheit, sich in der Tabelle zu verbessern.
Ein Hauch einer Chance dem Abstieg zu entgehen liegt im nächsten Wettkampf im Lokalderby gegen den SV
Heckershausen, der aber mit über 20 Ringen Differenz gewonnen werden muss. Und dann ist im letzen Duchgang
die spielfreie Hegelsberger Mannschaft auf den Ausgang des Wettkampfes Heckerhausen - Waldau angewiesen.
< alle Ergebnisse >

Neu 24.08. Bezirksliga Sportgewehr-Auflage: 1. Mannschaft gegen Heckershausen 848 : 839 gewonnen
Bereits jetzt macht die Hegelsberger Erste zur Meisterschaft alles klar: sie führt ohne Punktverlust die Tabelle
mit 16 : 0 Punkten uneinholbar an. Dabei widerfährt hnen auch noch Schützenhilfe vom Verfolger SV
Simmershausen, die im Wettkampf gegen den SV Kaufungen Punkte liegen lassen.
Mannschaftsschützen waren Werner Blankenberg (285), Reinhard Boll (282) und Gerd Blankenberg (281).
Ronald Beez saß mit 273 Ringen auf der Ersatzbank.

Oberliga Freie Pistole: 1. Mannschaft gegen Ihringshausen 740 : 698 Ringe gewonnen
Mannschaftsführer Sascha Krass berichtet:
Die Mannschaft ist in Ihringshausengut aufgetreten. Lev (258) und Niklas (252) spulten ihren Kampf in
bekannter Manier ab und sorgten bereits für 20 Ringe Vorsprung. Sascha ist in Urlaubsvertreteung als
Ersatzschütze angetreten: Nach vier nicht angezeigten Treffer reklamierte er den elektronischen Schießstand.
Ihm wurde ein Ersatzstand zugewiesen und kam mit insgesamt 230 deutlich besser zurecht. Damit konnte
das Mannschaftsergebnis um weitere 22 Ringe auf insgesamt 740 : 698 Ringe steigern.
Nach dem Wettkampf und Überprüfung des Standes wurde festgestellt das das Gummiband um ca. 6 cm
verutscht war. So konnte man auch nicht treffen.

Bezirksliga Sportgewehr: 1. Mannschaft gegen Oberzwehren 1084 : 1050 und 4 : 1 Punkte gewonnen
Ist die Vorentscheidung um den 1. Tabellenplatz gefallen? Im entscheidenden Wettkampf um den 1. Tabellenplatz
schließt die Mannschaft punktgleich zum SV Oberzwehren auf. (Jeweils ein Wettkampf ging bei beiden Mannschaften
verloren.  Während Vellmar noch einenn Wettkampf 'Schießfrei'hat, muss Oberzwehren noch zwei Wettkämpfe
bestreiten. Bei Punktgleichheit liegt der Vorteil im direkten Vergleich beider Mannschaften bei 16 Ringen zu Gunsten
von Vellmar. Alle Ergebnisse

Regionalliga Sportgewehr-Auflage: 2. Mannschaft gegen Großenritte 834 : 847 Ringe verloren.
Im vorentscheidenden Wettkampf um die Tabellenführung hat die Hegelberger Mannschaft gegen den
punkgleichen SV Großenritte bei noch zwei ausstehenden Wettkämpfe den Kürzeren gezogen und kann kaum
aus eigener Kraft das Blatt nicht mehr wenden.
Dabei waren die Voraussetungen nach dem Sieg in der Vorrunde durchaus nicht aussichtslos und Großenritte
hatte sagar noch durch einen schwächeren Wettkampf die Hand gereicht, aber die Hegelsberger haben sie nicht
ergriffen. Es schossen Dieter Schumacher 281, Peter Guder 280 und Werner Benkert weit unter Wert 273 Ringe.

Regionalliga Sportgewehr-Auflage: 3. Mannschaft gegen Ihringshausen 815 : 785 Ringe gewonnen
30 Ringe Differenz gegen dasTabellenschlusslicht - aber es durch ist optimale Mannschaftsaufstellung mehr
drin. Dies muss das Team dann im nächsten Wetkampf gegen den SC Sandershausen zeigen, will sie mit
ihnen gleichziehen. Alle Ergebnisse


14.08. Fotoalbum 2018 - die ersten Bilder, (wird demnächst vervollständigt)


13.08. Schießsportwoche bei BSC Adeneu beendet
Wie beeits berichtet, nehmen an dieser Veranstaltung hochkarätige Mannschaften und Schützen teil.
So mussten die Hegelsberger Schützen hinnehmen, dass sie 'durchgereicht' wurden, aber trotzdem nach
Medaillien Plätzen raus gesprungen sind: siehe korrigierte Endergebniss im Bericht weiter unten.
Sportgewehr-Auflage
2. Platz: Einzel Reinhard Boll, 293 Ringe
3. Platz: Mannschaft 858 Ringe mit Boll (293), Blankeberg (283) und Guder (282)
LG-Auflage:
7. Platz: Einzel Peter Guder, 311,8 Ringe
5. Platz: Mannschaft 931,2 Ringe mit Guder (311,8), Boll (311,1) und Blankenberg (308,3)

06.08. Ligawettkämpfe Sommerpause beendet - 7. Durchgang
Bezirksliga Sportgewehr: 1. Mannschaft gegen Simmershausen 1085 : 1061 und 4 : 1 Punkte gewonnen
Eike Grein musste im Nachbarschaftsduell gegen den SV Simmershausen bei Ringgleichheit mit 273:273 den
Ehrentreffen gegen Dirk Schröder zulassen. In der letzte 10er Serie hatte Eike mit 88 : 89 Ringen das Nachsehen.
Keine Mühen zeigten Richard Bös (270:261), Daniel Tschöpe (270:261) und Doris Vitt (272:262), so dass der <
Mannschaftspunkt das Ergebnis abrundete.
Damit kommt es am Fr. 17.08 zum Showdown gegen den SV Oberzwehren um die Tabellenführung, wobei
Oberzwehren ein gutes Polster von 18 Ringe im direkten Vergleich vorweisen kann.

Bezirksliga Sportgewehr-Auflage: 1. Mannschaft gegen Fuldabrück 843 : 828 Ringe gewonnen
Mit angezogener Handbremse bezwang die 1. Auflage Mannschaft den SV Fuldbrück mit 15 Ringe Differenz.
Damit hat die Hegelsberger erste KK-Auflage Mannschaft bei noch drei ausstehenden Wettkämpfen insgesamt
mindestens 5 Punkte Vorsprung gegen den Tabellen Zweiten aus Heckershausen. (Hecko muss noch gegen
Simhsn antreten). Es schossen: Reinhard Boll (285), Wernr Blankenberg (281) und Rolnald Beez (227). Dabei
saß Gerd Blankenberg mit 283 Ringe noch auf der Ersatzbank.

Regionalliga Sportgewehr-Auflage: 2. Mannschaft gegen Baunatal 849 : 830 Ringe gewonnen
Nach dem Sieg gegen Baunatal sind mit Großenritte und Heg.-Vellmar nur noch zwei Mannschaften, die
Puntkleich an der Tabellenspitze stehen. Da Mannschaftsführer Dieter Schumacher sich nicht sicher war,
wer von 'den Urlaubern' sich fit fühlte, griff er auf Resourcen zurück: Peter Guder hatte in dieser Saison noch
an keinem Wettkampf teilgenommen und nach fast 40 Probeschüssen stellte sich bei ihm Konstanz ein.
wenngleich sich noch zwei Achter einschlichen kamen am Ende daoch 286 Ringe heraus. Zusammen mit
Werner Benket (285) und Dieter Schumacher (278) ließen sie den Schützen aus Baunatal mit 849 : 830
Ringen keine Chance. Ewald Müller schoss in Reserve 273 Zähler.
Zum Showdown wird es am Fr. 17.08 gegen Großenritte, in dem die Hegesberger mit leichten Vorteil von
4 Ringen einsteigen.

Regionalliga Sportgewehr-Auflage: 3. Mannschaft gegen Großenritte I 798 : 858 Ringe verloren
Keine Chance ließ Tabellenführer aus Großenritte der Hegelsberger Dritten. Den zwei 290er Schützen des
Gastes hattten die Hegelsberger nichts entgegen zu setzten. Mit 273 Ringen führt eKurt Rose die Hegelsberger
an, gefolgt von werner landau (263) und Frank Hohmann (262). Auf der Ersatzbank glänze Brigitte Borowicz
als beste Schützin mit 278 Ringe.

Bezirksliga Sortpistole: gegen Eschenstruth mit 1077 : 1003 und 5 : 0 Punkten gewonnen
Mit erstz knabbern die Schützen der ersten Mannschaft an eihrem eigenen Rekord und gewinnen mit höcht
möglichen Ergebnis von 5 : 0 Einzelpunkten.
Mit 280 Ringe zeigt sich Stefan Vitt in Toppform und erzielt Jahresbestleistung. Niklas Buhre ergänzt das Team
mit 275 Ringen und Sascha Krass stellt seine persönliche Bestleistung mit 271 Ringe ein und Krt Rose macht
mit 251 Ringen auch seine Einzelpunkt.
 

05.08. Auflageschützen besuchen den Biathlon Sport Club in Adenau
Wenn der Biathlon Sport Club in Adenau / Eifel zu seiner Schießsportwoche einlädt, macht sich eine Abordnung
Hegelsberger Schützen auf den Weg in die Eifel, um sich auf hohem Niveau zu messen. Die Drei Tagesfahrt stand
in diesem Jahr unter dem Moto: Kultur – Sport – Erlebnis und Geschichte.

Kultur: Besuch vom Adenauer Haus in Röhndorf.

Die erste Station der Reise war der Besuch vom Wohnhaus des ersten Bundeskanzlers Konrad Adenauer in Röhndorf, was er seit 1937 bis zu seinem Tode 1967 bewohnt hatte. Das am äußeren Westhang des Siebengebirges gelegene Grundstück ist in einem ehemaligen Weinberg angelegt und ohne Auto-Zufahrt und entsprechend steil.

Der ehemalige Bundeskanzler musste bis zu seinem Tod täglich eine steile Rampe und anschließend 60 Treppenstufen bezwingen, um sein Haus zu erreichen. Eine uns bekannte Nachbarin lockerte die offizielle Führung durch viele unbekannte Anekdoten auf, so dass die Zeit im Fluge verging. Wer wußte schon, daß Konrad Adeneuer neben seiner Liebe zu den Rosen ein kleine Erfinder von vielen Gerätschaften war, die sein Leben erleichtern sollten.

Bild: Werner Landau begrüßt die Überlebens große Skulpturen von Konrad Adenauer und Charles de Gaulle, die die lange andauernde Erbfeindschaft von Frankreich und Deutschland beendeten


Sport:
Nach schweißtreibender Anfahrt trafen die Schützen beim Biathlon Sport Club in Adenau / Nürburgring ein.
Der im 'kühlen' Wald gelegene Schießssportanlage machte denn anschließenden Wettkampf jedoch erträglicher.
Trotzdem hatte das erste Hegelsberger Team keine glückliche Hand und wurde drei Tage vor Beendigung der
Sportveranstaltung sowohl mit dem Luftgewehr als auch mit dem KK Sportgewehr jeweils auf den 2. Tabellenplatz
verwiesen und das in beiden Fällen denkbar knapp.


Nach dem 'heißen Wettkampf' half den Akteuren eine gehopfte Kaltschale wieder zu Kräften.

Mit dem Luftgewehr mussten sich die Nordhessen bei insgesamt 90 Wertungsschüssen mit 0,9 Ringen geschlagen geben. Dabei leistete sich Peter Guder bei insgesamt 311,8 Ringen in der Zehntel-Wertung eine dicke, fette Acht, so dass er auch in der Einzelwertung auf den 2. Platz rutsche. Reinhard Boll belegt Platz 3.

Ebenso knapp fiel die Entscheidung mit dem Sportgewehr aus. Hier fehlte bei ebenfalls 90 Wertungsschüssen am Ende ein einziger Ring zum Erfolg. Hier war der 'Pechvogel' Reinhard Boll, der mit Superergebnis von 293 Ringen die Konkurrenz anführt. Auch ihm widerfuhr mit einer Acht ebenso ein Missgeschick. Aber er hat den 2. Platz nicht zu verantworten, es waren vielmehr seine Mannschafts Kollegen

 

Ergebnisse (Zwischenstand 05.08.)
Endergebnisse (Stand: 12.08.2018)

  Luftgewehr - Auflage  
1. PSS Linden / Altdorf 944,4
5. (2.) SV Hegelsberg-Vellmar I
7. (2.) Peter Guder (311,8)
9. (3.) Reinhold Boll (311,1)
13. (6.) Werner Blankenberg (308.3) 
931,2
10. (4.) SV Hegelsberg Vellmar II
(Frank Hohmann 303,3, Reihold Kraft 300,7, Rudi Rasch 296,6,)
910.1
  Einzel: Werner Landau (303,6), Brigitte Borowicz (295,4)  
     
  Sportgewehr - Auflage  
1. PSS Linden / Altdorf 878
3. (2.) SV Hegelsberg-Vellmar I
2. (1.) Reinhard Boll, 293
9. (5.) Werner Blankenberg, 283
10. (6.) Peter Guder, 282
858
10. (4.) SV Hegelberg-Vellmar II
Reinhold Kraft 267, Frank Hohmann (269), Rudi Rasch (237)
764
  Einzel: Werner Landau 270, Brigitte Bowowicz, 273  


Erlebnis: Besuch vom Burgenfest in Altenahr
Nach einer tropischen Nacht stand ein kleiner kurzer Rundgang durch den Fremdenverkehrsort Altenahr
auf dem Programm.

 
Schon bald trafen wir auf eine Burgfrau die für ein Erinnerungsfoto uns zur Seite stand.

 
Im Laufe des geplanten Rundgangs zollte die aufkommende Hitze Tribut und einige zweigten lieber in den Schatten ab, um bei einer Weinschorle oder einer Hopfen-Kaltschale auf die Eröffnung des Burgenfestes zu warten.

Leider wurde am Abend der Höhepunkt des Burgenfestes, das imposante Burgfeuerwerk, wegen der Trockenheit abgesagt, aber ein Vorteil stellte sich ein. Die vorsorglich mitgebrachten Jacken konnten selbst in den späten Abendstunden im Hotel bleiben.

Ein Auftritt des Altenahrer Feuerteufels stand jedoch auf dem Mittelalterlichen Markplatz nichts entgegen.

Geschichte: der Marientaler Regierungsbunker
Der Bunker entstand unter großer Geheimhaltung in den Jahren 1960 bis 1972 im Ahrtal, ca 20 km südlich
von Bonn. Dazu wurde zwei nie fertig gestellte Eisenbahntunnel aus der Zeit des 1. Weltkrieges der geplanten
Verbindung Ruhrgebiet - Elsass Lothringen als Grundlage genutzt.
Der Bunker war insbesondere für die zivilen Behörden bestimmt und sollte der deutschen Bundesregierung
als Ausweichsitz und unterirdische Führungsanlagefür bis zu 3.000 Personen im Kriegsfall dienen

Nach Ende des Kalten Krieges wurde die Anlage aus Kostengründen Ende der 1990er Jahre stillgelegt.und
wenige Jahre später wurde mit der vollständigen Entkernung fast der gesamten Anlage begonnen. Heute ist
von dem seinerzeit teuersten Bauwerk der Bundesrepublik (geschätzt ca. 5 Milliarden €) nur noch ein kleines
Bunkerstück von 203 Meter Länge erhalten, das in das Museum Dokumentationsstätte Regierungsbunker
umfunktioniert wurde. Außer bei Übungen wurde er die Bunkeranlage nie genutzt.

Die Haupteingänge waren mit jeweils zwei rollbaren MAN-Toren aus Beton und Stahl mit einem Gewicht von
jeweils 25 Tonnen mittels hydraulischen Antrieben in wenigen Sekunden zu verschließen.

Auch wenn die ca. fünf Milliarden teure Anlage niemals genutzt wurde, so kann man sie nicht als Fehlinvestition
betiteln, wenn sie mitgeholfen hat, einen atomaren Schlag zu verhindern, denn die Gegenseite wusste auch:
Wer zuerst schießt, stirbt als Zweiter.

 
Jeweils zwei rollbare MAN Tor für den Außenbereich und anschließend noch zwei schwere Eisentore für den Innenbereich
sollten die Anlage vor den Explosionsdruck einer Atombombe schützen.


22.07. Junior Niklas Buhre in Pilzen / CZ international aktiv


Niklas Buhre mit der Freien Pistole,
die 'Königsdisziplin’ unter den
Pistolenschützen

Wenngleich ein harter Konkurrenzkampf beim Internationalen Shooting Hopes in Pilzen / CZ unter den 22 teilnehmenden Nationen und hier speziell bei den dominierenden russischen und indischen Schützen zu erwarten war, hielt es Landestrainer Wilfried Glembock für möglich, dass seine hessische Junioren Kadermannschaft u.a. mit Niklas Buhre nicht völlig untergehen würden.
Vor allem stand auf dem Programm: 'Erfahrungen sammeln', auch im Hinblick auf die Ende August stattfindendn Deutschen Meisterschaften.

Ein Podestplatz blieb Niklas und seinem Team verwehrt, wenngleich sich das hessische Junioren Team mit der Freien Pistole den Platz 6 unter der großen internationalen Konkurrenz sichern konnte.
 


Ergebnisse:
Sportpistole:

Niklas: 531 Ringe - Platz 54 / Indien Platz 1: 586 Ringe
Mannschaft 1603 Ringe - Platz 10

Luftpistole:
Niklas: 550 Ringe - Platz 59 / Indien Platz 1: 578 Ringe
Mannschaft 1635 Ringe - Platz 19

Freie Pistole:
Niklas: 497 Ringe - Platz 31  / Indien Platz 1: 563 Ringe
Mannschaft 1477 Ringe - Platz 6

 

06.07. Landesmeisterschaften 2018: Zusammenstellung der errungenen Medaillen
Wie schon an anderer Stelle erwähnt, schließen sich, speziell die Hegelsberger Bundesligaschützen, zu
Mannschaften zusammen, die dann z.B. für ihren Stammverein oder einen anderen Verein starten.

Der Vorstand vom SV Hegelsberg-Vellmar sagt allen Schützen für die Teilnahme an den Landesmeisterschaften
herzlichen Dank und wünscht ein 'Gut Ziel' für die letzte Etappe der Meisterschaftsrunde, den Deutschen
Meisterschaften in München sowie den Deutschen Senioren Meisterschaften in Hannover und Dortmund.

Auch wenn Teilnehmer an den Landesmeisterschaften kein Edelmetall gewonnen haben, dürften eine große
Anzahl die Qualifikation (gemessen an die Limitzahlen des vergangenen Jahres) zur den Deutschen Meisterschaften
erreicht haben. Dies bedeutet im Umkehrschluss nicht, dass die Medaillengewinner automatisch an der DM
teilnehmen dürfen.


1. Stammschützen vom SV Hegelsberg-Vellmar, die für den SV Hegelsberg-Vellmar starten

Gold Jürgen Hatmann Zentralfeuerpistole Herren III
Silber Mannschaft
R.Schmidt, P.Siegel, H.Stiller
Sportpistole-Auflage Senioren III
Silber Kurt Rose Freie Pistole SH1 Schwerbehindert ohne Hilfsmittel
Silber Kurt Rose Luftpistole SH1 Schwerbehindert ohne Hilfsmittel
Bronze Kurt Rose Sportpistole SH1 Schwerbehindert ohne Hilfsmittel
Bronze Mannschaft
L.Berner, B.Körner, N.Pilger
Luftpistole Herren I
Bronze Reinhard Boll Luftgewehr-Auflage Senior V

2. Stammschützen vom SV Hegelsberg-Vellmar,
    die für einen anderen Verein starten

Gold Sabine Ullrich Luftpistole Damen III SV Schönau v.d. Walde
Gold Sabine Ullrich Sportpistole Damen III SV Schönau v.d. Walde
Gold Jürgen Hartmann Sportpistole Herren III KKSV Bischhausen
Gold Jürgen Hartmann Pistole .45 Herren IV KKSV Bischhausen
Gold Jürgen Hartmann Revolver 0.357 Herren IV KKSV Bischhausen
Gold Raphael Berner, Mannschaft Luftpistole Schüler SV Berneburg

3. Mitglieder vom SV Hegelsberg-Vellmar,
    die für ihren Stammverein oder einen anderen Verein starten

Gold Christian Hollstein Mehrkampf Luftpistole Herren II SV Berneburg
Gold Kim Richter Sportpistole Damen I SV Kriftel
Gold Hubert Hartmann Sportpistole Herren III KKSV Bischhausen
Gold Hubert Hartmann, Mannschaft Sportpistole Herren III KKSV Bischhausen
Gold Hubert Hartmann Standardpistole Herren III KKSV Bischhausen
Gold Mannschaft
St.Ziehn, Th-Hucke, Chr. Hollstein
Freie Pistole Herren I SV Obersuhl
Gold Niklas Buhre Freie Pistole Junior II SV Niederflorstadt
Gold Niklas Buhre, Mannschaft Freie Pistole Junior I SV Niederflorstadt
Silber Stefan Ziehn Luftpistole Herren II SV Leimsfeld
Silber Christian Hollstein Standard Luftpistole Herren I SV Berneburg
Silber Svenja Berge, Mannschaft Luftpistole Damen I SV Kriftel
Silber Kim Richter, Mannschaft Luftpistole Damen I SV Kriftel
Silber Jürgen Hartmann Sportpistole Herren IV KKSV Bischhausen
Bronze Stefan Ziehn Freie Pistole Herren I SV Obersuhl


Zusammenstellung der aller Hegelsberger Ergebnisse der LM 2018
< Hier >
(Stand: 04.07.18)  Damit sind die Landesmeisterschaften 2018 Geschichte

In eigener Sache:
In diesem Jahr erhielten viele Hegelsberger Schützen eine Einladung zu den Landessmeisterschaften obwohl sie versicherten, bei den Bezirksmeisterschaften auf eine weitergehende Teilnahme verzichtet und sich in den entsprechenden ausliegenden Formulare (Einzel- und Mannschafts- Abmeldunge) eintragen hatten.
Es gab aber auch Fälle, dass sich alle drei Mannschaftsschützen Einzeln abgemeldet haben, nicht jedoch die Mannschaft, die dann natürlich eingeladen wurde.

Ganz wichtig: die Abmeldung soltte, wie im Vorfeld immer emfohlen wurde, per Handy Foto dokumentiert werden. (einmal eine nützliche Anwendung vom Smart Phone). Nur so können wir belegen, dass die Referenten im Bezirk die Abmeldung nicht berücksichtigt haben. Aber nur eine einzige Abmeildung eines Einzelstarts wurde vom Bezirk eingestanden, diese Abmeldung sei nicht berücksichtigt worden.
Der Verein wird in jedem Fall mit den nicht unerheblichen Startgeldern belastet, auch wenn Startplatz nicht belegt wird.

Aktuelle Berichte vom 1. Halbjahr des Jahres 2018 < Hier klicken >