Aktuelle Berichte


 

Aktuell 2018:  Das Wetter in Vellmar

Alle Termine und Ergebnisse Rundenwettkämpfe / Meisterschaften: < Hier >

Wir sind nun auch auf Facebook zu finden < klick >
Das 'Vellmarer Blättchen' ist jetzt auch online zu lesen < hier >

Kurzfristige Termine  (weitere Termine < hier >)
11.11. 14:00 Uhr: 2. Bundesliga LuPi gegen St.Seb.Pier 2000 in Klein Welzheim
09.12. 10:00 Uhr: Die 2. Bundesliga Luftpistole ist zu Gast beim SV Hegelsberg-Vellmar
07. - 09.12. Vellmarer Weihnachtsmarkt mit Hegelsberger Beteiligung


 

 

 

 

 




Berichte 42. internationale Schießsportwoche 2018

Berichte 10 Meter Liga-Wettkämpfe 4. DG
Berichte 10 Meter Liga-Wettkämpfe 3. DG
Berichte 10 Meter Liga-Wettkämpfe 2. DG
Berichte 10 Meter Liga-Wettkämpfe 1. DG

 

14.11. Liga Wettkämpfe haben die Halbzeit erreicht
Alle Ergebnisse < Hier >

11.11. Luftpistole Freihand I - 2. Bundesliga --
2. Tabellenplatz (nach 3 von 7 Wettkämpfen)
Luftpistole Freihand II - Bezirksliga
Luftpistole Freihand III - 2. Grundklasse
Luftpistole Freihand IV - 5. Grundklasse

Luftpistole Auflage I - Bezirksliga
Luftpistole Auflage II - Bezirksliga

Luftgewehr Freihand - Bezirksliga -
14.11. Luftgewehr-Auflage I - Bezirksliga
-- 2. Tabellenplatz
Luftgewehr-Auflage II - Regionalklasse -
Luftgewehr-Auflage III - 1. Grundklasse -
Luftgewehr-Auflage IV - 3. Grundklasse -



11.11. Bundesliga-West: Lupi Mannschaft Anschluss an die Tabellenspitze
Nach dem Sieg gegen die Mannschaft der SpSch St. Sebastian Pier 2000 (zwischen Düren und Aachen)
bahnt sich das große 'Show Down' der beiden bisher einzig verlustpunktfreien Mannschaften (Heg.-Vellmar
und Brühler SC) beim Heimwettkampf am 09.12. im Schießsportzentrum Vellmar an.
< Mehr >

10.11. vorgezogenen Bezirksmeisterschaften 2019
Alle Ergebnisse < hier >

Revolver GK .357 Magnum

In dieser Disziplin stellte der SV Hegelsberg-Vellmar zum ersten Mal eine Mannschaft.
Mit 289 Ringen erzielte Mario Schmidt das beste Hegelsberger Ergebnis und belegte damit in der Einzelwertung
den 12. Platz unter den 17 angetretenen Teilnehmern. Die Mannschaft erreichte Platz 7. Dass diese Disziplin ein
besonderes Training voraussetzt um gute Ergebnisse zu erzielen, ist nicht von der Hand zu weisen.

KK-Auflage mit Doppelerfolg
Die Hegelsberger Seniorenschützen erringen in der Altersklasse III - V bei den vorgezogenen Bezirksmeisterschaften
2019 in der Disziplin KK-Auflage 50 Meter einen Doppelerfolg. Sie werden mit der Mannschaft und mit Peter
Guder (Seniorenklasse IV) in der Einzelwertung jeweils Bezirksmeister. Zudem erringen die Vellmarer noch
zwei Vizemeistertitel und  einmal die Bronze Medaille.

Seniorenklasse III - IV Mannschaft:
Bezirksmeister: SV Hegelsberg Vellmar 867 Ringe mit
Vizemeister Sen V: Werner Blankenberg 290
Bronze Medaille Sen V: Reinhard Boll, 289
Bezirksmeister Sen IV: Peter Guder, 288

zur Info:
Mannschaft SSV Baunatal mit 863 Ringe Vinzemeister
Einzel Sen V: Wilfried Moos, Baunaltal, 296 Ringe

2. Mannschaft: 824 Ringe mit
Vizemeister Sen IV: Werner Benkert, 284
Dieter Schumacher, 279
Brigitte Borowicz, 261

3. Mannschaft: 828 Ringe (zur Qualifikation) mit
Vizemeister Sen III, Kurt Rose, 283
Rudi Rasch, 273
Werner Landau, 272 (Quali)

30.10. Ligawettkämpfe 4. Runde - 2. LuPi-Mannschaft mit Rekord Ergebnis
11.11. Neu: Lugftgewehr Freihand I - Bezirksliga gegen Wahmhausen I: 1507 : 1460 gewonnen
Nach dem 'Pflichtsieg' im Lokalderby gegen SV Wahnhausen bahnt sich das große 'Show Down' der in der Bezirksliga
beiden einzig ungeschlagenen Mannschaftenn SV Heg.-Vellmar und SSV Baunatal an. Zudem haben beide Mannschaften
bisher nur jeweils zwei Einzelbegegnungen verloren.
Man kann gespannt sein, ob die Hegesberger am Freitag, den 23.11. um 19:30 ihren Heimvorteil nutzen können

08.11. Neu: Luftgewehr-Auflage III - 1. Grundklasse gegen Wahnhausen I: 884: 847 gewonnen
Die Mannschaft läuft gegen den SV Wahnhausen zur Höchstform auf. Rudi Rasch hat sich mit 296 Ringen auf seine
Möglichkeiten besonnen, Werner Landau steigert sich auf 295 Ringe und Achim Wilde ist mit 293 Zählern wieder mit
von der Partie. Reinhold Kraft saß noch mit 291 Ringe auf der Ersatzbank

08.11. Neu: Luftgewehr-Auflage IV - 3. Grudklasse gegen Nieste I: 876: 836 gewonnen
Unglaublich: Wo im Normalfall die Wettkämpfe nur mit wenigen Ringen Unterschied entschieden werden, war die
4. Hegelsberger Mannschaft mit insgesamt 40 Ringen Differenz gegen die Erste vom SV Nieste nicht zu schlagen.
Ewald Müller setzte mit 294 Ringen die Bestmarke, Kurt Rose und Frank Hohmann trugen jeweilse 291 Ringe zum
großen Erfolg bei. Brigitte Borowicz schoss außer Konkurenz 281 Ringe

03.11. Luftpistole-Auflage I - Bezirksliga gegen Ihringshausen I: 850 : 814 gewonnen.
Mit Jahresbestleistung kommt die Mannschaft vom Lokalderby gegen den SV Ihringshausen zurück. Rainer Schmidt 
konnte sich auf 286 Ringe steigern und zieht mit Ronad Beez, ebenfalls 286 Ringe, gleich. Helga Steube vervollständigt
das Team mit 278 Zählern.

01.11. Luftgewehr-Auflage I - Bezirksliga gegen Fuldabrück I: 992 : 995 verloren.
Im hochkarätigen Wettkampf gegen die erste Mannschaft vom SV Fuldbrück haben die Hegelsberger trotz 992 Ringen
den Kürzeren gezogen. Die Fuldabrücker waren gut aufgelegt und schossen mit 995 Ringen Saisonrekord, insgesamt
4 Ringe über ihre bisherige beste Leistung.
Werner Blankenberg führt unser Team erneut mit 299 Ringen an, gefolgt von Reinhard Boll (297) und Peter Guder(296)

31.10. Luftgewehr-Auflage II - Regionalklasse gegen Kasseler Traditions-Kanoniere I: 885 : 879 Ringen gewonnen.
Erneut legt die zweite Hegelsberger Luftgewehr-Auflage-Mannschaft mit konstanter Leistung ein hohes Ergebnis vor
und sichert sich mit sechs Ringen Vorsprung ein Sicherheitspolster zu den Kasseler Traditions-Kanonieren.
Werner Benkert (296), Waltraud Allschinger (295) und Dieter Schumacher (294) setzten sich von dem Verfolger ab.

31.10. Luftgewehr-Auflage IV - 3. Grundklasse gegen Simmershausen II - 834 :796 Ringe gewonnen
Es ist wie auf der Achterbahn: 50 Ringe weniger als im letzten Wettkampf - aber für einen Sieg noch ausreichend.
Ewald Müller war mit 286 Ringen Topp Eins, gefolgt von Frank Hohmann (289). Aber was war mit Brigitte los? 268 Ringe.
War ihr Motto: nicht mehr als nötig ? Kurt Rose hielt mit 279 Ringen auf der Ersatzbank mit.

31.10 Luftpistole IV - 5. Grundklasse gegen TSG Wellerode II: 984 : 916 Ringe gewonnen
Ihren zweiten Sieg fahren die Schützen der 4. Mannschaft Luftpistole ein. Die Leistung der Mannschaftsschützen
unterliegen relativ großen Schwankungen, aber das Mannschaftsergebnis insgesamt ist konstant und reicht in
diesem Wettkampf mit ca. 70 Ringen Differenz zum Sieg. Daniel Wilhelm führt das Team mit 346 Ringen an, Christoph
Anderson (325) und Lukas Wilhelm (313) komplettieren das siegreiche Team.

30.10. Luftpistole II - Bezirksliga: gegen Eiterhagen: 1480 : 1432 Ringe, 5 : 0 gewonnen
Die Mannschaft in der Bezirksliga macht der eigenen ersten Mannschaft in der 2. Bundesliga ernsthaft Konkurrenz: Mit
1480 : 1432 Ringen gewinnen sie mit erneuter Bestleistung und 5 : 0 Einzelpunkten das Match gegen den SV Eiterhagen.
(Dies entspricht 1850 Ringen bei fünf Mannschaftsschützen in der Bundesliga und wurde von der 1. Mannschaft in dieser
Saison noch nicht erreicht.)
Allen voran lagen Trainer Christian Hollstein (374 : 365) und Stefan Ziehn (374 : 352) vorn, gefolgt von Bejamin Körner
(368 : 363) und Sascha Kraß mit Jahresbestleistung (364 : 352).

30.10. Luftpistole-Auflage II - Bezirksliga: gegen Oberzwehren: 785 : 851 Ringe verloren
Gegen Tabellenführer Oberzwehren hat die mit Ersatz schießende Mannschaft keine Chance. Holm Stiller und Kurt Rose
(jeweils 277) und Brigitte Borowicz (245)
 

28.10. Erno Wehnhardt regiert die Hegelsberger Schützen –
           ihm steht Brigitte Borowicz zur Seite

Neben den sportlichen Aktivitäten steht die Tradition auf den Fahnen der Hegelsberger Schützen geschrieben, deren
jährlicher Höhepunkt in der Proklamation des Königshauses anlässlich der Königsfeier gipfelt.
Bereits im Vorfeld wurde auf der 50-Meter-Anlage mit dem Kleinkalibersportgewehr der ‘Vogel abgeschossen‘ in dem
die Halterung des Adlers mit vielen Schüssen durchtrennt werden musste. Nach ca. 250 Treffern war es nur noch eine
Frage der Zeit, wer den entscheidenden Treffer setzen würde.

Der 'alten' König Norbert und Königin Waltraud verabschieden sich mit einem Glas Sekt.

Im Rahmen der Königsfeier führte nunmehr der 1. Vorsitzende Ronald Beez die Proklamation des neuen Hegelsberger
Königshauses durch. Niklas Buhre setzte den besten Treffer und vertritt die Hegelsberger als Jugendkönig. Ihm stehen
Tobias Hohmann und Moritz Lück als 1. und 2. Ritter zur Seite.

Nachwuchsritter Moritz Lück, Werner Landau und König Erno in Ehrfurcht (vermutlich steht Eike auf einen Hocker)

Erstmals gelang es in diesem Jahr Erno Wehnhardt, den entscheidenden Schuss zu setzten – und der Adler fiel. Nach
41 Jahren Vereinszugehörigkeit war dies immer sein Bestreben und er deutete an, dass man sich an seine Regentschaft
noch lange erinnern werde. Wir werden das beobachten! Richard Bös und Werner Landau stehen ihm zur Seite.

Alle Ehrenträger

Nach einigen Jahren Abstinenz steht Königin Brigitte Borowicz dem König zur Seite, unterstützt von Michaela Buhre
und Nadine Kraß als 1. und 2. Prinzessin.


Kurzweilig wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert

Zum Königsball werden auch die Vereinspokale ausgeschossen, die an verdiente Vereinsmitglieder erinnern.

Gerhard-Beyer-Gedächtnispokal: Elmer Buhre
Werner-Mirschel-Gedächtnispokal Ewald Müller
Florian-Hartwig-Gedächtnispokal: Niklas Buhre
Herrenpokal: Sascha Kraß
Damenpokal: Michaela Buhre
Jugend Pokal: Tobias Hohmann



27.10. Deutsche Seniorenmeisterschaften LG-Auflage in Dortmund

Deutsche Meisterschaften in Dortmund: 120 Akteure gleichzeitig und viele Zuschauer

Die Senioren beendeten die diesjährige Meisterschaftsrunde mit der Deutschen Meisterschaft LG-Auflage
im
Landesleistungszentrum Dortmund. Und hier hängen die Trauben hoch - sehr hoch. In den Altersklassen
Senioren III (Ü65) bis Senioren V (Ü75) erzielten die Deutschen Meister jeweils über 318 Ringe, 
das bedeutet
eine 10,6 im Durchschnitt mit 30 Schuss.

Leider erreichten bei den vorausgegangenen Hessischen Landesmeisterschaften nur Werner Benkert und
Reinhard Boll die Qualifikation - die Hegelsberger Mannschaft verpasste nach mehreren Jahren erstmalig
wieder die Teilnahme an der Deutscher Meisterschaft.


Schussbild von Werner Benkert
Offensichtlich fehlte ihnen als Einzelschützen der Rückhalt der Mannschaft. Werner Benkert schloss 310,1 Ringe und erreichte einen Mittelplatz in dem 182 starken Teilnehmerfeld seiner Altersklasse.
Reinhard Boll biss sich durch den Wettkampf. Mit 100,5 Ringen in der ersten 10er Serie, ‘verbesserte‘ er sich auf 101,0 Ringe, um dann mit der letzten Serie und 104,0  Ringen, d.h. mit insgesamt 305,5 Ringen abzuschließen.
Aber Respekt: er hat den Wettkampf nach den ersten Schüssen nicht abgebrochen.

Aber wie sagte einst unser mehrfacher Olympiateilnehmer Gerhard Beyer? "Das Wichtigste ist die Qualifikation
zu schaffen, denn hat man die Zulassung an eine Meisterschaft verpasst, ist die Chance eines Sieges schon vorher
ausgeschlossen."



26.10. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus

Eine wohlverdiente Pause bei der Herrichtung des Schützenhauses zum Königsball. [Bild: Sascha Kraß]


22.10. Startmeldungen BM 2019 für KK 100 Meter / KK-Auflage 50 
Die ersten Startmeldungen für die vorgezogenen Bezirksmeisterschaften für das Sportjahr 2019 sind veröffentlicht.
Startzeiten aller Teilnehmer < hier >
Zusammenstellung der gemeldeten Hegelsberger Teilnehmer < hier >

  • Die veröffentlichte Zeit ist die Standbelegungszeit.
  • Die Meldung bei der Wettkampfpass- und Waffenkontrolle muss 30 Minuten vor der Zeit erfolgen.
  • Eine Mannschaftsmeldung muss vor dem Start des ersten Schützen erfolgen: Formblatt für die Mannschaftsmeldung
  • Schützen, die nicht an der Hessischen Meisterschaft teilnehmen wollen oder können, müssen dies vor Ort
    kenntlich machen, indem sie sich in die Abmeldelisten (Einzel und / oder Mannschaft) eintragen und dies
    mit ihrer Unterschrift bestätigen.


    Termine / Startlisten auf www.bezirk11.de < mehr > (Stand 25-10-2018)
    Die Termine der Landesmeisterschaften sind noch nicht veröffentlicht Stand (25.05.2018)

     


01.10. Ligawettkämpfe 3. Durchgang
Neu: 26.10. Luftgewehr I - Bezirksliga: gegen Heckershausen 1486 : 1382 gewonnen
Unter Wert wurde im Lokalderby der SV Heckershausen mit fast 100 Ringen Differenz geschlagen. Daniel Tschöpe holt
souverän mit 384 : 372 Ringen seinen Einzelunkt. Es bleibt zu klären, warum Eikes Gegnerin mit 360 : 300 Ringen nicht
annähernd in der Nähe ihres Setzergebnisses gekommen war. Doris Vitt ist mit 376 : 360 Ringen immer für ihren Punkt
wert und Henning Hansen vervollständige das Team mit 360 : 350 Ringen. Die gewoenen 5 : 0 Mannschaftspunkten
verhelfen den Hegelsbern sich vor die punktgleichen Baunataler an Platz 1 der Tabelle zu setzten.

17.10. Luftgewehr-Auflage I - Bezirksliga: gegen Kaufungen 888 : 885 gewonnen
Mit 3 Ringen Vorsprung konnten die Hegesberger den 1. Tabellenplatz gegen SV Kaufungen erteidigen.
Dabei hielten Werner Blankenberg und Herms Heithaus mit jeweils 299 Ringen die Waage. Auch die beiden Vorstände der
Vereine, Ronald Beez und Thomas Käse lagen mit jeweils 292 Ringen gleichauf. Erst die 3. Begegnung mit Peter Guder
und Bernd Raabe (297 : 294) brachte die Entscheidung zu Gunsten der Vellmarer

31.10. Luftgewehr-Auflage II - Regionalklasse gegen Kasseler Traditions Kannoniere

Luftgewehr-Auflage III - Grundklasse I gegen Freilos

17.10. Luftgewehr-Auflage IV - Grundklasse 3 gegen Eiterhagen II 880 : 852  gewonnen
Was war denn da los ? War die Mannschaft gedopt?
Im Wettkampf gegen den Tabellenfürer aus Eiterhagen wuchsen sie über sich selber heraus. Ewald Müller kann
es nicht fassen: mit 296 Ringen schraubt er seine persönliche Bestmarke in ungeahne Höhen. Brigitte Borowicz
knüpft mit 295 Ringe aller Unken zum Trotz im Stehend - Auflage Anschlag an frühere Ergebnisse an. Dabei steht
sie im Moment in einer Umstellungsphase vom Stehend in dem ihrem Alter entsprechende Sitzend-Auflage-Anschlag.
Kurt Rose rundete das Mannschaftsergebnis mit 289 Ringen ab.
Damit erreicht das neue gemeldee Team durchaus Ergebnisse, um mindestens 3 Klassen höher, in der Regioanlaliga
mithalten zu können

Luftpistole:
19.10. Luftpistole II - Bezirksliga: gegen Baunatal 1471 : 1415 gewonnen
Die Hegelsberger Zweite dreht auf und besiegt die 1. Mannschaft aus Baunatal mit einen Ergebnis auf Bundesliga
Niveau. Dies Ergebnis kommt nicht von ungefähr, denn es liefen die 'Erstzschützen' der 1. Mannschaf auf, die nicht
an die 1. Hegelsberger Mannschaft gebundn sind.
An erster Position erziele Trainer Christan Hollstein mit Bestleistung von 377 : 348 Ringen den ersten Einzelpunkt.
Stefan Ziehn schloss sich ihm mit 371 : 368 Ringen an. Nils Pilgner macht dann schon mit 367 : 341 Ringen und
dem 3. Einzelpunkt alles klar, so dass die knappe Niederlage von Sascha Kaß mit 356 : 358 nicht mehr entscheidend
war. der 4. Punkt resultiert aus dem Mannschaftspunkt.

Neu: 24.10. Luftpistole III - Grundklasse 2 gegen Wellerode I 1039 : 959 gewonnen
Die 3. LuPi Mannschaft den ersten Tabellenplatz nach dem dem Wettkampf gegen den TSG Wellerode mit 1039 :
959 Ringen erkämpft.Sascha Krass ist kurfristig für Mannschaftsschütze Edgar Meyne eingesprungen und legt mt
352 Ringen den Grundstein. Michael Eller (346) und Stefan Vitt (341) führen die Mannschaft mit fast 80 Ringen zum
Erfolg.

31.10. Luftpistole IV - Grundklasse 5 gegen Wellerode II

Luftpistole-Auflage I - Bezirksliga gegen Sandershausen 838 : 797 gewonnen
Im 3. Wettkampf zeigt das Hegelsberger Team, allen voran der 1. Vorsitzender Ronald Beez, mit 284 Ringen,
kein Respekt vor den bisherigen Tabellenführer SC Sandershasen. Susammen mit Rainer Schmidt (278) und
der wohl älteste Teilnehmerin der Liga Wettkämpfe, Helga Steube (276), sichernn sie sich unangefochten mit
838 : 797 Ringen den Sieg.

neu: 22.10. Luftpistole-Auflage II - Bezirksliga gegen Ihringshausen 799 : 797 gewonnen
Zwei Ringen Vorsprung sind ausreichend, sagte sich das Team im Lokelderby gegen den SV Ihringshausen.
Mit geschlossener Mannschaftsleistung von Kurt Rose (267), Brigitte Borowicz (266) und Holm Stiller (266)
erzieltem sie den knappen Sieg und können sich mindestens um einen Tabellenplatz verbessern
 


14.10. Erster Wettkampftag der 2. Bundesliga Luftpistole
Zwei Wettkämpfe - Zwei Siege

SV Heg.-Vellmar - Tell Raunheim   3 : 2 (1845 : 1841)
SV Heg.-Vellmar - Bad Godesberg 3 : 2 (1825 : 1810)

< Bericht >


Foto: Christin Hollstein
Das angereiste Hegelsberger Team gab den Aktiven die entsprechende Unterstützung

Drei Schützen - drei mal Bestleistung


Thomas Hucke macht im ersten Wettkampf seinen Punkt  mit 379 Ringen

Lev Berner beweist in beiden Begegnungen mit 372 und 374 Ringen Konstanz

Sveja Berner glänzt in der ersten Begegnung mit 378 Ringen
 

Fotos: Sascha Krass
 

07.10. Deutsche Seniorenmeisterschaften in Hannover
Holm Stiller hat es geschafft: als einziger Hergelsberger hat er es in der Disziplin KK-Sprtpistole Auflage geschafft,
sich zu den deutschen Senioren Meisterschaften in Hannover zu qualifzieren.
Nach 267 Ringen bei den Bezirksmeisterschaften konnte er sich bei den Hessischen Landesmeisterschaften steigern
und wurde mit 271 Ringen Hessischer Vizemeister mit der Mannschaft.
Aber dann war der Trubel bei seiner ersten Deutschen Meisterschafte offensichtlich zu viel und er beendete seine
Meiserschaft unter den 138 eingeladenen Schützen seiner Altersklasse (Senioren III) mit 258 Ringe und Platz 110.
Aber wie ist der olympische Gedanke: Dabei sein ist Alles

Nun starten noch mit Werner Benkert und Reinhard Boll zwei Einzelschützen am 27.10. bei den Deutschen
Seniorenmeisterschaften in der Diszipln Luftgewehr-Auflage in Dortmund.
 

06.10. Adlerschießen


Der amtierende König Norbert (li)
beobachtet, ob alles korrekt zugeht.

Nur noch wenige Treffer und Halterung des Adlers wird durchschossen sein.

Glückwünsche nach dem
letzten Schuss

 



01.10. Ligawettkämpfe 2. Durchgang
Luftgewehr I - Bezirksliga: gegen Simmershausen 1523 : 1458 und 5 : 0 gewonen
Die erste Hegelsberger Mannschaft marschiert ud sichert sich im Lokalderby den maximalen Sieg mit 5 : 0 Einzelpunten.
Richard Bös dominiert Mit 385 : 365 Ringen an Pole Position. Ihm zieht DanelTschöpe mit 385 : 368 Ringen gleich.
Eike Grein steht ihnen mit 382 : 368 kaum nach und Henning Hansen  erhöht das Mannschaftsergebnis mit 371 : 358 Ringen
auf das diesjährigen beste Ergebnis

Luftgewehr-Auflage I - Bezirksliga: gegen Heckershausen I: 893 : 886 gewonnen
Man sollte es nicht glauben - aber auch langjährige erfahrene Schützen finden immer neue Fehlermöglichkeiten.
So geschehen bei Peter Guder. Die elekrtronische Anlage vom SV Heckershausen muss mittels Touch Screen
vom Schützen selber gestartet werden, was ihm erst nach mehreren Versuchen durch Berühren des entsprechenden
Fensters auf dem Touch Screen gelang. Die Zeit startete rückwärts und er begann mit seinen vermeintlichen
Probeschüssen. In Wirklichkeit hatte er jedoch den auf den Touch Screen in der Nähe liegende Bereich zum Start
der Wertung berührt, so dass seine vermeinlichen Probeschüsse bereits als Wettkampf gewertet wurden.

Insgesamt ist Peter Guder jedoch noch mit 296 Ringen mit einem blauen Auge davon gekommen. Werner Blankerberg
(297) und Reinhard Boll (300) bewahrten das Team vor Schlimmeren. Der Wettkampf wurde mit 893 : 886 Ringe trotz
des Mitgeschicks gewonnen.

12.10. Luftgewehr-Auflage II - Regionalklasse gegen Kaufungen II: 876 : 868 gewonnen
Die Schützen waren sich einig:Waltraud Allschinger (291), Dieter Schumacher (292) ud Peter Guder (293), der für Werner
Benkert kurzfristig eingesprungen ist konnten trotz 'negativen Zufriedenheitsfaktor' gegen die Zweite vom SV Kaufungen
gewinnen.

11.10. Luftgewehr-Auflage III - Grundklasse 1 gegen Fuldabrück II 877 : 877 unentschieden.
Schon früh bahnt sich ein Wettstreit um den 1. Tabellenplatz in der 1. Grundklasse an. Die beide verlustpunktfreien
Mannschaften Fuldbrück II und Heg.-Vellmar III trennen sich unentschieden mit 877 : 877 Ringen. Reinhard Boll
hat in Vertretung von Mannschaftsschützen Achim Wilde Schlimmeres verhindert. Mit 299 Ringen leistete er seinen
Beitrag zum Mannschaftsergebnis, Rudi Rasch (290) und Werner Ladau (288) blieben unter ihren bisherigen
Leistungen:

17.10. Luftgewehr-Auflage IV - Grundklasse 3 gegen Eiterhagen II

 

Luftpistole:
14.10. Luftpistole I - 2. Bundesliga gegen Raunheim & Godesberg
Bericht < Hier >

Luftpistole II - Bezirksliga: gegen Sandershausen I 1437 : 1403 gewonnen
Wegen Verletzung sprang kurzfristig Edgar Heyne in das Geschehen ein und sorgte mit 342:332 Ringen für seinen
Einzelpunkt. Christian Hollsten (366:359), Benjamin Körner (366:360) und Nils Pilger (363:352) ließen den Gästen
keine Chance und mit dem Mannschaftspunkt (1437:1403) erzielten sie mit 5 : 0 Punkte den maximal möglichen Sieg.

Neu: 19.10.  Luftpistole III - Grundklasse 2 gegen Oberzwehren II 1046 : 1011 gewonnen
Die Dritte findet nach dem Sieg geben Oberzwehren den Anschluss an die Tabellenspitze. Edgar Heyne steigert sich
auf 357 Ringe und auch Michael Eller übertrifft mit 349 Zählern sein Vorjahresdurchschnitt. Stefan Vitt rundet das
Mannschafsergebnis mit 340 Ringe ab, so dass am Ende des Wettkampfes 27 Ringe vorsprung zu verbuchen waren

Luftpistole IV - Grundklasse 5 gegen Heckershausen II: 1015 : 902 gewonnen
Nach dem Fehlstart im ersten Wettkampf gegen Ihringhausen kann sich die neu gemeldete 4. Mannschaft vom
SV Hegelsberg Vellmar stabilisieren und deklassieren die 2. Mannschaft des SV Heckershausen mit über 100
Ringen Differenz. Christoph Anderson glänzte mit 351 Ringen, die Brüder Lukas Wilhelm (337) und Daniel (327)
führten das Team zum Sieg.

Luftpistole-Auflage I - Bezirksliga Freilos

Neu: 11.10. Luftpistole-Auflage II - Bezirksliga gegen Sandershausen I 796 : 855 verloren
Keine Chance hatte unseren Zweite gegen Sndershausen I: Holm Stiller legte 280 Ringe vor uns auch Kurt Rose
rief mit 272 Ringen seine gewohnte Leistung ab. Aber Brigitte Borovicz konnte zu diesen Zeitpunkt den bereits
entstandenen Vorsprung von Sandershusen nicht mehr ausgleichen.

 

42. internationale Schießsportwoche 2018 beendet

30.09. 8. Tag - Spitze der Schießsportwelt trifft sich in Vellmar

Endergebnisse (Stand 30.09.2018)
Foto-Galerie der 42. Schießsportwoche 2018

Bei der Siegerehrung nicht in Empfang genommene Ehrenpreise werden bis zur nächsten Veranstaltung, die wieder in der letzten Septemberwochen 2019 stattfinden wird, hinterlegt. Nach Absprache können die Preise auch während der Öffnungszeiten im Schützenhaus dienstags und donnerstags abgeholt werden.
 

Nicht weniger als drei der ehemaligen weltbesten Sportschützen waren am letzten Tag der internationalen
Schießsportwoche zu Gast in Vellmar. Unser dreifacher Weltmeister Peter Heinz ließ es sich nicht nehmen,
alte Kameraden in Vellmar zu begrüßen. Er lernte den Norweger Knut Trulsrud vom SV Baerum (bei Oslo),
1978 auf der Weltmeisterschaft in Seoul  / Südkorea kennen.
In diesem Jahr wurde Knut auf seiner traditionellen jährlichen Deutschlandtour u.a. von dem bekannten
und erfolgreichen Sportschützen Harald Stenvaag begleitet. Harald ist seit 1974 international aktiv, hat
von 1984 bis 2004 an sechs Olympischen Sommerspielen teilgenommen und zwei Olympische Medaillen
gewonnen,
An unzähligen Welt- und Europameisterschaften konnte er insgesamt 67 international Erfolge verbuchen.
Er ist mit 600 von 600 möglichen Ringen Rekordhalter mit in der Gewehr Disziplin 300 Meter und... und... und.


Knut Trulsrud und der Vellmarer Dreifach-Weltmeister Peter Heinz haben sich 1978 auf der WM in Seoul kennengelernt.

Welt-, Europa- und Olympia Medaillen Gewinner Harald Stenvaag aus Norwegen ist seit 1974 international aktiv
und bestreitet noch Wettkämpfe aus 'Spass an der Freude'

Aber auch der Nachwuchs war am letzten Tag der Veranstaltung wieder zahlreich vertreten. Das Jugendteam vom SV Settmarshausen (bei Göttingen) wurde mit dem 100 Schuss Luftgewehr Mammutprogramm eine körperliche Dauerleistung und Konzentration abverlangt.

Siegerehrung im Schützenhaus
Wieder war eine große Anzahl der Schützen zur Siegerehrung erschienen.


Bis auf den letzten Platz war die Schützenstube während der Siegerehrung besetzt
 
Der mehrfache Welt- und Europameister Harald Stenvaag (li) kann in der Disziplin Sportgewehr 60 Schieß Liegend eine für ihn eher untergeordnete weitere Medaille in Empfang nehmen
Die Mannschaft SV Baerum verweist in der Klasse Ü50 das Belgische Team vom SV SAKAL Genk auf den 2. Platz
 

Dauergast bei der Schießsportwoche:
Waltraud und Hans-Günter Grode vom
SC Gamsbock Niederroden Rollwald

Bild Mitte: Niklas Buhre 3facher Medaillensieger, Lupi, FrPi, SpoPi,

 

Lothar Marth nimmt für den SV Wilhelmshausen den Mannschaftsppokal in der Disziplin LG-Auflage in Empfang

 

29.09. - ISSW 7. und vorletzter Tag: starke Nachwuchsschützen

Die Nachwuchsschützen der Südthüringischen Schützenvereinigung Suhl, machen auf sich aufmerksam: allen voran Rebecca Günzler, die in der Jugendklasse mit dem Luftgewehr 383 Ringe vorlegt und im 100 Schuss
Mammutprogramm sich mit insgesamt 954 Ringen an die Spitze der offenen Wertung setzt.

Team vom SSV Suhl
Die belgischen Freunde vom SAKAL Genk waren in große Anzahl mit Familienmitglieder nach Vellmar angereist. 
Nach nunmehr fast 40 Jahren nimmt allen voran der mittlerweile 83jährige Willy Huylebroeck (rechts) in seiner Lieblingsdisziplin, Sportgewehr 60 Schuss Liegend, an dieser Veranstaltung teil.

Dann startete noch der Jugendliche Pascal Otto vom SV Lengers in der ausgeschriebenen Juniorenklasse.
Als Mitglied des Hessischen Nachwuchskaders ist er amtierender Hessischer Vizemeister mit der Sportpistole.
Mit 552 Zählern erzielte er das bisher beste Ergebnis aller Teilnehmer dieser Disziplin..

 

28.09. - ISSW 5.Tag: vor dem Finale am Wochenende mit den Freunden aus Belgien und Norwegen

27.09. - ISSW 4. Tag. Halbzeitbilanz mit guten Ergebnissen
Die Halbzeit der Veranstaltung ist überschritten und viele Schützen, vorwiegend aus benachbarten Vereine
haben während der Woche in den verschiedenen Disziplinen und Altersklassen hervorragende Leistungen
erzielt

Stefan Bornscheuer (KKSV Münden) und Alicia Haberland (SSV Baunatal) schossen mit dem Luftgewehr
jeweils 391 Ringe. Rolf Putlitz (SSV Wilhelmshausen) liefert in der 10 Meter Auflage Disziplin mit 300 Ringen und
313,9 Ringe in der 10tel-Wertung und das bisher beste Ergebnis dieser Disziplin ab.
Im KK-Liegendprogramm schraubt Lutz Brokmann (SG Bothfeld) mit 583 Ringen das Ergebnis hoch
In der 50 Meter Auflage Disziplin ist Katy Seeland (Mündener SV) mit dem Sportgewehr und 293 Ringe zu toppen.
In den Pistolendisziplinen setzt Thomas Hucke (SV Leimsfeld) mit der Luftpistole und 381 Ringe die Bestleistung.
Der Junior Niklas Buhre (SpSV Sand) zeigt sowohl Stärke mit der 50 Meter Freien Pistole (521 Ringe), als auch mit
der 25 Meter Sportpistole (551 Ringe) und lässt die Schützen der Herrenklasse hinter sich.

Bild:
Auch das gehört zur Schießsportwoche: gemütlicher Plausch nach sportlicher Betätigung.
Auflageschützen vom SV Westuffeln


26.09. Mittwoch war Ruhetag.

25.09. - ISSW 3.Tag: Lutz Brokmann (SG Bothfeld) verdrängt Günther Barth vom SV Eitra mit 583 Ringen
im Liegendprogramm.

Die erst 16jährige Nachwuchsschützin Daniela Umbach vom SV Westuffenl muss sich in der Disziplin Sportgewehr 60 Schuss Liegendproramm in der offenen Wertung behaupten.

Hier verdrängte Lutz Brockmann von der SG Bothfeld mit 583 Ringen Günther Barth, SV Eitra (580) von der Tabellenspitze.


24.09. ISSW 2.Tag: Günther Barth vom SV Eitra legt im KK - 60 Schuss Ligendprogramm 580 Ringe vor.

2. Tag
An den Wochentagen haben sich viele Schützen aus der näheren Umgebung angemeldet, um an der traditionellen internationalen Sportveranstaltung in Vellmar teilzunehmen. Die Veranstaltung wird am Sonntag, den 30.09. mit der Siegerehrung gegen 16:30 Uhr ihren Abschluss finden.
Bild: Dieter Thiele, der langjährige 2. Schützenmeister vom ehemaligen Gaubezirk Kurhessen, geht für die Kasseler Tradionskanoniere mit seiner Mannschaft in der Disziplin Luftgewehr-Auflage für Seniorenschützen, an den Start.


23.09. - Internationale Scheßsportwoche: 1.Tag (ISSW)
Im Jahr 1977 wurde die neue Sporthalle der Ahnatal Gesamtschule in Vellmar eingeweiht. Auf Bestreben des
damaligen Vorsitzenden Werner Mirschel wurde der geplante Kriechkeller zu einem vollwertigen Untergeschoss
der Tunrhalle ausgebaut. Die Mitglieder sorgten in vielen Arbeitsstunden und großen finnziellen Risiko für den
Ausbau der Schießsportanlage, die seinerzeit in Nordhessen einmalig war. Was lag näher: die Hegelsberger
Schießsportwoche war geboren.
Alsbald konnte durch die Teilnahme der Niederländischen Nationalmannschaft unter Hubert Lenoir der Zusatz
'international' geführt werden. Bald reihten sich die belgischen Schützen vom SAKAL Genkt ein. Zwischenzeitlich
nahmen auch Schützen aus Ungarn und der Vellmarer der Partnerstadt Zell am See an der Veranstaltung teil.
Nach der 'Wende' in den 90er Jahren fanden auch Schüzen aus Kunovice (CZ) unter Jiri Jurasek den weiten
Weg nach Vellmar. Neuste Stammgäste sind seit einigen Jahren die Schützen vom SV Baerum bei Oslo unter
Knut Trullsrut, der schon mit unserem Peter Heinz an der Weltmeisterschaft 1976 in Seoul teilgenommen hat.

In diesem Jahr haben die Freunde aus Belgien und Norwegen ihre Teilnahme wieder zugesagt.
Aber auch Vereine aus Hessen und den benachbarten Bundesländer finden immer wieder den Weg nach Vellmar,
wie zum Beispiel am 1. Tag die Teilnehmer vom SV Usingen (Taunus) und SSV Südkirchen (Westfahlen)

 

17.09. Ligawettkämpfe der 10-Meter-Disziplinen eröffnet (1. Durchgang)

Luftgewehr 1 - Bezirksliga: gegen Oberzwehren 1520 : 1464 und 4 : 1 Einzelpunkte
Auftaktmatch nach Maß: Wenn Eike Grein mit 378 : 381 Ringe seinen Einzelpunkt knapp verfehlte, führte
Richard Bös mit rekordverdächtigen 387 : 373 Ringen denn Ausgleich herbei. Neu im Team ist Hennin Hansen,
der mit 378 : 356 Ringe sein Debüt ablieferte. Doris Vitt vervollständigte das Team mit 377 : 354 Ringe. Der
Mannschaftspunkt sorgte schlussendlich für den Sieg mit 4 : 1 Einzelpunkten

Luftgewehr-Auflage 1 - Bezirksliga: SV Hegelsberg-Vellmar 1 - SC Sandeshausen 1: 889 : 885 Ringe
gewonnen Im Auftaktmatch tut sich die 1. Mannschaft schwer und bleibt deutlich unter dem Vorjahresleistungen.
Trotzdem kann sie vor der Aufstiegsmannschaft aus Sandershausen mit 4 Ringen Vorsprung die ersten zwei
Punkte  verbuchen. Reinhard Boll (298), Peter Guder (296), Werner Blankenberg (295)

01.10. Luftgewehr-Auflage 2 - Regionalklasse: gegen Sandershausen  2: 886 : 855 Ringe gewonnen
Waltraud Allschinger, älteste Seniorenschützin vom Heg.-Vellmar ist gut drauf und führt die Mannschaft mit 297
Ringen an, gefolgt von Werner Benkert (295) und Dieter Schumacher (294). Damit liegt jeder Schützen um 10
Ringe im Durchschnitt über den vom SC Sandershausen.

28.09. Luftgewehr-Auflage 3 - Grundklasse 1: SV Hegelsberg-Vellmar 3 - SV Kaufungen 3: 881 : 857 Ringe
gewonnen Keinen Fehler leistete sich die Dritte gegen die Dritte vom SV Kaufungen und gewannen mit 24
Ringen Differenz. Die Mannschaftsschützen Achim Wilde (294), Rudi Rasch (294) und Werner Landau (293)
waren sich einig. Hatte ein Schütze mit einer Acht einen Fehlschuss, zogen die beiden anderen ebenfalls mit
einer Acht nach. Aber das waren die einzigen Ausrutscher

26.09. Luftgewehr-Auflage 4 - Grundklasse 3: SV Hegelsbrg-Vellmar 4 - SV Wahnhausen II: 859 : 848 Ringe
gewonnen. Unsere neu gemeldete vierte Mannschaft kann sich im ersten Wettkampf gut behaupten. Frank
Hohmann (288), Ewald Müller (286) und Brigitte Borowicz (285). Auf der Ersatzbank saßen Kurt Rose (281)
und Peter Schleinitz (274)

Luftpistole:
28.09. Luftpistole 2 - Bezirksliga: gegen Oberzwehren 1448 : 1398 / 4:1 Punkte
Die in die Bezirksliga aufgestiegene Zweite Hegelsberger Mannschaft braucht sich offnsichtlich nicht zu
verstecken. Im Eröffnungsmatch gegen den SV Oberzwehren siegt sie problemlos mit 4 : 1  Einzelpunkten
und 1448 : 1398 Ringen. An Poleposition muss Nils Pilger weit unter Wert mit 350 : 357 Ringen seine Punkt
abgeben, aber Christian Hollstein schaffte mit 374 : 361 Ringen sofort den Ausgleich. Benjamin Körner sicherte
das Ergenis mit 369 : 351 ab und Sascha Krass machte mit 355 : 329 Ringe dann alles klar. Der Mannschaftspunkt
verbesserte nur noch das Ergebnis.

28.09.  Luftpistole 3 - Grundklasse 2: Hegelsberg-Vellmar 3 - SSV Baunatal 2: 1026 : 1030 Ringe verloren
Mit 4 Ringen Differenz muss sich unsere Dritte gegen die Zweite vom SSV Baunatal im Auftaktmatch geschlagen
geben, obwohl die Mannschaftsschützen Edgar Heyne (249), Michael Eller (243) und Kurt Rose (334) ihre
Durchschnittleistungen des vergangenen Jahres abrufen konnten.

Luftpistole 4 - Grundklasse 5: 28.09. gegen Ihringshausen - verlegt wegen Schießsportwoche

Luftpistole-Auflage 1 - Bezirksliga: SV Hegelsbrg-Vellmar 1 - SV Oberzwehren 1: 834 : 818 Ringe gewonnen
Noch sind die Wettkämpfe mit den 'scharfen' Waffen nicht beendet, eröffnen die Hegelsberger Auflageschützen
die neue Wintersaison mit den Luftdruckwaffen mit einen Sieg gegen den Vorjahres Vize Oberzwehren.
Ronald Beez (282), Helga Steube (280) und Rainer  Schmidt (272) überzeugen und gewinnen mit 834 : 818 Ringen

Luftpistole-Auflage 2 - Bezirksliga: 11.10. gegen Sandershausen


15.09. - 48. Rhön-Match-Woche 2018


Der SV Rengersfeld richtet nunmehr zum 48 Mal die Rhön-Match Woche aus.

Der bei Gersfeld an der Wasserkuppe gelegene Schießstand vom SV Rengersfeld ist der höchst gelegene Schießstand von Hessen.

Wenn die Rhön ruft - stehen die Vellmarer Schützen Startbereit.
Zu Zeiten des Hessenweit bekannten Vorsitzenden Ewald Helfrich wurde die Veranstaltung vor 48 Jahren ins Leben gerufen. Schon unser ehemaliger Vorsitzende Werner Mirschel war mit seinen Mannschafts Kameraden Heinz Lindner und Hans Hildebrand Dauergast in der Rhön. Wenngleich diese Akteure mittlerweile alle verstorben sind, lebt die Veranstaltung fort und erfreut sich seiner hochkarätigen Beteiligung großer Beliebtheit. So sind viele Deutschlandweit bekannten Vereine wie der SV Petersberg oder die BSG Bergrheinfeld Stammgast dieser Veranstaltung.

Die Vellmarer läuteten die diesjährige Rhön-Match Woche mit der Disziplin Luftgewehr Auflage ein und erzielen mit Werner Blankenberg (312,0), Reinhard Boll (311,7) und Peter Guder (310,1) insgesamt 933,8 Ringe in der Zehntelwertung. Dieter Schumacher legte für die Zweite Mannschaft 311,0 Ringe vor, die im Laufe der Veranstaltung noch vervollständigt wurde. Werner Landau war mit 308,4 und Waltraud Allschinger mit genau 300,0 Ringen vervollständigten dann das 2. Team

In der Disziplin KK Standardgewehr Auflage 100 Meter wurden die Hegelsberger trotz guter Leistung in die Schranken verwiesen. Frontmann Reinhard Boll musste sich mit ausgezeichneten 297 Ringen, er traf von 30 Schüssen nur drei mal die Neuen, bereits am ersten Tag mit dem 4. Platz in der Einzelwertung zufrieden geben. Peter Guder (291) und Werner Blankenberg (290) vervollständigten die Hegelsberger Mannschaft.
Es bleibt bis zum Ende der Veranstaltung abuwarten, welche Platzierungen dann rausspringen.

Nachtrag: Platzierungen Endstand
LG-Auflage:
1. Werner Blankenberg   312,0 (Sen.V)
2. Reinhard Boll        311,7 (Sen V)

8. Peter Guder          310,1 (Sen IV)
3. Mannschaft           933,8 (offene Seniorenklasse)
8. Werner Landau        307,7 (Sen V)

KK-Auflage 100 Meter
1. Reinhard Boll        297 (Sen V)
8. Werner Blankenberg   290 (Sen V)

10. Peter Guder         291 (Sen IV)
6. Mannschaft           878 (offene Seniorenklasse)


KK-Auflage 50 Meter
keine Platzierung

 

14.09. Ligawettbewerbe - 10. Durchgang (1. u. 2. Teil)
Die Wettkampfsaison mit dem Sportgewehr, der Sportpistole und der Freien Pistole neigt sich dem Ende zu.
Wenngleich schon einige Mannschaften das Ziel erreicht haben, kämpfen andere noch in den letzten Wettbewerben
um die Punkte. Die endgültigen Tabellenstände liegen jedoch erst dann vor, wenn alle Vereine ihren jeweils
letzten Wettkampf absolviert haben.

Neu: 22.09. Oberliga Freie Pistole: 1. Mannschaft Meister
Im letzten Wettkampf der Saison ließ das Team gegen den SSV Baunatal nichts mehr anbrennen, und rettete die
die bereits sicher geglaubte Meisterschaft in trockene Tücher. Der Vorjahressieger SV Obersuhl stand in den
Startlöchern um einen nochmaligen Patzer der Hegelsberger auszunutzen. Aber das Team um Lev Berner (260)
bestätigte mit Niklas Buhre (256) und Nils Pilger (242) ihre Konstanz, die ihnen schließendlich den Meistertitel in
der zweithöchsten Wettkampflasse Klasse des HSV, der Oberliga, einbrachte.

Endtabelle:

1.   SV Hegelsberg-Vellmar 7.531 18 : 02
2.   SV Diana Obersuhl 7.573 16 : 04
3.   SGi 1924 Melsungen 7.403 12 : 08
4.   SC Sandershausen 6.796 08 : 12
5.   SV 1911 Ihringshausen 7.177 04 : 16
6.   SSV Baunatal 7.100 02 : 18

 

Neu: 18.09. Bezirksliga Sportpistole: 1.  Mannschaft Vizemeister
Erst in letzten Durchgang fiel die Entscheidung: Die Hegelsberger Team Mannschaft mit Stefan Vitt (268:259),
Sascha Krass (271:256), Michael Eller (266:252) und Niklas Buhre (280:271), gaben im Wettkampf gegen
den SV Vollmarshausen mit 1084:1048 alles und siegten mit 5 : 0 Einzelpunkten.
Nun waren sie auf den Ausgang des Wettkampfes der punktgleichen SGi Wolfhagen - SV Oberzehren angewiesen.
Aber auch Wolfhagen gab alles und siegte mit ebenfalls maximal möglichen Einzelpunkten. So wurden
die Hegelsberger mit nur einem einzigen Einzelpunkt Rückstand auf Platz zwei verwiesen.

Endtabelle:

Rang Mannschaft Anzahl WK Mannschaftspunkte Einzelpunkte Ringe Ø-Ringe
1. SGi Wolfhagen 1 10   16 : 4     38 : 12   10573 1057,30
2. SV Hegelsberg-Vellmar 1 10   16 : 4     37 : 13   10694 1069,40
3. SPSV Oberzwehren 1 10   14 : 6     32 : 18   10593 1059,30
4. SSV Eschenstruth 1 10   6 : 14     14 : 36   10071 1007,10
5. SV Vollmarshausen 1 10   4 : 16     15 : 35   10093 1009,30
6. SV Großenritte 1 10   4 : 16     14 : 36   10258 1025,80

 

Neu: 20.09. Bezirksliga Sportgewehr: Meister
Nach dem 9. Durchgang wähnte sich das Team mit Eike Grein, Daniel Tschöpe, Richard Bös, Doris Vitt und
Eva Hollstein sich bereits als Meister.

vl. Doris Vitt, Taniel Tschöpe, Eva Hollstein, Eike Grein, nicht auf dem Bild Richard Bös

Da sie im 10. Durchgang ein Freilos hatten, konnten sie nicht mehr in das Geschehen eingreifen und
Oberzwehren konnte nochmals zwei Punkte gutmachen und aufschließen. Es wurde mit spitzer Nadel genäht.

a.) Oberzwehen holt mit 4 : 1 Einzelpunkten auf und zog mit den Hegelsberger mit 14 : 2 Punkten gleich.
b.) Im Zweiten Kriterium der gewonnenen Einzelpunkte ging Entscheidung wieder Remis aus: 33:07 Einzelpunkte.
c.) Erst die Gesamtringzahl führte die Entscheidung herbei. 83 Ringe Vorsprung zugunsten von Vellmar

Aber auch weiterführende Kriterien lt. Liga Ordnung signalisierten weitere Gleichstände beider Mannschaften:
d.) Die im direkten Vergleich erreichten Mannschaftspunkte.  gleich    02 : 02
e.) Die im direkten Vergleich erreichten Einzelpunkte.             gleich    05 : 05
f.)  Die im direkten Vergleich erreichte Gesamtringzahl.          Vorsprung 16 Ringe

Endtabelle:
Rang Mannschaft Anzahl WK Mannschaftspunkte Einzelpunkte Ringe Ø-Ringe
1. SV Hegelsberg-Vellmar 1 8   14 : 2     33 : 7   8676 1084,50
2. SPSV Oberzwehren 1 8   14 : 2     33 : 7   8593 1074,13
3. SV Simmershausen 1 8   8 : 8     20 : 20   8407 1050,88
4. SV Weimar 1 8   4 : 12     9 : 31   8063 1007,88
5. SV Heckershausen 1 8   0 : 16     5 : 35   8094 1011,75


KK-Auflage Schützen der Mannschaften I - III

Im Finalen Wettkampf haben die Hegelsberger Schützen der 1. Auflage Mannschaft alles gegeben und beendet
die Saison ungeschlagen mit Rekord. Bild: alle Luftgewehr-Auflage Schützen am letzten Wettkampftag.

Bezirksliga KK-Auflage: 1. Mannschaft Meister
Die erste Mannschaft entfachte letzten Wettkampf ein Feuerwerk. Reinhold Boll führte das Team mit 291 Ringen an,
gefolgt von Werner Blankenberg (288) und der wegen Urlaub und Krankheit eingesprungenen Peter Guder (288)
erzieleten mit 867 Ringen ein Rekordergebnis. Damit werden sie ungeschlagen und ohne Punktverlust Meister der
Bezirksliga.

Endtabelle Bezirksliga

Rang Mannschaft Anzahl WK Mannschaftspunkte Ringe Ø-Ringe
1. SV Hegelsberg-Vellmar 1 10   20 : 0   8505 850,50
2. SV Heckershausen 1 10   11 : 9   8354 835,40
3. SV Simmershausen 1 10   10 : 10   8452 845,20
4. SPSV Fuldabrück 1 10   8 : 12   8423 842,30 *(1689)
5. SV Kaufungen 1 10   8 : 12   8335 833,50 *(1675)
6. SPSV Wilhelmshausen 1 10   3 : 17   8362 836,20


Regionalklasse KK-Auflage: 2. Mannschaft Vizemeister
Die Hegelsberger Dritte setzt allen Ehrgeiz ein, um gegen die eigene Zweite zu punkten - aber ein Sieg blieb ihr verwehrt
wenngleich beim Team mit Rudi Rasch (282) und Werner Landau (273) zwei beste Ergebnisse auf der 'Ersatzbank' erzielt
wurden. Aber die Zweite war mit Werner Benkert (284), Horst Nickel (283) und Dieter Schumacher (276) zu gut aufgestellt.
Sie wird Virzemeister

Endtabelle Regionalklasse

Rang Mannschaft Anzahl WK Mannschaftspunkte Ringe Ø-Ringe
1. SV Großenritte 1 10   18 : 2   8522 852,20
2. SV Hegelsberg-Vellmar 2 10   16 : 4   8449 844,90
3. SSV Baunatal 1 10   14 : 6   8401 840,10
4. SC Sandershausen 1 10   7 : 13   8337 833,70
5. SV Hegelsberg-Vellmar 3 10   5 : 15   8154 815,40
6. SV Ihringshausen 1 10   0 : 20   7778 777,80

Die anderen endgültigen Platzierungen der anderen Hegelsberger Mannschaften stehen noch nicht fest.
Der letzte Durchgang ist noch nicht beendet. Bericht folgt
 

02.09. Sportlerehrung der Stadt Vellmar


v.l. Wilhelm Dietz, Moritz Lück,Jasmin Pfannkuche,
Nils Rudolph

Nach langer Zeit konnte wieder eine Schüler Mannschaft für errungene Meisterschaftstitel bei der Sportlerehrung der Stadt Vellmar geehrt werden.

Mit dem Luftgewehr wurden Moritz Lück, (vor dem Bürgermeister Manfred Ludewig, Jasmin Pfannkuche und Nils Rudolph Bezirksmeister im Schützenbezirk Kassel-Wolfhagen.

Wilhelm Dietz (li, Jugendklasse) wurde in der Disziplin Luftgewehr Drei Stellungen Bezirksmeister in der Einzelwertung.

 

Insgesamt hatten über 30 Hegelsberger Schützen bei den vorausgegangenen Meisterschaften 2018 auf Bezirks-
und Landesebene Meisterschaftstitel errungen.
Da die Sportlerehrung des vergangenen Jahres zeitlich noch früher terminiert worden war, waren seinerzeit zum
Redaktionsschluss die Landes- und Deutschen Meisterschaften noch nicht abgeschlossen, so dass diese Ehrungen
in diesem Jahr nach geholt wurden.
Aber leider überschnitt sich die wiederum zeitlich sehr früh terminierte Sportlerehrung der Stadt Vellmar für das Jahr 2018
mit den aktuell stattfindenden Deutschen Meisterschaften der Sportschützen in München, so dass die persönlich
zu ehrenden Mitglieder vom SV Hegelsberg-Vellmar aus dem Jahr 2017 nicht anwesend sein konnten, geschweige denn
für die diesjährigen errungenen Platzierungen bei den Deutschen Meisterschaftstitel berücksichtigt werden konnten.
Dies waren Bronze (erstmalig):
Thomas Hucke, Landesmeister Einzeln, Sportpistole, Altersklasse
Kurt Rose, Landesmeister Einzeln, Freihe Pistole, Klasse SH1 (Schwerbehindert ohne Hilfsmittel)
Bronze (mehrmals)
Jürgen Hartmann, Landesmeister Einzeln, Zentralfeuerpistole, Herren III
Christian Hollstein, Landesmeister Einzeln, Sportpistole, Herren II


< Infos > / < Ergebnisse >

Zusammenstellung der Hegelsberger
Ergebnisse < hier >
(Stand: 02.09.2018, Korrektur 09.09.18)

 



02.09. DM 8. Tag: Hubert Hartmann gewinnt Silber mit der Standardpistole

Am letzen Tag der Deutschen Meisterschaften gewinnt Hubert Hartmann in der Herren III Alterklasse mit 549 Ringen die Silber Medaille. Er startet in dieser Disziplin für den KKSV Bischhausen. 
Lev Berner (SV Heg.-Vellmar) findet sich in der Herren I Altersklasse etwas abgeschlagen mit 524 Ringen im hinteren Teil des Mittelfeldes wieder.

Damit sind die Deutschen Meisterschaften 2018 Geschichte

 

01.09. DM 7. Tag: Schwarzer Tag
Über 12 Jahre war die Hegelsberger Sportpistolen Mannschaft vom Erfolg gekrönt. Sie standen seit 2004 bei den
Deutschen Meisterschaften insgesamt 11 mal auf dem Treppchen: 2 mal Gold, 6 mal Silber und 3 mal die Bronze Medaille.
Im vergangenen Jahr verpassten sie Bronze um nur einen einzigen Ring.
Aber das ist Geschichte. Bedingt wegen der Strukturreform des Deutschen Schützenbundes durch neue Einteilung der
Altersklassen wurde das Hegelsberger Team auseinander gerissen. So starteten Hubert und Jürgen Hartmann für den 
KKSV Bischhausen. Christian Hollstein konnte sich mit der Mannschaft für den SV Heg.-Vellmar mit Stefan Ziehn und Thomas
Hucke nicht zur DM qualifizieren.
In diesem Jahr konnte sich einzig Hubert Hartmann an seine Leistungen anknüpfe und landete mit 550 Ringen im Mittelfeld.
Die Mannschaft vom KKSV Bischhausen konnte die Laterne knapp einer anderen Mannschaft überreichen.

Kurt Rose stabilisierte sich in der Schwerbehinderten Klasse mit der Luftpistole bei 513 Ringen (--> 342 Ringe bei 40 Schuss)
und konnte sich knapp im Mittelfeld behaupten.

31.08. DM 6. Tag: Raphael Berner gewinnt die Bronze Medaille


Foto: Chr. Hollstein
vl. Bastian Strack (184), Selau Yvenice (171)
Raphael Berner (184)

Der in der Schülerklassen startende Raphael Berner nimmt in diesem Jahr zum ersten Mal mit der Luftpistole an der Meisterschaftsrunde des DSB teil: Bereits bei den Hessischen Landesmeisterschaften machte er mit 171 Ringen und Platz 4 in der Einzelwertung sowie der Goldmedaille mit der Mannschaft auf sich aufmerksam. Er startet unter Trainer Christian Hollstein für den SV Berneburg.
Jetzt setzte Raphael bei den Deutschen Meisterschaften sich die Krone auf: mit persönlicher Bestleistung in zwei konstanten 10er Serien á 92 Ringe und insgesamt 184 Ringen belegte er den 4. Platz unter den 95 teilnehmenden Schützen seiner Altersklasse. Aber es geht noch mehr: Zusammen mit Bastian Strack (links, 184 / Platz 5) und Selau Yvenice (Mitte, 171 / Platz 27) schafft das junge Team auf das berühmte Treppchen bei den Deutschen Meisterschaften in München - Herzlichen Glückwunsch

Zentralfeuer Pistole: Nicht ganz zufrieden stellend dürfte der Verlauf der Meisterschaft für die Hegelsberger Schützen
in diesem Jahr verlaufen sein, ließen sie doch fast 40 Ringen gegenüber der diesjährigen Landesmeisterschaft liegen.
Einzig Jürgen Hartmann konnte an seine gewohnten Leistungen mit 556 und Platz 11 in der Altersklasse Herren III anknüpfen.

Christian Hollstein gab mit 563 Ringen und Platz 13 in der Herrenklasse I sein Debüt in dieser Disziplin für den SV Berneburg.
Sein Kommentar: Zentralfeuer lief für mich als Neueinsteiger sehr gut. Schade das ich in der Herrenklasse 1 starten musste.
Anmerkung: Im nächsten Jahr ist Christian der stärksten Klasse entwachsen und schießt bei den Herren III. Hier war
in diesem Jahr mit seinem Ergebnis der 3. Platz drin.

30.08. DM 5. Tag: Christian Hollstein verpasst im Stechen die Bronze Medaille
LP-Mehrkampf: In der in diesem Jahr zum ersten Mal ausgeschriebene Disziplin Luftpistole 10 Meter Mehrkampf
verpasst Christian Hollstein erst im 3maligen Stechen die Bronzemedaille. Im Vorkampf startet er eher verhalten
mit zwei 88er und 87er Serien, steigert sich dann aber mit einer 92er und einer 95er Serie und zieht mit drei
Mitkonkurrenten mit 362 gleich. Im nachfolgenden Stechen um den dritten Platz schenken sich die Kontrahenten
nichts und erst nach dem dritten Stechschuss muss sich Christian um die Bronze Medaille geschlagen geben.
Standard-LP: ebenfalls neu ausgeschrieben ist auch diese Disziplin mit der mehrschüssigen Luftpistole in Anlehnung
an die Disziplin Standard Pistole mit der Sportpistole. Christian belegt mit 360 Ringen das erste Viertel der Tabelle.
25 Meter Pistole .45 ACP: Keine glückliche Hand hatte Jürgen Hartmann in dieser Großkaliber Pistolen-Disziplin.
Mit 375 Ringen fand er sich im Mittelfeld wieder.
Randnotiz: der Hegelsberger Schüler Raphael Berner hat im Shooty-Cup bereits 178 Ringe geschossen.
Morgen startet er zusammen in der Mannschaft vom SV Berneberg in der Schüler Mannschaft.

29.09. DM 4. Tag: Jürgen Hartmann belegt den 5. Platz
Mit dem Revolver .357 Magnum belegt Jürgen Hartmann in der Klasse Herren IV den 5. Platz. Er startet in
dieser Disziplin für den KKSV Bischhausen. Jürgen hat eher verhalten mit 90 und 91er Serien angefangen, beendete
dann aber den Wettkampf mit zwei 96er Serien. Mit 373 Ringen kommt er als letzter in das Finale der besten
sechs Schützen und kann hier mit einer 98er Serie auf den 5. Platz verbessern. Die am Anfang 'verschenkten' Ringe
kosteten ihm am Ende mindestens ein Medaillen Rang.

28.08. DM 3. Tag: Wieder drei Hegelsberger am Start:
Am Dienstag starteten drei Schützen bei der DM und erreichten durchaus Ergebnisse, die sie auch bei den
vorausgegangenen Hessischen Landesmeisterschaften erzielt hatten. Damit fanden sie sich in dr Regel im ersten
Drittel aller teilnehmer bei der Deutschen Meisterschaft wieder.

Luftpistole:   Sabine Ullrich Damen III 363 / Platz 16 von 63 Teilnehmer (LM: 265)
Sportpistole: Niklas Buhre Junior I 555 /   Platz 7 von 23 Teilnehmer (LM: 559)
Sportpistole: Kurt Rose SH1 489 / Platz 17 von 28 Teilnehmer (LM: 484)

 

26.08. DM 2. Tag: Silber SpoPi für Mannschaft mit Svenja Berger und Kim Richter:

Die Hegelsberger Luftpistolen Bundesliga Schützinnen Svenja Berge und Kim Richter können auch mit der Sportpistole umgehen. Dies beweisen sie bei den Deutschen Meisterschaft in München-Hochbrück und
gewinnen zusammen mit Doreen Venekamp die Silber Medaille in der Mannschaftswertung.
Sie starteten in der Nähe ihrer Anstellungen in Wiesbaden für den SV Kriftel unten den Trainer des DSB für Schnellfeuerpistole Detlef Glenz.

In seiner zweiten Disziplin beweist Niklas Buhre mit der Freien Pistole sein Können. Mit 520 Ringen und dem
6. Platz in der Einzelwertung unter den Deutschen Junioren erzielt der das beste Ergebnis in der Mannschaft
für den SV Niederflorstadt und kommt dem routinierten Hegelsberger Bundesligaschützen Stefan Ziehn (524)
gefährlich Nahe, der für seine Stammverein SV Obersuhl an den Start geht.


24.08. DM 1. Tag: Doppelerfolg für Niklas Buhre:
Luftpistole:
zwei mal Bronze, Einzel- und Mannschaft.

Mit 563 Ringe (dies entspricht 375,3 Ringe im 40 Schuss Programm) reiht sich der Junior nahtlos in die Reihe der Hegelsberger Bundesligaschützen Stefan Ziehn 566 und dem Deutschen Meister des vergangenem Jahres, Thomas Hucke 561, ein. Lev Berner hat auf einen Start verzichtet, da in der Herrenklasse eine Mannschaftswertung nicht ausgeschrieben ist. Deutscher Meister wird in diesem Fall der Sieger der 1. Bundesliga.

Niklas Buhre startet als Kaderschütze des Hessischen Schützenbundes für den SV Niederflorstadt, dem Verein des Landestrainers Wilfried Glembock.


25.07. Alle Teilnehmerlisten zur DM 2018 liegen vor
in München vom 23.08. bis 03.09.2018  < hier > (Stand: 27.07.2018)
in Hannover vom 04. bis 07.10.2018 < hier > (Stand: 27.07.2018)
in Dortmund vom 26. bis 28.10. 2018 < hier > (Stand 22.07.2018)


24.08. Unsere Hompage feiert den 11. Geburtstag
Seit der Grundsteinlegung Ende August im Jahr 2007 wurde die Homepage fast 100.000 mal aufgerufen und ist in der
Zwischenzeit nicht mehr wegzudenken. Dabei konnte im vergangenen Jahr mit über 11.000 Aufrufen ein neuer Rekord
von über 30 Aufrufe / Tagverzeichnet werden. Zusammenstellung der Aufrufe der vergangenen Jahre < hier >


18.08. Ligawettkämpfe 8. Durchgang
Neu 25.08. Bezirksliga Sportpistole: 1. Mannschaft gegen Großenritte 1076 : 1033 (4 : 1) gewonnen

Auch nach dem Sieg gegen den SV Großenritte ist bei noch zwei ausstehenden Wettkämpfe unter den drei führenden Mannschaften SV Heg.-Vellmar (14:2 / 31:9), SGi Wolfhagen (12:4 / 29:11) und SV Oberzwehren (14:2 / 27:13) noch alles um die Meisterschaft der Bezirksliga Kassel-Wolfhagen offen.
Niklas Buhre holte an Pole Position kratze mit 279 an seine persönliche Bestleistung, Stefan Vitt reichten 266 Ringe zu seinem Einzelpunkt und Sascha Krass trumpfte mit persnlicher Bestleistung von 278 auf. Michael Eller ließ mit 253 Ringen den Ehrentreffer von Großenritte zu. Es ist selbstredend, dass auch der Mannschaftspunkt an Vellmar ging.

Bild: Sascha Krass mit persönlicher Bestleistung

Eine Vorentscheidung wird im nächsten Wettkampf SV Hegelsberg-Vellmar gegen die SGi Wolfhagen fallen.
Und dann steht auch noch in der letzten Begegnung der Saison der beiden Verfolger Wolfhagen - Oberzwehren
im letzten Durchgang auf dem Spielplan.
 

Neu 25.08. 2. Grundklasse: 2. Mannschaft gegen Waldau 748 : 791 verloren
Der SV Waldau ließ der Hegelsberger zweiten Mannschaft keine Gelegenheit, sich in der Tabelle zu verbessern.
Ein Hauch einer Chance dem Abstieg zu entgehen liegt im nächsten Wettkampf im Lokalderby gegen den SV
Heckershausen, der aber mit über 20 Ringen Differenz gewonnen werden muss. Und dann ist im letzen Duchgang
die spielfreie Hegelsberger Mannschaft auf den Ausgang des Wettkampfes Heckerhausen - Waldau angewiesen.
< alle Ergebnisse >

Neu 24.08. Bezirksliga Sportgewehr-Auflage: 1. Mannschaft gegen Heckershausen 848 : 839 gewonnen
Bereits jetzt macht die Hegelsberger Erste zur Meisterschaft alles klar: sie führt ohne Punktverlust die Tabelle
mit 16 : 0 Punkten uneinholbar an. Dabei widerfährt hnen auch noch Schützenhilfe vom Verfolger SV
Simmershausen, die im Wettkampf gegen den SV Kaufungen Punkte liegen lassen.
Mannschaftsschützen waren Werner Blankenberg (285), Reinhard Boll (282) und Gerd Blankenberg (281).
Ronald Beez saß mit 273 Ringen auf der Ersatzbank.

Oberliga Freie Pistole: 1. Mannschaft gegen Ihringshausen 740 : 698 Ringe gewonnen
Mannschaftsführer Sascha Krass berichtet:
Die Mannschaft ist in Ihringshausengut aufgetreten. Lev (258) und Niklas (252) spulten ihren Kampf in
bekannter Manier ab und sorgten bereits für 20 Ringe Vorsprung. Sascha ist in Urlaubsvertreteung als
Ersatzschütze angetreten: Nach vier nicht angezeigten Treffer reklamierte er den elektronischen Schießstand.
Ihm wurde ein Ersatzstand zugewiesen und kam mit insgesamt 230 deutlich besser zurecht. Damit konnte
das Mannschaftsergebnis um weitere 22 Ringe auf insgesamt 740 : 698 Ringe steigern.
Nach dem Wettkampf und Überprüfung des Standes wurde festgestellt das das Gummiband um ca. 6 cm
verutscht war. So konnte man auch nicht treffen.

Bezirksliga Sportgewehr: 1. Mannschaft gegen Oberzwehren 1084 : 1050 und 4 : 1 Punkte gewonnen
Ist die Vorentscheidung um den 1. Tabellenplatz gefallen? Im entscheidenden Wettkampf um den 1. Tabellenplatz
schließt die Mannschaft punktgleich zum SV Oberzwehren auf. (Jeweils ein Wettkampf ging bei beiden Mannschaften
verloren.  Während Vellmar noch einenn Wettkampf 'Schießfrei'hat, muss Oberzwehren noch zwei Wettkämpfe
bestreiten. Bei Punktgleichheit liegt der Vorteil im direkten Vergleich beider Mannschaften bei 16 Ringen zu Gunsten
von Vellmar. Alle Ergebnisse

Regionalliga Sportgewehr-Auflage: 2. Mannschaft gegen Großenritte 834 : 847 Ringe verloren.
Im vorentscheidenden Wettkampf um die Tabellenführung hat die Hegelberger Mannschaft gegen den
punkgleichen SV Großenritte bei noch zwei ausstehenden Wettkämpfe den Kürzeren gezogen und kann kaum
aus eigener Kraft das Blatt nicht mehr wenden.
Dabei waren die Voraussetungen nach dem Sieg in der Vorrunde durchaus nicht aussichtslos und Großenritte
hatte sagar noch durch einen schwächeren Wettkampf die Hand gereicht, aber die Hegelsberger haben sie nicht
ergriffen. Es schossen Dieter Schumacher 281, Peter Guder 280 und Werner Benkert weit unter Wert 273 Ringe.

Regionalliga Sportgewehr-Auflage: 3. Mannschaft gegen Ihringshausen 815 : 785 Ringe gewonnen
30 Ringe Differenz gegen dasTabellenschlusslicht - aber es durch ist optimale Mannschaftsaufstellung mehr
drin. Dies muss das Team dann im nächsten Wetkampf gegen den SC Sandershausen zeigen, will sie mit
ihnen gleichziehen. Alle Ergebnisse


14.08. Fotoalbum 2018 - die ersten Bilder, (wird demnächst vervollständigt)


13.08. Schießsportwoche bei BSC Adeneu beendet
Wie beeits berichtet, nehmen an dieser Veranstaltung hochkarätige Mannschaften und Schützen teil.
So mussten die Hegelsberger Schützen hinnehmen, dass sie 'durchgereicht' wurden, aber trotzdem nach
Medaillien Plätzen raus gesprungen sind: siehe korrigierte Endergebniss im Bericht weiter unten.
Sportgewehr-Auflage
2. Platz: Einzel Reinhard Boll, 293 Ringe
3. Platz: Mannschaft 858 Ringe mit Boll (293), Blankeberg (283) und Guder (282)
LG-Auflage:
7. Platz: Einzel Peter Guder, 311,8 Ringe
5. Platz: Mannschaft 931,2 Ringe mit Guder (311,8), Boll (311,1) und Blankenberg (308,3)


05.08. Auflageschützen besuchen den Biathlon Sport Club in Adenau
Wenn der Biathlon Sport Club in Adenau / Eifel zu seiner Schießsportwoche einlädt, macht sich eine
Abordnung Hegelsberger Schützen auf den Weg in die Eifel, um sich auf hohem Niveau zu messen.
Die Drei Tagesfahrt stand in diesem Jahr unter dem Moto: Kultur – Sport – Erlebnis und Geschichte.

Kultur: Besuch vom Adenauer Haus in Röhndorf.

Die erste Station der Reise war der Besuch vom Wohnhaus des ersten Bundeskanzlers Konrad Adenauer in Röhndorf, was er seit 1937 bis zu seinem Tode 1967 bewohnt hatte. Das am äußeren Westhang des Siebengebirges gelegene Grundstück ist in einem ehemaligen Weinberg angelegt und ohne Auto-Zufahrt und entsprechend steil.

Der ehemalige Bundeskanzler musste bis zu seinem Tod täglich eine steile Rampe und anschließend 60 Treppenstufen bezwingen, um sein Haus zu erreichen. Eine uns bekannte Nachbarin lockerte die offizielle Führung durch viele unbekannte Anekdoten auf, so dass die Zeit im Fluge verging. Wer wußte schon, daß Konrad Adeneuer neben seiner Liebe zu den Rosen ein kleine Erfinder von vielen Gerätschaften war, die sein Leben erleichtern sollten.

Bild: Werner Landau begrüßt die Überlebens große Skulpturen von Konrad Adenauer und Charles de Gaulle, die die lange andauernde Erbfeindschaft von Frankreich und Deutschland beendeten


Sport:
Nach schweißtreibender Anfahrt trafen die Schützen beim Biathlon Sport Club in Adenau / Nürburgring ein.
Der im 'kühlen' Wald gelegene Schießssportanlage machte denn anschließenden Wettkampf jedoch erträglicher.
Trotzdem hatte das erste Hegelsberger Team keine glückliche Hand und wurde drei Tage vor Beendigung der
Sportveranstaltung sowohl mit dem Luftgewehr als auch mit dem KK Sportgewehr jeweils auf den 2. Tabellenplatz
verwiesen und das in beiden Fällen denkbar knapp.


Nach dem 'heißen Wettkampf' half den Akteuren eine gehopfte Kaltschale wieder zu Kräften.

Mit dem Luftgewehr mussten sich die Nordhessen bei insgesamt 90 Wertungsschüssen mit 0,9 Ringen geschlagen geben. Dabei leistete sich Peter Guder bei insgesamt 311,8 Ringen in der Zehntel-Wertung eine dicke, fette Acht, so dass er auch in der Einzelwertung auf den 2. Platz rutsche. Reinhard Boll belegt Platz 3.

Ebenso knapp fiel die Entscheidung mit dem Sportgewehr aus. Hier fehlte bei ebenfalls 90 Wertungsschüssen am Ende ein einziger Ring zum Erfolg. Hier war der 'Pechvogel' Reinhard Boll, der mit Superergebnis von 293 Ringen die Konkurrenz anführt. Auch ihm widerfuhr mit einer Acht ebenso ein Missgeschick. Aber er hat den 2. Platz nicht zu verantworten, es waren vielmehr seine Mannschafts Kollegen

 

Ergebnisse (Zwischenstand 05.08.)
Endergebnisse (Stand: 12.08.2018)

  Luftgewehr - Auflage  
1. PSS Linden / Altdorf 944,4
5. (2.) SV Hegelsberg-Vellmar I
7. (2.) Peter Guder (311,8)
9. (3.) Reinhold Boll (311,1)
13. (6.) Werner Blankenberg (308.3) 
931,2
10. (4.) SV Hegelsberg Vellmar II
(Frank Hohmann 303,3, Reihold Kraft 300,7, Rudi Rasch 296,6,)
910.1
  Einzel: Werner Landau (303,6), Brigitte Borowicz (295,4)  
     
  Sportgewehr - Auflage  
1. PSS Linden / Altdorf 878
3. (2.) SV Hegelsberg-Vellmar I
2. (1.) Reinhard Boll, 293
9. (5.) Werner Blankenberg, 283
10. (6.) Peter Guder, 282
858
10. (4.) SV Hegelberg-Vellmar II
Reinhold Kraft 267, Frank Hohmann (269), Rudi Rasch (237)
764
  Einzel: Werner Landau 270, Brigitte Bowowicz, 273  


Erlebnis: Besuch vom Burgenfest in Altenahr
Nach einer tropischen Nacht stand ein kleiner kurzer Rundgang durch den Fremdenverkehrsort Altenahr
auf dem Programm.

 
Schon bald trafen wir auf eine Burgfrau die für ein Erinnerungsfoto uns zur Seite stand.

 
Im Laufe des geplanten Rundgangs zollte die aufkommende Hitze Tribut und einige zweigten lieber in den Schatten ab, um bei einer Weinschorle oder einer Hopfen-Kaltschale auf die Eröffnung des Burgenfestes zu warten.

Leider wurde am Abend der Höhepunkt des Burgenfestes, das imposante Burgfeuerwerk, wegen der Trockenheit abgesagt, aber ein Vorteil stellte sich ein. Die vorsorglich mitgebrachten Jacken konnten selbst in den späten Abendstunden im Hotel bleiben.

Ein Auftritt des Altenahrer Feuerteufels stand jedoch auf dem Mittelalterlichen Markplatz nichts entgegen.

Geschichte: der Marientaler Regierungsbunker
Der Bunker entstand unter großer Geheimhaltung in den Jahren 1960 bis 1972 im Ahrtal, ca 20 km südlich
von Bonn. Dazu wurde zwei nie fertig gestellte Eisenbahntunnel aus der Zeit des 1. Weltkrieges der geplanten
Verbindung Ruhrgebiet - Elsass Lothringen als Grundlage genutzt.
Der Bunker war insbesondere für die zivilen Behörden bestimmt und sollte der deutschen Bundesregierung
als Ausweichsitz und unterirdische Führungsanlagefür bis zu 3.000 Personen im Kriegsfall dienen

Nach Ende des Kalten Krieges wurde die Anlage aus Kostengründen Ende der 1990er Jahre stillgelegt.und
wenige Jahre später wurde mit der vollständigen Entkernung fast der gesamten Anlage begonnen. Heute ist
von dem seinerzeit teuersten Bauwerk der Bundesrepublik (geschätzt ca. 5 Milliarden €) nur noch ein kleines
Bunkerstück von 203 Meter Länge erhalten, das in das Museum Dokumentationsstätte Regierungsbunker
umfunktioniert wurde. Außer bei Übungen wurde er die Bunkeranlage nie genutzt.

Die Haupteingänge waren mit jeweils zwei rollbaren MAN-Toren aus Beton und Stahl mit einem Gewicht von
jeweils 25 Tonnen mittels hydraulischen Antrieben in wenigen Sekunden zu verschließen.

Auch wenn die ca. fünf Milliarden teure Anlage niemals genutzt wurde, so kann man sie nicht als Fehlinvestition
betiteln, wenn sie mitgeholfen hat, einen atomaren Schlag zu verhindern, denn die Gegenseite wusste auch:
Wer zuerst schießt, stirbt als Zweiter.

 
Jeweils zwei rollbare MAN Tor für den Außenbereich und anschließend noch zwei schwere Eisentore für den
Innenbereich sollten die Anlage vor den Explosionsdruck einer Atombombe schützen.


22.07. Junior Niklas Buhre in Pilzen / CZ international aktiv


Niklas Buhre mit der Freien Pistole,
die 'Königsdisziplin’ unter den
Pistolenschützen

Wenngleich ein harter Konkurrenzkampf beim Internationalen Shooting Hopes in Pilzen / CZ unter den 22 teilnehmenden Nationen und hier speziell bei den dominierenden russischen und indischen Schützen zu erwarten war, hielt es Landestrainer Wilfried Glembock für möglich, dass seine hessische Junioren Kadermannschaft u.a. mit Niklas Buhre nicht völlig untergehen würden.
Vor allem stand auf dem Programm: 'Erfahrungen sammeln', auch im Hinblick auf die Ende August stattfindendn Deutschen Meisterschaften.

Ein Podestplatz blieb Niklas und seinem Team verwehrt, wenngleich sich das hessische Junioren Team mit der Freien Pistole den Platz 6 unter der großen internationalen Konkurrenz sichern konnte.
 

Ergebnisse:
Sportpistole:

Niklas: 531 Ringe - Platz 54 / Indien Platz 1: 586 Ringe
Mannschaft 1603 Ringe - Platz 10

Luftpistole:
Niklas: 550 Ringe - Platz 59 / Indien Platz 1: 578 Ringe
Mannschaft 1635 Ringe - Platz 19

Freie Pistole:
Niklas: 497 Ringe - Platz 31  / Indien Platz 1: 563 Ringe
Mannschaft 1477 Ringe - Platz 6

 

06.07. Landesmeisterschaften 2018: Zusammenstellung der errungenen Medaillen
Wie schon an anderer Stelle erwähnt, schließen sich, speziell die Hegelsberger Bundesligaschützen, zu
Mannschaften zusammen, die dann z.B. für ihren Stammverein oder einen anderen Verein starten.

Der Vorstand vom SV Hegelsberg-Vellmar sagt allen Schützen für die Teilnahme an den Landesmeisterschaften
herzlichen Dank und wünscht ein 'Gut Ziel' für die letzte Etappe der Meisterschaftsrunde, den Deutschen
Meisterschaften in München sowie den Deutschen Senioren Meisterschaften in Hannover und Dortmund.

Auch wenn Teilnehmer an den Landesmeisterschaften kein Edelmetall gewonnen haben, dürften eine große
Anzahl die Qualifikation (gemessen an die Limitzahlen des vergangenen Jahres) zur den Deutschen Meisterschaften
erreicht haben. Dies bedeutet im Umkehrschluss nicht, dass die Medaillengewinner automatisch an der DM
teilnehmen dürfen.


1. Stammschützen vom SV Hegelsberg-Vellmar, die für den SV Hegelsberg-Vellmar starten

Gold Jürgen Hatmann Zentralfeuerpistole Herren III
Silber Mannschaft
R.Schmidt, P.Siegel, H.Stiller
Sportpistole-Auflage Senioren III
Silber Kurt Rose Freie Pistole SH1 Schwerbehindert ohne Hilfsmittel
Silber Kurt Rose Luftpistole SH1 Schwerbehindert ohne Hilfsmittel
Bronze Kurt Rose Sportpistole SH1 Schwerbehindert ohne Hilfsmittel
Bronze Mannschaft
L.Berner, B.Körner, N.Pilger
Luftpistole Herren I
Bronze Reinhard Boll Luftgewehr-Auflage Senior V

2. Stammschützen vom SV Hegelsberg-Vellmar,
    die für einen anderen Verein starten

Gold Sabine Ullrich Luftpistole Damen III SV Schönau v.d. Walde
Gold Sabine Ullrich Sportpistole Damen III SV Schönau v.d. Walde
Gold Jürgen Hartmann Sportpistole Herren III KKSV Bischhausen
Gold Jürgen Hartmann Pistole .45 Herren IV KKSV Bischhausen
Gold Jürgen Hartmann Revolver 0.357 Herren IV KKSV Bischhausen
Gold Raphael Berner, Mannschaft Luftpistole Schüler SV Berneburg

3. Mitglieder vom SV Hegelsberg-Vellmar,
    die für ihren Stammverein oder einen anderen Verein starten

Gold Christian Hollstein Mehrkampf Luftpistole Herren II SV Berneburg
Gold Kim Richter Sportpistole Damen I SV Kriftel
Gold Hubert Hartmann Sportpistole Herren III KKSV Bischhausen
Gold Hubert Hartmann, Mannschaft Sportpistole Herren III KKSV Bischhausen
Gold Hubert Hartmann Standardpistole Herren III KKSV Bischhausen
Gold Mannschaft
St.Ziehn, Th-Hucke, Chr. Hollstein
Freie Pistole Herren I SV Obersuhl
Gold Niklas Buhre Freie Pistole Junior II SV Niederflorstadt
Gold Niklas Buhre, Mannschaft Freie Pistole Junior I SV Niederflorstadt
Silber Stefan Ziehn Luftpistole Herren II SV Leimsfeld
Silber Christian Hollstein Standard Luftpistole Herren I SV Berneburg
Silber Svenja Berge, Mannschaft Luftpistole Damen I SV Kriftel
Silber Kim Richter, Mannschaft Luftpistole Damen I SV Kriftel
Silber Jürgen Hartmann Sportpistole Herren IV KKSV Bischhausen
Bronze Stefan Ziehn Freie Pistole Herren I SV Obersuhl


Zusammenstellung der aller Hegelsberger Ergebnisse der LM 2018
< Hier >
(Stand: 04.07.18)  Damit sind die Landesmeisterschaften 2018 Geschichte

Aktuelle Berichte vom 1. Halbjahr des Jahres 2018 < Hier klicken >