Aktuell2009


Aktuelle Berichte und Bilder aus dem Jahr 2009
 

  20.12. Der Weihnachtsmann besucht die Hegelsberger Schützen
    
Traditionell warten am 4. Advent die Hegelsberger Schützen mit Kindern und Enkel auf den Weihnachtsmann. Bei Kaffe und
selbstgebackenem Kuchen und Plätzchen hört der Weihnachtsmann bereits draußen die Weihnachtlieder und steigt in den
Schützenkeller hinab.  In seinem großen Sack hat er nicht nur Geschenke für die Kleinen, sondern bedankte sich auch bei
der Jugendmannschaft zu der vor kurzen beendeten Wettkampfsaison mit dem Luftgewehr für die regelmäßige Teilnahme in
Form eines Verzehrgutscheins, damit sie auch in Zukunft fit für kommende Meisterschaftsrunde sein werden.


19.12. Gauliga Luftgewehr - Lokalderby gegen Ihringshausen mit 4 : 1 gewonnen


Die erste Hegelsberger LG Mannschaft bleibt dem SV Oberzwehren auf
den Fersen und betont den Anspruch auf den 1. Tabellenplatz
Nach dem Sieg der 1. Hegelsberger Luftgewehr Mannschaft gegen die Mannschaft vom SV Ihringshausen zieht sie mit dem Tabellenführer SV Oberzwehren in Hinblick auf die Einzelpunkte mit 20: 05 gleich. Die Hegelsberger müssen jedoch noch weiter auf einen Ausrutscher von  Oberzwehren warten um die Tabellenspitze übernehmen zu können, da sie nicht mehr direkt gegeneinander antreten.
Mit einen Ring Differenz verlor Daniel Tschöpe gegen Sabrina Giese sein Match mit 378 : 379 Ringen, aber schon Eike Grein konnte gegen
Alicia Haberland mit ausgezeichneten 384 : 376 Ringen ausgleichen. Doris Vitt ging mit 379 : 374 Ringen in Führung und Carsten Wicke machte mit 383 : 350 Ringen gegen manfrd Fahlbusch alles klar. Der Mannschaftspunkt mit 1524 : 1479 Ringen rundete dann das Ergebnis von 4 : 1 Punkten ab.

 

18.12. Jahresabschlussschießen

'Volles Haus' konnten die Schießmeister Günther Förster und Peter Guder beim diesjährigen Jahresabschlussschießen verkünden.
Bei dieser nicht ganz Ernst zu nehmenden Veranstaltung kommt es nicht unbedingt auf Leistung an, um als Hauptgewinn der
Festtagsbraten zu gewinnen. Der Modus ist derart ausgelegt, dass jeder Teilnehmer den Hauptgewinn ergattern kann. Aber auch für
die anderen sind genügen kleine Preise vorrätig.
In diesem Jahr war das Glück unserem Seniorenschützen Karl Heinz Schäfer hold. Er umschiffte nicht nur die negativen Regzahlen
auf den Glücksscheiben, am Ende lag er mit seinem Ergebnis auch noch der verdeckt gezogenen Zahl am nächsten.



Bild: Karl Heinz Schäfer umschiffte alle Klippen und gewann beim Jahresabschluss-Schießen in diesem Jahr den Hauptpreis. Damit war das Weihnachtsbraten gesichert.

 

 

13.12. Hessenliga Luftpistole – Teilnahme am Aufstieg steht bereits jetzt fest
Die erste Mannschaft vom SV Hegelsberg-Vellmar konnte am dritten Wettkampftag der Hessenliga erneut beide
anstehenden Wettkämpfe gewinnen. Damit hat sich das Team aus Nordhessen bereits jetzt zum Aufstiegskampf
in die Regionalliga West (= 2. Bundesliga) am 14. Februar 2010 in Bad Homburg qualifizieren können.


In der LP Hessenliga kann niemand mehr der ersten Hegelsberger Mannschaft ist den 1. Platz streitig machen.
v.l. Coach M. Deichmann, Wolfgang Heil, Sabine Ullrich, (Achim Knüppel), Chjristian Hollstein, Kim Richter, Lev Berner

Die gegnerische Mannschaft SSV Großenhausen aus Südhessen meldete Verspätung wegen Autobahnsperrung
beim Ausrichter, der SG Butzbach, an. So wurde der 2. Wettkampf des Tages gegen die SGi Melsungen vorgezogen,
der mit 3 : 2 Punkte knapp gewonnen werden konnte. Ungewohnt musste Leo Berner mit 374 : 383 Ringen seine
Punkt dem Gegner überlassen. Christian Hollstein konnte jedoch mit 374 : 363 Ringen ausgleichen. Mit 370 : 370 Ringen
ging Wolfgang Heil ins Stechen und konnte dam Match mit 10 : 9 gewinnen. Sabine Ullrich machte dann mit 363 : 354 Ringen
schon alles klar, so dass das unentschiedene Ergebnis von Kim Richter mit 356 : 356 Ringen keinen Einfluss mehr auf
den Ausgang des Wettkampfes hatte. Im Stechen zog sie mit 9 : 10 den Kürzeren.

Im Wettkampf gegen den SSV Großenhausen spiele das Glück eine Rolle, gab aber letztendlich nicht den Ausschlag.
Leo Berner musste mit ungewohnten 365 : 372 Ringen seinen Punkt  abgeben. Christian Hollstein schoss souverän mit
371 : 369 sein gewohnt gutes Ergebnis. Wolfgang Heil konnte seinen Punkt ebenfalls mit 368 : 364 Ringen gewinnen, dies
aber nur da seine Gegnerin den letzten Schuss nach Überschreitung der Wettkampfzeit abgegeben hatte und nicht mit in die
Wertung genommen werden konnte.. Sabine Ullrich (363 : 357) und Kim Richter (369 : 345) machten dann am Ende alles klar,
und das Match wurde mit 4 : 1 Punkten gewonnen.

Am 10. Januar ist der SV Hegelsberg-Vellmar ab 10:00 Uhr Gastgeber zum der großen Endkampf der Hessenliga, an dem alle
acht teilnehmenden Mannschaften gemeinsam in Vellmar antreten, wo ein neuer Austragungsmodus durchgeführt wird.
Alle Schützen  aller Vereine auf Platz Fünf der Setzliste eröffnen um 10 Uhr den Wettkampftag. Um 11:30 Uhr folgen dann
alle Schützen von Platz 4 der Setzliste usw.
Dieser Modus verspricht eine große Spannung, wenngleich die ungeschlagenen Schützen vom SV Hegelsberg-Vellmar
locker am Wettkampf teilnehmen können, ist ihnen der 1. Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen.

11.12. Hegelsberger wieder auf dem Vellmarer Weihnachtsmarkt vertreten

Schon traditionell betreuen die Hegelberger Schützen einen Verkaufsstand auf dem Vellmarer Weihnachtsmarkt mit selbst gebastelten Weihnachtsmännern, Steinfischen und Marmeladen.

Norbert Brede, Erno Wehnahrd und Heidi Brede bieten ausserdem Fettenbrote, Glühwein und Kakao mit Schuss für die Großen an.


 

21.11. Herrenabend im Schützenhaus
Der König Dieter mit seinen Rittern Peter und Rolf haben gerufen - und alle Mit-Glieder sind erschienen. Ein hervorragendes 
Büffet sorgte für die notwendige Grundlage für die folgendemn Diskussionen und sportlichen Tätigkeiten am Abend.

Das Königshaus hatte sich diverse 'Schießspiele' ausgedacht. Schon traditionell ist das Schießen mit dem Luftgewehr aus der
Gründerzeit des Vereins. Rainer Schmitt hatte das großr Glück, gleich drei Schüsse ins Schwarze zu platzieren und darf nun den
dreiflammigen Armleuchter für 1 Jahr bewundern.

Mit einem ebenfalls 'historischen' Kleinkaliber Gewehr aus den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts schoss Karl Heinz 
Schäfer auf Anhieb eine Zehn, mit diesem Wert wurden die nachfolgenden Schüsse multipliziert. Er gewann die Laterne mit Vereinsemblem.

Den vom Königshaus gestifteten Holzteller gewann Frank Lefert nach einem Stechen mit Werner Benkert. Als Gastschütze konnte
Frank sein Können, das er als Jugendlicher beim SV Hegelsberg-Vellmar erlernt hatte, jetzt nach über 30 jahren wieder anwenden.

     
   
Roger hat es wieder geschafft, der Erste zu sein, um sich für den bevorstehenden Abend zu stärken.

Neben Diskussionen war auch Sport am Herrenabend angesagt. Rainer Schmidt gewinnt den dreiflammigen Armleuchter. Er hatte mit dem historichen Luftgewehr aus der Gründerzeit des Vereins dreimal ins Schwarze getroffen. Andere haben dreimal die Scheibe verfehlt.

                 

 

19.11. Vorschau Luftpistole Hessenliga – SGi Wolfhagen Gastgeber zum 2. Wettkampftag  beim SV Oberzwehren


Kim Richter (Jungfernkopf) schießt ihre ersten
Wettkämpfe in der Luftpistolen-Hessenliga für
den SV Hegelsberg-Vellmar. Sie hat sich gut in
die Mannschaft eingepasst und startet in
Wolfhagen bereits auf Platz Drei der Setzliste
Die Schützengilde Wolfhagen lädt am kommenden Sonntag (29.November) zum zweiten Wettkampftag der Luftpistolen Hessenliga auf den Ständen von SV Oberzwehren ein.
Um 11:30 Uhr startet das Spitzenduell der beiden einzig bisher ungeschlagenen Mannschaften vom
SV Hegelsberg-Vellmar gegen den SV 1955 Falkengesäß.
Für Hegelsberg-Vellmar wird Leo Berner und Christian Hollstein an Platz eins und zwei der Setzliste an den Start gehen. In die Mannschaft gut eingefunden hat sich die Juniorin Kim Richter, die diese Saison zum ersten mal in der Hessenliga schießt. Bereits am vorausgegangenem Wettkampftag konnte sie jeweils ihre beiden Einzelpunkte souverän für sich gewinnen und ist nunmehr auf Platz drei der Setzliste vorgerückt. Wolfgang Heil, Sabine Ullrich und Hubert Hartmann vervollständigen die Mannschaft an diesem Wettkampftag.
Am Nachmittag bestreiten dann die Hegelsberger um 15:15 Uhr ihren zweiten Wettkampf des Tages gegen den Gastgeber aus Wolfhagen.

Alle Wettkämpfe des Tages:
10:00 Uhr: SGi Wolfhagen 1377 : SG 1410 Butzbach
11:30 Uhr: SV Heg.-Vellmar : SV 1955 Falkengesäß
13:45 Uhr: SG 1410 Butzbach : SV 1955 Falkengesäß
15:15 Uhr: SGi Wolfhagen 1377 : SV Hegelsberg-Vellmar

 

17.11. Sportlerehrung der Stadt Vellmar - Eine Blamage für den Verein

Die aktiven Sportler vom Schützenverein Hegelsberg-Vellmar glänzten bei der Sportlerehrung der Stadt Vellmar durch Abwesentheit.

Es sei entschuldigt, wenn Schützen mit weit entfernten Wohnort abwesend waren. Aber wenn Sportler mit Wohnsitz in Vellmar oder auch im benachbarten Kassel nicht erscheinen, dies ist nicht zu entschuldigen.
Dies ist um so brüskierender dem Verein gegenüber, wenn diese Sportler zudem auch noch persönlich wegen hervorragender Leistungen geehrt werden sollten.
Auch wenn die Ehrung den Beteidigten am A... vorbei geht, so haben sie dem Verein gegenüber auch Pflichten und dürfen nicht immer nur auf ihre Rechte pochen.


Neben den beiden Vorsitzenden Heinz Rauch und Horst
Lenz und Mitglied Norbert Brede fanden sich
ganze fünf zu ehrende Sportler auf der Bühne ein.
Welch eine Blamage für den Verein

 

16.11. Hegelsberger nehmen in Genk am Großen Preis von Belgien teil.
Je eine Luftpistolen und eine Luftgewehr Mannschaft nahmen an dem internationalen Schießwettbewerb vom Sakal in Genk (Belgien)
teil und erzielten z. T. durchaus sehenswerte Ergebnisse. Allen voran zeigte es die Junioring Kim Richter den mitgereisten
Mannschaftskameraden das Nachsehen.
Mit 373 Ringen in der Einzelwertung belegte sie ihrer Klasse der 'Kadetten' bisher den 1. Platz. Auch Sabine Ullrich konnte sich
mit 367 Ringen an die Spitze der Damenwertung setzen. Zu dem Mannschaftsergebnis steuerte Kim 562 und Sabine 548 Ringe
bei. Zusammen mit Hubert Hartmann (545) und Achim Knüppel (531) belegten sie zum Zeitpunkt der Abreise den 2. Platz.

Bis auf den letzen Platz war der Vereinsbus mit Aktiven und einer kleinen Fangemeine zum Wettkampf um den Großen Preis von Belgien beim Sakal in Genk (Schutters Academie Limburg) belegt.
v. l. Achim Knüppel, Hubert Hartmann, Sabine Ullrich, Regina Hartmann, Annemie Lenz, Kim Richter, Peter Guder, Karl Heinz Rauhe.

Die Luftgewehr Schützen, die in der Disziplin Stand Auflage an den Start gingen, blieben hinter ihren zuletzt gezeigten Leistungen
bei den Deutschen Meisterschaften zurück. Peter Guder, der bis zum 24. Schuss nur eine Neun geschossen hatte, baute zum Ende 
des Wettkampfes vollkommen ab und leistete sich bei den letzten 6 Schüssen allein drei mal die Neun. Mit 296 Ringen belegte er
den 4. Platz. Karl-Heinz Rauhe (291) und Annemie Lenz(289) belegten bisher die Platze beide die Plätze 11. Dies kommt daher, dass
über die Platzierung die Summe der einzelnen Schüsse in 1/10-Wertung herangenommen wird: und beide hatten genau 103,6 Ringe.

Insgesamt war letztendlich der Ausflug nach Belgien viel zu schnell vorbei, traf man doch bekannte und befreundete  Schützen aus
den Niederlanden und auch aus Deutschland, mit denen es viel zu diskutiernen gab.
 

02.11. Luftpistole Hessenliga: Doppelsieg zum Auftakt in Dietzenbach


Erste Hegelsberger Luftpistolen Mannschaft in der Hessenliga:
Lev Berner, Kim Richter, Hubert Hartmann, Sabine Ullrich, Coach Manfred Deichmann und Christian Hollstein

Mit 5 : 0 Einzelpunkten trumpft die neue Hegelsberger Luftpistolenmannschaft gegen das Team der SG 1410 Butzbach zu Beginn
der Hessenliga in Dietzenbach auf. Das Team hat sich durch die Juniorin Kim Richter (Jungfernkopf) und den 'altgedienten' Hubert
Hartmann in diesem Jahr verstärkt. Gut aufgelegt begann Lev Berner mit 382 Ringen die neue Saison und legte den Grundstein
zum Erfolg. Christian Hollstel und Sabine Ullrich sicherten bereits mit 373 und 369 Ringen das Ergebnis ab. Hubert Hartmann gewann
seinen Einzelpunkt mit 359 :356 Ringen. Brenzlich wurde es an Position 5 der Setzliste, jedoch meisterte Kim Richter mit ausgezeichneten
370 : 368 Ringen in ihrem ersten Wettkampf in der Hessenliga routiniert die Situation.

Am Nachmittag wurde gegen die Hubertusschützen von Mengerskirchen, am Rande des Westerwaldes, der 2. Sieg komplett gemacht.
Knapp ging es an Polposition zu, Lev Berner sicherte sich jedoch mit 372 : 371 sein Auftaktmatch. Hervorragend konnte sich Christian
Hollstein auf 376 Ringe steigern. Spannend wurde es nochmal, als Sabine Ullrich mit 366 : 370 Ringen den Ehrenpunkt an den Gegner
abgab. Aber Hubert Hartmann (366 : 354) und Kim Richter (372 : 343) ließen nichts mehr anbrennen und brachten den Sieg mit 4 : 1 Punkten
in trockene Tücher.

01.11. Sportlerehrung im Schützenhaus

In einer kleinen Feierstunde im Schützenhaus wurden den erfolgreichen Hegelsberger Schützen der Meisterschaftsrunde aus diesem Jahre gedacht.
Der 1. Vorsitzende Heinz Rauch betonte, dass nicht nur allein den aktiven Sportlern Dank gebührt, sondern auch den vielen Helfern im Hintergrund, die die die guten Trainingsmöglichkeiten und die Teilnahme an den Meisterschaften erst ermöglichen.

Bereits im Januar hatte die diesjährige Runde mit den Kreismeisterschaften begonnen. Mit 31 Einzel- und 11 Mannschaftstitel kehrten die Hegelsberger Heim.
Bei den Kreismeisterschaften konnten sich Schützen in insgesamt 94 Starts zu den Gaubezirksmeisterschaften qualifizieren und gewann hier insgesamt 17 Einzel- und 10 Mannschaftstitel.

Bei den Hessischen Landesmeisterschafen waren die Hegelsberger Schützen immerhin noch mit 49 Starts vertreten und die Medaillenausbeute konnte sich durchaus sehen lassen: 
Gold: 5 mal Einzel / 3 mal Mannschaft
Silber: 1 mal Gold / 1 mal Mannschaft
Bronze: 4 mal Einzel / 1 mal Mannschaft

Bei den Deutschen Meisterschaften traten die Hegelsberger Schützen in 18 Starts und 4 Mannschaften an. Die Altersmannschaft mit Detlef Glenz sowie Jürgen und Hubert hartmann hatte die Goldmedaille im Visier - durch eine Waffenstörung kamen bei Hubert hartmann drei Schüsse nicht in die Wertung - dennoch ist die mannschaft mit der Bronze Medaille zurückgekommen.

 

22.10. Vereinskoch Rolf hatte das Schicksal der Mitglieder in der Hand.

Zum zweiten Mal hat 'Vereinskoch' Rolf Jung zu einem großen Pilzessen in das Schützenhaus geladen.
Mit nebenstehenden Musterbild durchzog Rolf tagelang die heimischen Wälder um jeden Pilz mit dem Muster zu verglichen. Und es ist ihm gelungen nach wochenlanger Suche ausreichende Schwammerl für ein großes Pilzeessen zu sammeln.
Als Garantie für einwandfreie Ware nahm er selber an dem Essen teil. Sicherheitshalber fand diese Veranstaltung aber erst nach der Königsfeier statt.

 

Sterne Koch Rolf Jung bereitet eigenhändig die von ihm selbst gesammeltenPilze für das Abendmenü zu.

 

18.10. Der SV Hegelsberg-Vellmar hat ein neues Königshaus
Während des traditionellen Königsballs wurde das neue Königshaus für das Kommende Jahre vom 1. Vorsitzenden
Heinz Rauch proklamiert.
Neuer Jugendkönig ist erneut Richard Bös, der sich mit einer 10,5 den Titel für ein weiters Jahr sicherte.
Mit ebenfalls einer Zehn (10,1) stehen ihm Kim Richter und Sahrah Göhler als 1. und 2. Prinzessin zur Seite.

Mit dem besten Schuss sicherte sich Waltraud Allschinger als Königin zusammen mit ihrem Lebenspartner
Dieter Schumacher als König die Regentschaft für das kommende Jahr.
Ihnen stehen Helga Steube und Annemie Lenz als Prinzessinnen sowie Peter Schleinitz und Rolf Jung als Ritter zur Seite.

      


                        
              Alter und neuer Jugendkönig Richard Bös mit seinen Prinzessinnen Sarah Göhler und Kim Richter


                     
                       Während des Königsballs gratuliert der 1. Vorsitzende Heinz Rauch
                       Ilse Mirschel zum xx. Geburtstag.   

 

05.10. Deutsche Seniorenmeisterschaft Luftgewehr Auflage in Dortmund


Trefferbild der Wettkampfserie von Annmie Lenz.
297 Ringe: In der zweiten 10er Serie eine 9,9 und der 26. und 28. Schuss hat die 10 ebenfalls nur um 1/10 verfehlt.

Peter Guder im Wettkampf (296 Ringe). Er begann mit einer Neun und schoss zum Ende allein in der dritten 10er Serie nochmals drei mal die Neun.

Ilse Mirschel und Bärbel Knüppel zeichneten für die Verpflegung auf dem Schießstand verantwortlich.

Wenngleich ohne Titel kehrten die Hegelsberger Senioren zufrieden von der Deutschen Meisterschaft im Auflageschießen
mit dem Luftgewehr aus Dortmund zurück.
Bereits um 5:00 Uhr machten sich die Senioren am vergangenen Samstag auf den Weg, denn bereits um 8:00 Uhr ging
Seniorin Annemie Lenz an den Start – und sie konnte überzeugen. Auf einer Großleinwand im Zuschauerraum wurden
Dank der elektronischen Trefferanzeige die einzelnen Schüsse der Aktiven übertragen. Der mitgereiste 'Fanclub' konnte
es nicht glauben: 100 Ringe in der ersten 10er-Serie. Die erste '9' fiel erst in der 2. Serie mit dem 18. Schuss. Mit insgesamt
297 Ringe legte Annemie Lenz den Grundstein für ein gutes Mannschaftsergebnis.
Karl Heinz Rauhe fand als 2. Starten anfangs nicht seinen Rhythmus, steigerte sich jedoch im Laufe des Wettkampfes
von 96 auf 97 und 99 Ringe pro 10er Serie. Mit insgesamt 292 Ringen erzielt er seine gewohnte Leistung.
Als dritte Mannschaftsschützen ging dann Peter Guder an den Start: Aber oh Schreck, bereits der 1. Schuss war
eine Neun. Aber dann lief alles nach Plan, die erste Serie 99, die zweite Serie ohne Fehler: 100 Ringe. Aber offensichtlich
begann jetzt das Gehirn an ein Traumergebnis zu denken. Mit den letzten 7 Schüssen wurde allein dreimal die nur 0,5 mm
große 10 verfehlt. Die 296 Ringen trugen jedoch mit 885 Ringen zu dem besten Mannschaftsergebnis dieser Saison bei.

Am Sonntag gingen dann die B- und C- Senioren an den Start. Hier hatte sich nur Helga Steube als Einzelschützin zur
Teilnahme qualifizieren können. Leider konnte sie ihre Bronze Medaille aus dem vergangenem Jahr nicht verteidigen.
Mit 287 Ringen belegte sie jedoch mit dem 29. Platz in dem mit 64 Schützinnen starken Teilnehmerfeld einen Platz im Mittelfeld.

Wie viele Plätze allein ein Ring weniger bedeutet, zeigt die nachfolgende Aufstellung aus der Ergebnisliste der
Senioren-A Klasse. Über die genaue Platzierung bei Ringgleichheit entscheiden die einzelnen 10er Serien, dann die
Anzahl der Innenzehner (10,2 und besser) und dann das Ergebnis in 1/10-Wertung.
Platz   1 -   9: 300 Ringe
Platz  10 -  36: 299 Ringe
Platz  37 -  75: 298 Ringe
Platz  76 - 124: 297 Ringe
Platz 125 - 180: 296 Ringe

Die 'schlechte' Platzierung von Peter Guder und Annemie Lenz liegt jeweils an der letzten 10er Serie. Bei gleicher
Ringzahl hätte dies auch Platz 125 (statt 179) bzw. Platz 35 (statt 53) bedeuten können.
Neu war in diesem Jahr die Entscheidung aller 300er Schützen. Sie gingen in ein Stechen und begannen mit 5 Schuss,
die in 1/10-Wertung addiert wurden. Der Schlechteste schied aus. Von den verbleibenden Schützen wurde dann jeweils
ein Schuss dem bisherigen Ergebnis dazugezält, der Schlechtest schied aus. usw. bis in dem Stechen nur noch ein
Schütze übrig bleib. Dies war dann der Sieger mit den stärksten Nerven.

 

30.09. Hegelsberger gewinnen Freundschaftskampf auf Rügen

  
Brigitte Borowicz und Helmut Klement (SGi Binz) während     Mannschaften der SGi Binz und SV Hegelsberg-Vellmar mit
des Wettkampfes                                                                      Erinnerungspokal

Während eines Rügen-Besuchs einiger Hegelsberger Schützen wurde mit den Vorsitzenden der Schützengilde des
Ostseebades Binz spontan ein freundschaftlicher Wettkampf angesetzt. In lockerer Atmosphäre starteten für Vellmar
Brigitte Borowicz, Werner Landau und Peter Guder und für Binz Klaus Holtz, Helmut Klement sowie Horst Leim mit dem
Luftgewehr im Stehend-Auflage-Anschlag. Mit knappen 9 Ringen Differenz konnte das Hegelsberger Team mit 853 : 844
Ringen den Wettstreit für sich entscheiden. Der 1. Vorsitzende Günter Tiedemann überreichte während der Siegerehrung
an die Teilnehmer einen Erinnerungspokal und versprach, bei einem Gegenbesuch während der nächsten Schießsportwoche
in Vellmar Revanche zu nehmen.
 

33. Schießsportwoche: Ergebnisliste 2009 <hier>  (Mit Korrektur)
Bilder von der 33. Schießsportwoche
<hier>

 

21.09. 33. Schießsportwoche mit guter Resonanz beendet.
Mit über 300 Starts aus 57 unterschiedlichen Vereinen aus der Nähe (Schützenkreis Kassel Nurd, Gaubezirk 1 Kurhessen und
benachbarte Bundesländern) aber auch aus der Ferne, wie z.B. der SV Reitland bei Bremerhaven oder die Büchsenschützen
Reichertshofen bei Ingolstadt. Traditionell nehmen auch die befreundeten Schützen vom Sakal Genk aus Belgien und vom SV
Doelbewust aus den Niederlanden an der Vranstaltung teil.

Bereits am 1. Wochenende wurde von der Juniorin Marion Eckhard vom SV Hebel mit dem Luftgewehr und 392 Ringen eine gute
Leistung erzielt. Das absolute Top-Ergebnis legte jedoch Timo Stiehl vom SV Diana Ziegenhagen mit dem Luftgewehr vor: 397 Ringe
in dem 40 Schuss Programm und 988 Ringe in dem 100 Schuss Mammutprogramm.

Aber auch Kim Richter, Junioren Nachwuchsschützin im Hessen kader und Deutsche Meisterin mit der Luftpistole vom SSV Jungfernkopf
(Kassel) machte auf sich aufmerksam: Im Mamutprogramm Luftpistole setzte sie sich in der offenen Wertung mit 932 Ringen souverän
an die Spitze. Im 40 Schuss Programm bestritt sie unter der männlichen Schützen Konkurrenz mit 377 Ringen den 2. Platz. Auch mit der
Sportpistole fehlten ihr mit 552 Ringen nur 4 Ringe zum Sieg unter der gestndenen Männerkonkurrenz, wie der Bronze Gewinner der
diesjährigen Deutschen Meisterschaft Hubert Hartmann (555 Ringe).

Bei den Auflage-Schützen glänzte einmal mehr die diesjährige Hessenmeisterin Waltraud Grode vom SC Gamsbock Rollwald mit
dem maximal erreichbaren Ergebnis von 300 Ringen (315,3 zehntel). Sie setzte sich gegen die äußerst starke Konkurrenz von
Karl Labling (SV Dohrenbach) mit ebenfalls 300 / 313,5 Ringen und Wolfgang Kappel 300 / 310,6 Ringen durch.

Einzelne Highlights:
Luftgewehr Juniorenklasse             Marion Eckhardt, SV Hebel                392 Ringe
Luftgewehr Schützenklasse             Timo Stiehl, SV Diana Ziegenhagen        397 Ringe
Luftgewehr Damenklasse                Nadja Hille, SSV Suhl                    391 Ringe
Luftgewehr Auflage Senioren-A Klasse  Waltraud Grohde, SC Gamsbock Rollwald    300 / 315,3
Luftgewehr Auflage Senioren-A Klasse  Karl Labling, SV Dohrenbach              300 / 313,5
Luftgewehr Auflage Senioren-A Klasse  Wolfgang Kappel, KKSV Hann Münden        300 / 310,6
KK 3*20 Schuss, Schützenklasse        Felix Dilcher, SV Homberg-Efze           564 Ringe
60 Schuss Liegend, Altersklasse       Franz Copei, SSG Röwekamp                590 Ringe
Sportgewehr Auflage, Sen-A Klasse     Peter Herdel, BSG Bergrheinfeld          293 Ringe
Luftpistole, Altersklasse             Udo Ruhl, Koblenzer SG                   380 Ringe
Luftpistole, 100 Schuß, offene Klasse Kim Richter (Juniorin), SSV Jungfernkopf 932 Ringe
Freie Pistole, offenen Klasse         Andread Dönnecke, SpSV Varensell         524 Ringe
Sportpistole, offene Klasse           Volker Köchele, SV Reitland              556 Ringe


17.09. Schießsportwoche: letzte Starts am Sonntag, den 20.09. um 14:00 Uhr
Auch während der laufenden Woche wurden weitere Wettkämpfe geschossen und es wurden von den Schützen
aus der näheren Umgebung hervorragende Ergebnisse erzielt, die erst einmal übertroffen werden wollen. So glänzte
Timo Stiehl (SV Ziegenhagen) mit dem Luftgewehr sowohl im 100 Schuss Mammutprogramm, als auch im 40 Schuss
Normalprogramm. Auch Wolfgang Kappel vom KKSV Hann Münden erreichtein der Senioren-A Klasse in der Disziplin
Luftgewehr Auflage das höchste zu erreichende Ergebnis von 300 Ringen. Er wurde jedoch noch von Karl Labling
(SV Dohrenbach) mit ebenfalls 300 Ringen übertroffen, da er in der 1/10-Wertung mit 313,5 Ringen gegenüber
310,6 Ringe vorne lag. (Zudem hatte er mit 24 Innenzehner 'die Nase vorn', obwohl dieses Kriterium der Sportordnung
des DSB bei unserer Veranstaltung lt. Ausschreibung nicht gewertet wird.)

    
SSV Jungfernopf mit der Sportpistole                    SV Varensell mit der FreienPistole                         SSV Dörnberg mit KK-Auflage

13.09. Die 33. Schießsportwoche hat begonnen
Bereits am ersten Wochenende der internationalen Hegelsberger Schießsportwoche sind viele Schützen aus Nah und
Fern an den Start gegangen. Diese beliebte Schießsportveranstaltung wurde vor vor 33 Jahren anlässlich der Einweihung
des Schießsportzentrums in Vellmar ins Leben gerufen. Mit 392 Ringen legt Marion Eckhard vom SV Hebel in der Juniorenklasse
mit dem Luftgewehr und mit 566 Ringe mit dem KK Sportgewehr im  Dreistellungskampf ausgezeichnete Ergebnis vor, die bisher
nicht übertroffen werden konnten.
Im Kleinkaliber Liegendkampf trumpfen die Schützen der SGi Homberg-Ohm mit Oliver Schmidt auf. Mario Lehr, ebenfalls von der
SGI Homberg-Ohm setzte sich in dem Mammutprogramm Luftgewehr 100 Schuss vorerst ungeschlagen an die Spitze.
Während der kommenden Woche werden bis einschließlich Sonntag noch spannende Wettkämpfe mit ausgezeichneten Ergebnissen erwartet.


Tanja Frank und Oliver Schmidt (SGi Homberg-Ohm) beim
Luftgewehr Wettkampf.

Die Homberger Mannschaft im Liegend-Anschlag
 

Marion Eckhardt (SV Hebel) bei Vorbereitungen zum KK Wettkampf
 

Nach dem Wettkampf. (Marion Eckhardt/SV Hebel und Marvin Reiting/SSV Baunatal)

 




06.09. Deutsche Meisterschaft: Goldmedaille wegen Waffenstörung verpasst.

  vom 07.09.09

 

Alle Ergebnisse und Startzeiten bei den Deutschen Meisterschaften 2009 < hier klicken>
 

27.08. Großkaliberschützen beenden die Deutsche Meisterschaft für SV Hegelsberg-Vellmar
Mit der Disziplin Zentralfeuerpistole beenden die Schützen vom SV Hegelsberg-Vellmar die diesjährigen Deutschen Meisterschaften
auf der olympischen Schießanlage in München. Offensichtlich scheinen hier eigene Gesetze zu herrschen: Genau 30 Ringen fehlt
dem Hegelsberger Mannschafts-Hessenmeister gegenüber  der Landesmeisterschaft. Der Senior Jürgen Hartmann konnte sich mit
561 Ringen und dem 24. Platz in dem mit 129 starken Teilnehmerfeld der offenen Wertung behaupten. René Opper (Schützenklasse)
erzielte mit 549 Ringenden 53. Platz und Hubert Hartmann büsten mit 547 Ringen weitere 10 Plätze in der Einzelwertung ein.

Im Oktober folgen nunmehr noch die Deutschen Senioren Meisterschaften mit dem Luftgewehr-Auflage in Dortmund, zu der sich in
derSenioren-A Klasse eine Mannschaft mit Peter Guder, Karl-Heinz Rauhe und Annemie Lenz, sowie in der Senioren-C Klasse
Helga Steube qualifizieren konnten.

 

26.08. Bronze bei den Deutschen Meisterschaften (Sportpistole - Altersklasse)
Auf die alten Herren vom SV Hegelsberg-Vellmar ist Verlass. Mit der Bronze Medaille in der Mannschaftswertung KK Sportpistole
kommen sie nach Vellmar zurück.

Mit 563 Ringe legt Diplom Trainer Detlef Glenz den Grundstock zum Erfolg und belegt den 9. Platz in der Altersklasse - Einzelwertung.
Der Olympia Vierte von Los Angeles 1984, Jürgen Hartmann bleibt zwar mit 561 Ringen unter den Ergenissen der vorausgegangenen
Meisterschaften, belegt jedoch den 7. Platz der Einzelwertung in der Seniorenklasse. Nicht bekannt ist bisher, was im Wettkampf von
Hubert Hartmann geschah: Waffenstörung? Fehlschüsse im Duell?: Ringabzug? Mit 'nur' 525 Ringen bleibt er fast 40 Ringe hinter seinen
gewohnten Ergebnissen zurück. Damit verpasste die Mannschaft die Gold Medaille.

Detlef Glenz, Diplom Trainer im Leistungssport Schnellfeuerpistole schieß bei den Deutschen Meisterschaften in München mit der Sportpistole 563 Ringe und legt den Grundstein zur Bronze Medaille der Hegelsberger Mannschaft.
Olympia Vierte von  Los Angeles, Jürgen Hartmann, belegt mit 561 Ringen den 7. Platz in der Senioren-A Klasse

 

22.08. Auch am 2. Tag der Deutschen Meisterschaft war die Kunkurrenz zu mächtig
Markus Stark bestreitet mit der Freien Pistole die zweite Disziplin bei den Deutschen Meisterschaften. Mit 544 Ringen konnte sich der
Hessenmeister steigern, zum ersten Platz fehlten ihm jedoch 11 Ringe. Mit dem 14. Rang belegt er trotzdem einen guten Platz in dem
mit 92 Teilnehmern starken Feld. Der zweite Hegelsberger Schütze, Dominik Sänger erreichte mit 526 Ringen den 58. Platz.

Hoffnungen wurden in die neu formatierte Hegelsberger Damenmannschaft gesetzt. Jedoch war auch hier die Deutsche Konkurrenz
extrem stark. Mit unglaublichen 587 Ringen ging die Goldmedaille in der Einzelwertung nach Bayern. Auch in der Mannschaftswertung
ging der 1. Platz mit 1723 Ringen an die Schützen der SGi Frankfurt/Oder Unsere Damen schossen ihre gewohnte Leistungen.
Mit 554 Ringen belegte Sabine Ullrich den 26. Platz in dem 89 Teilnehmer starken Feld. Zusammen mit Jana Piesche (550 / 36.) und Ute
Hoppen (541 / 53.) belegte die Mannschaft den 7. Platz. 


Markus Stark schießt bei den Deutschen Meisterschaften mit der Luftpistole 568 Ringe (Platz 25) und der Freien Pistole 544 Ringe (Platz 15)

Sabine Ullrich wird in der Disziplin Sportpistole mit 554 Ringen 26. in dem 89 Teilnehmer starken Starterfeld. Mit Jana Pische (550) und Ute Hoppen (541) belegen die Hegelsberger Damen den
 



20.08.  Dieter Schumcher greift beim Jubilaeumsschiessen vom SC Annerod zu den Sternen


Dieter Schumacher erzielt 299 Ringe
(von maximal 300) mit dem Luftgewehr
im stehend Auflage Anschlag.

Die Hegelsberger Auflageschützen waren zu Gast beim SC Annerod. Anlässlich des 50 jährigen Vereinsbestehen haben die langjährigen Teilnehmer an unserer Schießsportwoche zu einem Schießwettbewerb aufgerufen, dem die Hegelsberger Seniorenschützen gefolgt sind.
Mit 299 Ringen schraubt Dieter Schumacher in der Disziplin Luftgewehr Auflage seine persönliche Bestleistung bis an das das Limit hoch. Den anderen Mannschaftsschützen wurde evtl. die große Hitze von über 35 Grad zum Verhängnis: mit Helga Steube (288) und Werner Blankenberg (287) war mit dem Mannschaftsergebnis durchaus noch einige Ringe mehr drin.

Mit dem KK Sportgewehr bleibt die C-Seniorin Helga Steube mit 273 Ringen nur 2 Ringe unter dem diesjährigen Limit zu Deutschen Meisterschaft. Zusammen mit Dieter Schumacher (280) und Werner Blankenbrg (281) erzielen sie 834 Ringe.

Es bleibt abzuwarten, welche Platzierungen sie am Ende der Veranstaltung belegen. (Die Schützen der 2. Mannschaft sind sicherlich froh, wenn ihre Ergebnisse nicht zu veröffentlicht werden.)

  

Wir trauern um
  
Karl-Adolf Gerke

* 10.08.1937  + 02.08.2009 

 

 

17.07. Hochzeit bei den Hegelsbergern

  
'Alt-Schütze' Gerhard Beyer und 'Neu-Schützin' Helga Henkel haben geheiratet. Groß war die Überraschung, als sie nach der standesamtlichen Trauung auf den
Rathausplatz in Vellmar eine größere Anzahl von Schützenbrüder und Schwestern vorfanden, die Ihnen zum neuen Lebensabschnitt gratulieren wollten.
Allen voran wünschte der 1. Vorsitzende Heinz Rauch und Norbert Brede, als altes Ehepaar verkleidet, dem neuen Paar alles Gute und hofften, dass sie die Zukunft
genauso froh und zufrieden wie bisher verbringen werden.
 

10.07. Hessische Landesmeisterschaften: Zusammenfassung
Die Hegelsberger Schützen können auf einen erfolgreichen Verlauf der diesjährigen Hessischen Landesmeisterschaften zurückblicken.
Mit drei Mannschafts- und  fünf Einzelsiegen in unterschiedlichen Klassen und Disziplinen standen sie ganz obenauf den 'Treppchen'.
Weiters Edelmetall wurde für zwei Silber Medaillen und fünf Bronze Medaillen verliehen.
Gemessen an den Limitzahlen für die Zulassung zur Deutschen Meisterschaft aus dem Jahr 2008 haben sich vier Mannschaften und zusätzlich
sechs Einzelschützen zur Teilnahme an der Veranstaltung des Deutschen Schützenbundes vom 20. – 30. August auf der Olympischen Schießsportanlage
in München qualifizieren können. Die diesjährigen Zulassungszahlen werden voraussichtlich Ende Juli bekannt gegeben.
Die Luftgewehr Auflage Schützen schießen ihre deutschen Meisterschaft am 03. / 04. 10. in Dortmund. Sicher hat sich Peter Guder qualifiziert,
es bleibt abzuwarten, ob die Mannschaften in der Senioren-A und Senioren-B Klasse das Limit erreicht haben.
Die Deutschen Meisterschaften in der Disziplin KK Sportgewehr Auflage werden am 10. / 11. Oktober in Hannover ausgetragen.
Hier dürfte die Hessenmeisterin Helga Steube in der Senioren-C Klasse die Teilnahme erreicht haben.

Bilder von Teilnehmern des Schützenkreises Kassel Nord an den Hessichen Landesmeisterschaften 2009 < hier klicken >


Hessische Meisterschaften 2009 - Medaillenspiegel
Mannschaft / Zentralfeuerpistole / offene Klasse (H. Hartmann, J. Hartmann, R. Opper)
Mannschaft / Luftpistole / Schützenklasse (M. Stark, L. Berner, Chr.  Hollstein)
Mannschaft / Luftpistole / Damenklasse (J. Piesche, S. Ullrich, U. Hoppen)
Außer Konkurrenz, mit höchstem Ergebnis: Mannschaft / Sportpistole / Damenklasse (J. Piesche, S. Ullrich, U. Hoppen)
Einzel / Sportpistole / Altersklasse (Hubert Hartmann)
Einzel / Sportpistole / Senioren-A Klasse (Jürgen Hartmann)
Einzel / Luftpistole / Schützenklasse (Markus Stark)
Einzel / Freie Pistole / Schützenklasse (Markus Stark)
Einzel / KK Auflage / Senioren-C Klasse (Helga Steube)

Silber Medaille
Mannschaft / Freie Pistole / Schützenklasse (M. Stark, L. Berner, Chr. Hollstein)
Einzel / LG Auflage / Senioren-C Klasse (Helga Steube)

Bronze Medaille
Mannschaft / Freie Pistole 7 Altersklasse (G. Beyer, A. Knüppel, E. Heyne)
Einzeln / Luftgewehr / Seniorenklasse (Werner Blankenberg)
Einzeln / Luftpistole / Senioren-A Klasse (Jürgen Hartmann)
Einzeln / KK Auflage / Senioren-B Klasse (Waltraud Allschinger)
Einzeln / Sportpistole / Damenklasse (Sabine Ullrich)

'Holz' Medaille (nicht belegt)

5. Platz
Mannschaft / Sportpistole / Schützenklasse (St. Vitt, Chr. Hollstein, D. Glenz)
Einzel / Zentralfeuerpistole / offene Klasse (René Opper)
Einzel / Luftpistole / Schützenklasse (Leo Berner)
Einzel / Freie Pistole / Altersklasse (Edgar Heyne)

6. Platz
Einzel / Zentralfeuerpistole / offene Klasse (Jürgen Hartmann)
Einzel / Sportpistole / Senioren-A Klasse (Achim Knüppel)

10.07. Arbeitstag im Schützenhaus:

 


 

 

6.7. Letztes Wochenende der Hessenmeisterschaften - Nochmals Edelmetall:

alle Ergebnisse

   vom 09.07.09

 


Markus Stark siegt mit der Freien Pistole in der Schützenklasse

 

In der Senioren-C Klasse wird Helga Steube neue Hessenmeisterin mit dem Sportgewehr Auflage

Sabine Ullrich erreich mit der Sportpistole Bronze. Die Mannschaft schießt mit Ute Hoppen und Jana Piesche das beste Ergebnis (jedoch AK) und hat sich zur deutschen Meisterschaft qualifiziert.
 

 

01.07. LG-Auflage: Rundenwettkampfsieger ohne Verlustpunkte

 

Die Mannschaft vom SV Hegelsberg-Vellmar wird mit dem Luftgewehr Auflage ungeschlagen Rundenwettkampfsieger im Schützenkreis Kassel Ost. Im Durchschnitt aller Wettkämpfe schossen (v.l.) Karl Heinz Rauhe 291,8 Ringe, Werner Blankenberg (294,7), Peter Guder (294,6) und die aktuelle Hessische Vizemeisterin in der Senioren - C Klasse Helga Steube 291,1 Ringe.

Die 1. Hegelsberger Seniorenmannschaft wird im Schützenkreis Kassel Ost ungeschlagen Rundenwettkampfsieger in der Disziplin Luftgewehr Auflage. Da diese offizielle Disziplin des Deutschen Schützenbundes im Schützenkreis Kassel Nord nicht geschossen wird, schießen die Hegelsberger im Kreis Kassel Ost als Gastschützen. Im letzten Wettkampf der Saison machten sie das Meisterstück perfekt und landeten den zehnten Sieg in Folge gegen die Mannschaft vom SV Eiterhagen mit 877 : 843 Ringen. Es schossen Peter Guder (294), Karl Heinz Rauhe (292) und Helga Steube (291).
Dank der hervorragenden Leistung von Annemie Lenz mit 297 Ringen erzielt die zweite Mannschaft im Wettstreit gegen die Zweite von Eiterhagen mit 865 : 848 Ringen das beste Ergebnis der Saison. Zusammen mit Brigitte Borowicz (287) und Helga Henkeln (281) belegen sie voraussichtlich den 4. Tabellenplatz.

Bild links:

 

 



27.06. Hessenmeisterschaften – Fortsetzung
Sammlung wird mit dreimal Gold – einmal Silber – einmal Bronze für Hegelsberg-Vellmar ergänzt

Luftpistole Damenklasse - Hegelsberger Damen neuer Hessenmeister

1073 Ringe reichte dem Hegelsberger Damenteam bei den diesjährigen Hessenmeisterschaften mit der Luftpistole um den Mannschaftsmeistertitel zu gewinnen.
Mit 364 Ringen schießt Ute Hoppen und dem 9. Platz noch das beste Hegelsberger Einzelergebnis unter den 52 Teilnehmern. Aber zusammen mit Sabine Ullrich
(359) und Jana Piesche (356) stand das Hegelsberger Team am Ende mit 6 Ringen Vorsprung auf dem 1. Platz.

Bild:v.l.  Ute Hoppen und Sabine Ullrich (es fehlt Jana Piesche)
Foto: H. Vöckl


Luftpistole Schützenklasse - Hessenmeister mit der Mannschaft und Markus Stark Einzelmeister:

 

Am 4. Wochenende der Hessischen Landesmeisterschaft gingen allein 20 Schützen vom SV Hegelsberg-Vellmar in verschiedene Klassen und Disziplinen im Landesleistungszentrum des Hessischen Landesverbandes in Frankfurt/Main an den Start. Kurzfristig mussten wegen Absage von René Opper die Mannschaft der Schützenklasse in der Disziplin Luftpistole umgestellt werden: Markus Stark erklärte sich kurz entschlossen bereit, für ihn einzuspringen.
Mit 384 Ringen geht er als Zweitplatzierter aus dem Vorkampf zusammen mit Leo Berner (376) in das Finalschießen.  Und Markus Stark zeigt Nervenstärke: mit 100,5 Ringen übertrifft er seinen Konkurrenten, der mit 4 Ringen Vorsprung in das Finale einzog, und nur 95,6 Ringe erzielen konnte. Damit stand der neuer Hessenmeister in der Einzelwertung fest: Markus Stark vom SV Hegelsberg-Vellmar.
Leo Berner fiel mit einem hauchdünnen Rückstand von nur 1/10 Ring
im Finale auf Platz 5 zurück. Zusammen mit Christian Hollstein verteidigt jedoch die Hegelsberger Mannschaft mit 1125 Ringen souverän den Mannschaftstitel aus dem vergangenen Jahr mit 13 Ringen Vorsprung vor den Zweitplazierten.
Markus Stark (Mitte) wird mit 384 Ringen neuer Hessenmeister mit der
Luftpistole in der Schützenklasse. Zusammen mit Christian Hollstein
und Leo Berner verteidigen den Hessischen Mannschaftsmeister aus dem Jahr 2008.

Luftgewehr Auflage:

Mit zwei Mannschaften waren die Hegelsberger Auflage Schützen mit dem Luftgewehr bei den diesjährigen Landesmeisterschaften vertreten. In der Senioren – A Klasse verfehlte Peter Guder mit 298 von 300 möglichen Ringen nur 2 mal die nur ½ mm große Zehn und belegt in dem mit 181 Schützen starke vertretenen Feld den 8 Platz in der Einzelwertung. Damit hat er sich zur Deutschen Meisterschaft Anfang Oktober in Dortmund qualifiziert. Ob die Mannschaft mit Karl-Heinz Rauhe (293) und Annemie Lenz (290) die Teilnahme in Dortmund wiederholen kann, bleibt bis zur Bekanntgabe der Limitzahlen abzuwarten.
Die Silber Medaille gewann Helga Steube in der Seniorinnen-C Klasse, die Klasse der über 72jährigen. Nicht zufrieden war Werner Blankenberg, der diesjährige Bronze Gewinner in der Disziplin Luftgewehr Freihand: Insgesamt zählte er 4 Schüsse hart am Limit zur Zehn, die jedoch allesamt von der elektronischen Auswertemaschine 'nach unten', also als Neuen gewertet wurden. Mit 294 Ringen erreichte er trotzdem Platz 21 in dem mit 100 Startern starkem Teilnehmerfeld. Mit 280 Ringen patzte Mannschaftsschützin Waltraud Allschinger und blieb weit hinter ihren bisherigen Leistungen zurück.
Als Einzelschütze hatte sich Daniel Tschöpe in der Disziplin KK Sportgewehr zur Hessisch Landesmeisterschaft qualifizieren können, konnte jedoch mit 544 Ringen nicht an die Leistung der vorausgegangenen Gaumeisterschaft anknüpfen.
Das Hegelsberger Auflage Team bei den Hessischen Landesmeisterschaften.
Helga Steube (rechts) wird mit 291 Ringen Vizemeisterin in der Senioren-C Klasse.
Peter Guder schießt mit 298 Ringen das bester Ergebnis der Hegelsbeger und belegt den 8 Platz in der Senioren-A Klasse.
Nicht auf dem Bild: Waltraud Allschinger


23.06. Stadtpokal geht nach Hegelsberg-Vellmar
Die langjährige stillschweigende Regel, dass der gastgebende Verein auch den Pokal gewinnt, konnten die Hegelsberger Schützen in diesem Jahr
durchbrechen. Im Wechsel wird das Schießen um den Stadtpokal der drei in Vellmar ansässigen Schützenvereine ausgetragen und der gastgebende Verein
gibt die Bedingungen erst am Abend bekannt, so dass ein gewisser Heimvorteil entstehen kann. Mit 17 Schützen gingen die Hegelsberger in diesem Jahr
an den Start, wovon die besten Zehn in die Wertung kamen. Und hier trug der 1. Schatzmeister Erno Wehnhart mit dem besten Gesamtergebnis des Abends
wesentlich zum Gewinn des Pokals bei.

Foto: Brandau Siegerehrung:
Über den Ausgang des diesjährigen Schießwettbewerbes freuen sich (von links) Reinhold Schomberg, Vereinsvorsitzender des Schützenvereins 1908 Niedervellmar, Gerald Herber, Vellmars Stadtverordnetenvorsteher, Heinz Rauch, Vereinsvorsitzender des Schützenvereins Hegelsberg / Vellmar,
der mit seinem Team den Wanderpokal gewann, und Dieter Bremer, Vorsitzender des Schützenvereins 1924 Obervellmar.

 

14.06. Hessenmeisterschaften
vom 19.06.2009



26.05. Gaumeisterschaft KK Sportgewehr 100 Meter
Mit der Disziplin KK 100 Meter beenden die Gewehrschützen die diesjährigen Gaumeisterschaften und erringen mit Eike Grein (288) und
Doris Vitt (286) nochmals zwei Einzeltitel in der Schützen und Damenklasse. Zudem belegen die Damen mit Sandra Temme und Silke Büchler
in der Mannschaftswertung ebenfalls den 1. Platz.
Hier alle Ergebnisse und Platzierungen der Hegelsberger Schützen bei den Gaumeisterschaften 2009
 

24.05. Gaumeisterschaften

Helga Steube ergänzt ihre Medaillensammlung bei den Gaumeisterschaften mit dem KK Gewehr im Auflageanschlag mit dem Sieg in der Einzel- und Mannschaftswertung.


 

22.05. Familientag
Der Festausschuss hat gerufen - alle waren gekommen. Trotz unsicherem Wetter hat keiner gekniffen um pünktlich um 10:00 Uhr den
Begrüßungstrunk am Schützenhaus einzunehmen. Mit vielen Unterbrechungen unter Brücken usw. ließen sich die Gruppen der Radfahrer
und der Wanderer vom bald einsetzenden Gewitterregen nicht abhalten, die vorgesehene Etappen bis zu Wolfgangs Scheune zu bewältigen.
Hier wurden die Wanderer und Radfahrer bereits vom Festausschuss mit wärmenden Getränken versorgt. Mit Freiland-Wettbewerben
wie z. B. Doppel-Biathlon oder Bogenschießen verging der Nachmittag wie im Fluge.

   

   

   

    


mehr Bilder in der Fotogalerie 2009



12.05. Hegelsberger Dream-Team 4facher Gaumeister mit der Sportpistole
Die früheren Olympia Teilnehmer in Montreal und Los Angeles, Gerhard Beyer und Jürgen Hartmann gewinnen in der Disziplin Sportpistole zusammen mit
Bruder Hubert Hartmann alle drei Einzeltitel und zusammen noch den Mannschaftstitel bei den Gaubezirksmeisterschaften des Schützengaues Kassel Kurhessen.

  
Gerhard Beyer (Senior-B, 279 Ringe), Jürgen Hartmann (Senior-A, 283 Ringe) und Hubert Hartmann (Altersklasse, 285 Ringe)
gewinnen die Gau-Einzeltitel mit der Sportpistole und zusammen den Mannschaftstitel.

Aber der Reihe nach: Als Mannschaftswertung ist die Altersklasse ausgeschrieben, so dass auch die älteren Schützen in dieser Klasse als
Mannschaftsschütze starten dürfen. Vorgelegt hat der Altersschütze Hubert Hartmann mit dem besten Ergebnis der Meisterschaften und
ausgezeichneten 285 von 300 möglichen Ringen in der Altersklasse. Sein Bruder Jürgen schießt in der Senioren – A Klasse mit 283 Ringen
ebenfalls Bestleistung und Gerhard Beyer in der Senioren – C Klasse war
mit 279 Ringen von der Konkurrenz ebenfalls nicht zu schlagen.

Stefan Vitt schießt in der Schützenklasse mit 284 Ringen das zweitbeste Ergebnis der Meisterschaft überhaupt und wird Einzelsieger seiner
Klasse. Zusammen mit René Opper (280) und Christian Hollstein (279) werden sie zusätzlich Mannschaftsmeister.

Das Ergebnis der Damenmannschaft wurde nur als Qualifikationergebnis zur Hessischen Landesmeisterschaft gewertet, da Jana Piesche (279)
an dem internationalen Wettkampf 'Grand Prix of Liberation' in Pilsen (CZ) teilnahm und auch Ute Hoppen (272) ihre Meisterschaftsergebnisse
vorgeschossen hatten. Sabine Ullrich schoss mit 273 Ringen in der Damenklasse das beste Ergebnis und ist neue Gaumeisterin in der Einzelwertung.
 

21.04. Kreismeisterschaften Sportgewehr100 Meter

Mit 294 Ringen schießt Sandra Temme in der Disziplin KK 100 Meter das beste Einzelergebnis dieser Meisterschaft und wird neue Kreismeisterin. Zusammen mit Doris Vitt, die mit ihren 287 Ringen auch alle Schützen der Schützenklasse übertrifft und Silke Büchler (268 Ringe) erringen sie mit ausgezeichneten 849 Ringen zudem auch noch den Mannschaftstitel.
Der Junior Richard Bös passt sich mit 274 Ringen in der Hegelsberger Schützenmannschaft hervorragend ein und wird zusammen mit Eike Grein (275) und Daniel Tschöpe (283) hinter dem SV Simmershausen mit insgesamt 832 Ringen Vize Meister mit der Mannschaft.
Einen 3. Platz belegen die Hegelsberger Schützen mit Horst Nickel (268), Werner Blankenberg (262) und Karl Heinz Rauhe (256) mit 786 Ringen.

Bilder: Sandra Temme (li) und Doris Vitt schießen mit 294 und 287 Ringen die besten ergebnisse der Kreismeisterschaften in der Disziplin KK 100 Meter


 20.04. 35 Saiblinge ließen ihr Leben!
Chefkoch Rolf Jung vom Festausschuss des SV Hegelsberg-Vellmar hat wieder zum beliebten Forellenessen geladen. Mehr als 35 goldgelb geräucherte
Fische lockten mit ihrem Duft und vorzüglichem Geschmack die Schützen an die Teller. Neben dem Genuss sorgten ausgiebige Gespräche für einen
harmonischen Schützenabend. Man war sich einig: das machen wir bald mal wieder!
Chefkoch Rolf Jung in seinem Element beim Forellenessen im Schützenhaus

 

05.04. Wettkampf Oberliga Sportgewehr

Die Hegelsberger KK Schützen bestritten in der Oberliga den ersten Wettkampf der Saison gegen die Mannschaft vom SC Sandershausen.  Mit 565 : 532 Ringen legt Sandra Temme an der Pooleposition vor, Carsten Wicke muss mit 547 : 559 den Ausgleich zulassen. Aber Daniel Tschöpe bringt das Hegelsberger Team mit 541 : 527 wieder in Führung und Eike Grein sichert mit seinem Match und 535 : 534 bereits den 3. Einzelpunkt zum Sieg. Die Mannschaftspunkt mit 2188 : 2151 Ringen rundet den Wettkampf ab. Massenhausen, Baunatal und Hegelsberg-Vellmar belegen mit jeweils 4 : 1 Einzelpunkten auf den Plätzen 2 – 4, während das Team vom SV Mengshausen verlustpunktfrei an der Spitze liegt.

 

Bild:
Sandra Temme schießt in der 1. Hegelsberger KK Mannschaft mit 565 Ringen das beste Einzelergebnis

 

14.03. Kreismeisterschaften KK Freie Waffe 3 * 40 Schuss

    
Richard Bös (links) schießt mit 1063 Ringen ein ausgezeichnetes Ergebnis in der Königsklasse der Sportschützen, dem Wettkampf mit dem KK Freigewehr
in der 3 * 40 Schuss Disziplin und wird Kreismeister in der Juniorenklasse.
Mit 1087 Ringen schießt Eike Grein als neuer Kreismeister der Schützenklasse das beste Ergebnis, zusammen mit Daniel Tschöpe (1065) und Bernd
Blankenberg (1018) werden sie mit der Mannschaft Vizemeister.

 

28.02. KK Schießen für Jedermann / Vellmarer Volksschützenkönig


KK Schießen im Sitzend-Auflage Anschlag

in den frühen Abendstunden herrschte großer Andrang der Schützen

Der SV Hegelsberg-Vellmar hat auch in diesem Jahr wieder zum beliebten Schießen mit dem Kleinkaliber Gewehr eingeladen - und viele Vellmarer Bürger und
Mitglieder unterschiedlicher Vereiner sind gekommen. Auf der KK Anlage mit elektronischer Trefferbildauswertung kann die Trefferlage des soeben abgegebenen
Schusses sofort am Monitor vom Schützen beobachtet werden.
 


Die Mannschaft vom BSC Vellmar gewann mit 422 Ringen vor der Mannschaft von der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr (404)  und dem Musikverein Vellmar (403). Mit 146 Ringen (97, 50, 49) erzielte Lutz Engler das beste Einzelergebnis dieser Veranstaltung.

 

Jutta Zehentmeier wurde in der 40jährigen Tradition des Vellmarer Volksschützenkönigs (nach Simone Koch im Jahr 2005) nunmehr als zweite Frau Vellmarer Volksschützenkönigin. Jan Bischhoff und Werner Jäger stehen ihr als 1. und 2. Ritter zur Seite.


 

     26.02.2009

 

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen: Beim SV Hegelsberg-Vellmar bahnt sich ein Generationswechsel an.
Bei den Neuwahlen des Gesamtvorstandes anlässlich der Jahreshauptversammlung beim SV Hegelsberg-Vellmar bahnt sich ein Generationswechsel an.
Der langjährige zweite Vorsitzende Horst Lenz stellte sein Amt zur Verfügung, damit der Nachwuchs eine Chance bekommt, sich in Zusammenarbeit mit
dem einstimmig wieder gewählten 1. Vorsitzenden Heinz Rauch in die Vorstandsarbeit einzuarbeiten. Nach ausgiebiger Diskussion stellte sich Marcel Rösler
zur Wahl und wurde bei zwei Enthaltungen neuer Vize Chef vom SV Hegelsberg-Vellmar. Für die weiteren Ämter verlief die Wahl unspektakulär: die meisten
Mitlieder wurde in ihren Positionen bestätigt. Der Vorstand setzt sich demnach wie folgt zusammen. <siehe hier>

Vor der Neuwahl ließ der 1. Vorsitzenden Heinz Rauch in seinem Jahresbericht die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres Revue passieren, anschließend
nahm er Ehrungen für langjährige und verdiente Mietglieder vor.

Vereinsnadel in Silber für 10jährige Mitgliedschaft: Rosemarie Förster
Vereinsnadel in Gold für 25jährige Mitgliedschaft: Klaus Peter Jahn, Georg Steube
Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes in Gold für 40jährige Mitgliedschaft: Jürgen Marställer, Ilse Mirschel, Udo Nöding
Ehrennadel des DSB in Gold für langjährige Mitgliedschaft für 50jährige Mitgliedschaft: Horst Lenz

Höchste Auszeichnung an Gerhard Beyer: Der Deutsche Schützenbund e.V. unter dem Protektorat seiner Hoheit Andreas Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha
verleiht an Gerhard Beyer in Würdigung und Verdienste um das Deutsche Schützenwesen das Protektorabzeichen in Silber – Ehrennadel des Präsidenten.
Nach der Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes durch den Herrn Bundespräsidenten im Jahr 1984 und Träger der Sportplakette des Landes Hessen im Jahr
1981 ist dies die höchste Auszeichnung für den mehrfacher Olympia Teilnehmer, Inhaber der A-Trainerlizenz beim Deutschen Schützenbund sowie Inhaber
der internationalen Kampfrichterlizenz für Gewehr und Pistole, Gerhard Beyer

 

Ilse Mirschel wird vom 2. Vorsitzenden Horst Lenz mit der Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes in Gold für 40jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.


Horst Lenz wird vom 1. Vorsitzenden Heinz Rauch mit der Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes für langjährige Mitgliedschaft in Gold für 50jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.


Mit dem Protektorabzeichen in Silber seiner Hoheit AndreasPrinz von Sachsen-Coburg und Gotha – Ehrennadel des Präsidenten – wird Gerhard Beyer die höchste Auszeichnung verliehen.
 

 

 <<< Zurück