Aktuell 2019-1


2019 1. Teil (vom 01. 01. 2019 bis 07. 07. 2019)

 

07.07. KK-Auflage und Freie Pistole beenden die Landesmeisterschaften
Die Hegelsberger Schützen beenden die hessischen Landesmeisterschaften mit Plätzen ohne weitere
Medaillengewinne.

Aktualisiert am 07.07.:
Alle Ergebnisse LM 2019 < Hier > (Stand: 07.07.2019)

KK-Auflage 50 Meter:
Zuversichtlich ging das Team an den Start: Aber es lief nicht rund. Peter Guder startete mit zwei 'Achten', die ihn
schon am Anfang zurück warfen. Zwar konnte er mit einigen 'guten` Zehner wieder aufholen und sich ins Mittelfeld
retten, aber die fehlenden Treffer der ersten zwei Schüsse forderten ihren Tribut. Trotzdem setzte er sich mit
299,8 Ringen an die Spitze der Hegelsberger Teilnehmer. Mannschaftsschütze Reinhard Boll (298,1) und
Werner Blankenberg (296,3) waren durchaus nicht zufrieden mit ihren Ergebnissen.
Werner Benkert erreichte mit 297,9 Ringen als Einzelschützen Platz 29 in der Seniorenklasse IV.

Freie Pistole.
In dieser Disziplin, der Köngisdisziplin der Pistolenschützen, forderte gute Kondition ihren Tribut. Bei den Liga-
Wettkämpfen werden 30 Schüsse abgegeben - bei den Meisterschaften wird das volle Programm mit 60
Wertungsschüssen abverlangt. Das Team mit Lev Berner (509 / Platz 16), René Opper (508 / Platz 18) und
Nils Pilger (488 / Platz 31) konnte Pltz 6 belegen

Sport Pistole Auflage
Unser Vorsitzender Ronald Beez hatte in dieser Disziplin noch ein Eisen zur Einladung zur Deutschen
Meisterschaft im Feuer. Aber mit 272  Ringen rückte das Limit zur DM 2019 in weite Ferne.

Zusammenfassung der Landesmeisterschaften 2019

3 Gold Medaillen:

Hubert Hartmann Sportpistole Herren III
Jürgen Hartmann Sportpistole Herren IV
Mannschaft (Jürgen & Hubert Hartmann, Christian Hollstein) Sportpistole Herren III

6 Silber Medaillen:

Kurt Rose Luftpistole SH1
Kurt Rose Sportpistole SH1
Kurt Rose Freie Pistole SH1
Nklas Buhre Sportpistole Jun 1
Jürgen Hartmann Zentralfeuer Pistole Herren III
Mannschaft (Jürgen & Hubert Hartmann, René Opper) Zentralfeuer Pistole Herren III

1 Bronze Medaille

Mannschaft (Lev Berner, Nils Pilger, Sascha Krass) Luftpistole Herren I

Alle Ergebnisse LM 2019 < Hier > (Stand: 07.07.2019)

 

30.06.  Landesmeisterschaft 4. Teil:

Zentralfeuerpistole - Hegelsberger Oldies mit Silber wieder in die Medaillenränge.


Doppel Silber mit der Zentralfeuerpistole
Jürgen Hartmann (li) Herren III
Mannschaft Herren I mit Hubert Hartmann und  René Opper

Nach einem Jahr Abstinenz sind die Hegelsberger Altersschützen erstarkt zurück und mischen in der Gruppe der jüngeren Schützen in der offenen Herrenklasse kräftig mit.
Allen voran der in Kürze 66 Jahre alt werdende Olympia Teilnehmer vom 1984 in Los Angelos, Jürgen Hartmann
setzt Maßstäbe und erringt in der Herren III Klasse (Ü50) die Silbermedaille in der Einzelwertung.

Zusammen mit René Opper (554, Platz 8 Herren II - Ü40) und Hubert Hartmann (547, Platz 8 Herren III - Ü50) kann sich das Hegelsberger Team in der offenen Mannschaftswertung der Ü20-jährigen durchsetzten und erringt ebenfalls die Silbermedaille.

 

Standardpistole - Holzmedaille
Zum ersten Mal hatte der SV Hegelsberg-Vellmar zwei Mannschaften in dieser Disziplin zu der Meisterschaftsrunde
gemeldet. Und das erste Team konnte bereits bei den Bezirksmeisterschaften überzeugen und gewann die
Konkurrenz. Es gelang sogar die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften. Und auch hier enttäuschte das
Hegelsberger Team nicht. Mit Platz 4 konnten sie sich auf Landesebene behaupten.

Maßgeblich an diesem Erfolg war der Junior Niklas Buhre beteiligt, der mit 542 Ringe und Platz 9 in der Herren
Klasse das beste Hegelsberger Ergebnis zauberte. Mit im Team waren Lev Berner (538 / Platz 13) und Nils Pilger
(516 / 28.) vervollständigten das Team in dem 44 starken Teilnehmerfeld.

Es bleibt abzuwarten, ob die Mannschaft sich zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften qualifiziert hat.
Der Mannschaft fehlen insgesamt, gemessen an den Vorjahres Limits, 3 Ringe. Lev und Niklas dürften jedoch
als Einzelstarter zu den Deutschen eingeladen werden. 


22.06.  Landesmeisterschaft 3. Teil:
Nicht weniger als 15 Hegelsberger Schützen bestreiten an diesem Wochenende die Hessischen
Landesmeisterschaften in Frankfurt. Begonnen hatten die LG-Auflageschützen. Ihnen folgten die
Mannschaften mit der Sportpistolen in der Alters- und Herrenklasse sowie einige Einzelschützen
in der Disziplin Luftgewehr und Freie Pistole in unterschiedlichen Altersklassen.

Sportpistole - Herren I: eam schlägt sich wacker
Die Mannschaft unter Führung vom Sascha Krass hat sich wacker geschlagen und belegt den 5 Platz..
Sascha verpasste mit 558 Ringen (Platz 12 von 75 Teilnahmern)  das Vorjahreslimit zur Deuschen
Meisterschaft um 3 Ringe (aber die Hoffnung stirbt zuletzt). Junior Niklas Buhre errang in der Mannschaft
mit 544 Ringen erneut eine Silbermedaille und Nils Pilger (540) vervollständigte das Team.

Freie Pistole: nocheinmal Silber für Kurt Rose
Kurt Rose gewinnt mit der Freien Pistole mit 422 Ringen in der Klasse SH1 (körperlich Behindert
ohne Hilfmittel) die dritte Silber Medaille bei den diesjährigen Landesmeisterschaften.
In der Herren IV Klaase belegt Edgar Heyne in dergleichen Disziplin mit 477 Ringen den Platz 8.

Sportpistole - Herren III: dreifache Gold Medaille:
Wir gratulieren den Hegelsberger Gold Jungs zu dem dreifachen Gold-Medaillen-Gewinn bei den
Hessischen Landesmeisterschaften 2019.
Nach einem Jahr Abstinenz kann das bewährte Team altersbedingt wieder zusammen in einer
Mannschaft, in der Herren III-Klasse, an den Start gehen. Mit 1700 Ringen gewinnt das Team
mit über 30 Ringen Vorsprung gegen die Schützen vom SV Falke Dasbach.

Da spielt es auch keine Rolle, dass die ewigen Konkurrenten von der SG Butzbach nur zur
Qualifikation angetreten sind: sie wurden ebenfalls deutlich mit 17 Ringen auf die Plätze verwiesen.
Zudem wurden in der Einzelwertung in der Herren II-Klasse Hubert Hartmann (374) und sein Bruder
Jürgen in der Herren IV Klasse (367) jeweils mit der Goldmedaille belohnt.

3-fach Gold mit der Sportpistole:
Hubert Hartmann (li) 374 Herren III
Jürgen Hartmann (Mitte), 367 Herren IV und
Mannschaft zusammen mit Christian Hollstein

 


Luftgewehr Auflage:
Die erste Hegelsberger Mannschaft der Altersgruppe Senioren III (Ü66) ging mit dem Ersatzschützen
Dieter Schumacher an den Start. Und es stellte sich als Glückstreffer für die Mannschaft heraus.
Mit 312,2 Ringen freute er sich über das beste Ergebnis aller Hegelsberger Teilnehmer. Und
danach sah es am Anfang überhaupt nicht aus. Der erste Schuss eine Acht. Im Normalfall ist nach
dieser 'Fahrkarte' bereits alles gelaufen - nicht aber bei Dieter. Er steigerte sich und führte die
Tabelle in der Einzelwertung mit 312,2 Ringen längere Zeit an Position eins an. Erst in den letzten
Durchgängen wurde Dieter auf Platz 19 (von insgesamt 80 Sen-III-Teilnehmern (Ü65)) verwiesen.
Zusammen mit Peter Guder, (Sen-IV, Ü70, 310,9 / Platz 13 von 68) und Werner Blankenberg,
(Sen V, Ü75, 309,9 / Platz 09 von 62) belegte das Team am Ende Platz 10 von insgesamt
43 Mannschaften.
Werner Benkert startete als Einzelschütze, sein Kommentar: Es war nicht mein Tag,

Werner Blankenberg beweist seine Konstanz und schlägt sich hervorragend in seiner Altersklasse der Senioren V (Ü75) mit Platz 9 von 62 angetretenen Schützen.

Gemessen an den Vorjahres Limitzahlen ist das Team aus Vellmar bei den Deutschen Meisterschaften im Oktober in Dortmund wieder mit dabei.

 

6. Landesmeisterschaft 2. Teil:

Luftpistole Herren - Altersklasse:
Mit Edgar Hayne (357 / Platz12) und Michael Eller (343 / Platz 30), beide starteten als Einzelschützen in der Herrenklasse IV,
konnte der SV Hegelsberg in diesem Jahr keine Mannschaft in der Altersklasse (Herren III) melden, da der Hegelsberger
Bundesliga Trainer Christian Hollstein (369 / Platz 4) als Einzelschütze für seinen Stammverein SV Berneburg und Hubert
Hartmann (361 / Platz 16) als Einzelschütze für seinen Stammverein KKSV Bischhausen an den Start gingen.

Als Mannschaft hätten sie mindestens Platz 4 belegt haben können, zur Bronze Medaille fehlten nur 7 Ringe.
(wie war das mit der Fahrradkette)

Luftpistole - Juniorenklasse: Niklas Buhre erkämpft sich 2-faches Gold als Einzel- und Mannschaftsschütze
Anders bei den Nachwuchsschützen: Landestrainer Wilfried Glembock zieht seine Hessischen Kaderschützen
zusammen und lässt sie in diesem Jahr für den SV Klein Welzheim starten.
Das Hegelsberger Nachwuchstalent und Bundesliga Mannschaftsschütze Niklas Buhre zog als Zweitplatzierter
in das Finale der besten 8 Schützen ein,
Wie Jugendtrainer Elmer Buhre berichtete, war der Vorkampf ein Auf und Ab der Gefühle: 'Er schoss in der der
ersten Serie solide 92 Ringe, konnte sich dann aber auf starke 98 Ringe steigern. In der 3. Serie hatte er jedoch
aufgrund einer dreimaligen 8 lediglich eine 90´er Serie. Bei den letzten Schussen stand Niklas zum Schluss als
Letzter am Stand und hatte noch 8 Schuss bei einer verbleibenden Zeit von 6 Minuten. Er bewahrte jedoch die
Ruhe und schoss in der letzten Serie 93 Ringe, so dass Niklas am Ende mit 373 Ringe als Zweitplatzierter in das
Finale der besten 8 Schützen einzog.'

 
Niklas Buhre ist mit der Luftpistole neuer Hessenmeister sowohl in der Einzel-. als auch Mannschaftswertung (rechts).

Im Finale fängt der Wettkampf wieder bei Null an. Es werden 5 Schüsse in 10tel Wertung abgegeben, der schlechteste
Schütze scheidet aus. Es werden von jeweils zwei weiteren Schüssen die Ringzahlen addiert und der schlechteste
Schütze steigt wieder jeweils aus, usw. bis nur noch ein Teilnehmer übrig bleibt – der ist dann der Gewinner der Goldmedaille

Weiter berichtete Trainer Elme Buhre: 'Im Finale startete Niklas zuerst verhalten mit 47,6 Ringen in der ersten 5´er
Serie und belegte damit den 7. Rang. In der zweiten Serie steigerte er sich auf 50,7 Ringe und übernahm damit die
Führung. Diesen Vorsprung lies er sich nicht mehr nehmen und gewann das Finale souverän mit 235,1 Ringen und
wurde somit Landesmeister 2019 mit der Luftpistole in der Altersklasse der Junioren I.

Als Zugabe gewann die Mannschaft vom SV Klein Welzheim die Konkurrenz und wurde Hessenmeister mit 1121 Ringen

Eine Silber Medaille erreichte Niklas mit der Mannschaft des Schützenverein St. Hubertus Klein-Welzheim in der Disziplin 
Schnellfeuerpistole in der Juniorenklasse.

 

01.06. Landesmeisterschaft 1. Teil: Silber Einzel und Mannschaft Bronze

Samstag:


Das Hegelsberger Team gewinnt mit der Luftpistole die Bronze Medaille mit der Mannschaft.
v.l. Nils Pilger, Lev Berner, Sascha Krass

Die Hegelsberger Luftpistolen Schützen starteten erfolgreich bei des Hessischen Landesmeisterschaften.

Überglücklich war Sascha Krass, der bei seiner ersten Teilnahme an einer Landesmeisterschaft mit der Mannschaft
den dritten Platz und somit die Bronze Medaille gewinnen konnte.

Bundesligaschütze Lev Berner qualifizierte sich im Vorkampf mit 381 Ringen als Dritter zu der Endrunde der besten Acht
Teilnehmer. Hier fiel er jedoch auf Platz 5 zurück.

Nils Pilger vervollständigte das Team mit 365 Ringen.

Kurt Rose erkämpft in der SH1-Klasse (Körperlich behindert ohne Hilfsmittel) mit 338 Ringen den 2. Platz und ist somit Gewinner der Silbermedaille in der Einzelwertung.

In dieser Klasse dürfen die Schützen aufgrund ihrer Behinderungen im Sitzen schießen. Sie müssen jedoch ebenfalls im Freihand Anschlag ihre Schüsse abgeben.

Sie haben jedoch den Nachteil, dass keine Unterteilung des Alters ausgeschrieben ist - sie müssen in die offene Klasse antreten zusammen mit den Jungen in der Herren I Klasse (ab 20 Jahre) und  bis in der Herren IV Klasse  (bis 99 Jahre, der  'Johannes Heesters Klasse) gemeinsam gewertet werden.

Bild: Kurt Rose wird mit der Luftpistole Vizemeister in der SH1 Klasse

Sonntag
D
ie Hegelsberger Jugend hatte sich in der Disziplin Luftpistole qualifiziert. Kurzfristig musste die
Mannschaft umgestellt werden, da Mannschaftsschützin Yvenice Selau sich krank gemeldet hatte.

Hinzu kam noch folgende Terminliche Überschneidung. In Hannover bestritt der Nachwuchs die
Jugendvergleichsrunde, zu der die drei Nachwuchsschützen des Hessen Kaders abgeordnet waren.
Lediglich Raphael Berner für alleine nach Frankfurt, das Hannover-Ergebnis von Svenja Bernhardt und
Hannes Schäfer wurde zur Qualifikation zu Deutschen Meisterschaft gewertet.

Sicher sind Raphael Berner (357/ Platz 5) und Svenja Bernhardt (351/Platz 2) bei der kommenden DM
dabei. Hannes Schäfer patzte ein wenig (331/Platz21) und es bleibt abzuwarten ob er sich mit der Mannschaft
qualifizieren konnte.

 

29.04. Hegelsberger Teilnahme am Turnier vom SV Dortmund Scharhorst
Leider konnte der SV Hegelsberg-Vellmar in diesem Jahr zu dem hochkarätigen Turnier vom
SV Dortmund-Scharmbeck keine Mannschaft melden. So macht sich Werner Benkert als
Einzelschütze auf den weiten Weg nach Dortmund

Mit 310,1 belegt er nach dem 2. Wochenende den Ersten Tabellanplatz mit dem Luftgewehr-
Auflage in der Seniorenklasse IV.
Er startete mit einer viel versprechenden 100er Serie (104,5), der eine 99er Serie (104,0) folgte.
Leider konnte er mit der Dritten Serie (97 / 101,6) das hohe Niveau nicht fortsetzen.

Es bleibt abzuwarten, ob Werner Benkert die 1. Position zum Ende der Veranstaltung am 05.05.
verteidigen kann.

19.04. Osterschießen - fast 400 Ostereier fanden einen neuen Besitzer
Traditionell kommt am 'Gründonnerstag' der Osterhase in das Schützenhaus und bringt viele Ostereier mit.
Die Schützen versorgen sich bei Erreichen einer fest vorgegebener Ringzahl mit mehr oder wenige Ostereiern.
Zudem hat der Festausschuss für jeden Teilnehmer einen kleine Osterhasen zur Erinnerung gebastelt.


Brigitte Wilde-Curtis deckt sich für das Osterfest ein.
 

Ob bei Konstantin nicht der Papa  Sascha mitgeholfen hat?

 

18.04. Bezirksmeisterschaften beendet
Bei den Bezirksmeisterschaften haben sich wieder eine großen Anzahl von Hegelsberger Schützen zur nächsten
Meisterschaftsrunde, der Hessischen Landesmeisterschaft, qualifiziert. Die Meisterschaften finden vom 01.06.bis
13.07. statt.
Zusammenstellung der Schützen, die das Vorjahreslimit erreicht haben < Hier >
Es können in diesem Jahr Abweichungen geben. Die Limitzahlen für 2019 werden ca. Mitte Mai veröffentlicht

14.04 Bezirksmeisterschaften Freie Pistole / Sportpistole / OSP
Freie Pistole:
In der Köngsklasse der Pistolenschütze setzten sich die Hegelsberger Herren mit fast 30 Ringen Vorsprung von dem
Zweitplatzieren SGI Wolfhagen ab und gewannen sowohl die Mannschafts- als auch mit Lev Berner die Einelwertung.
Dies ist um so erfreulicher, da Reihenfolge in der Einzelwertung mit Nils Pilger 252 / Pl. 3) und dem kurzzfistig
eingesprungenen Sascha Krass (247 / Pl. 4) nur von Björn Westmann (Wolfhagen) unterbrochen wurde.

Durch eine Unachtsamkeit vergaben die Hegelsberg Altersschützen in der Klasse Herren III den Titel: sie vergaßen
vorab die Mannschaftaufstellung zu melden und nehmen aus diesen Grund nur zur Qualifikation an den Meisterschaften
teil. Welch ein Jammer! So mussten Edgar Heyne (241 / Bezirksmeister Herren IV), Sabine Ullrich (241 / Vizemeisterin
Herren III) und Dr. Michael Eller (230) auf den Mannschaftstitel verzichten.

Kurt Rose wird Einzelmeister in der körperbehinderten Klasse SH1 neuer Meister.

Sportpistole:
Auch in dieser Disziplin setzten sich die Hegelsberger sowohl in der Herren I als auch in der Altersklasse Herren III
vor den Konkuenz durch und wurden jeweils Mannschaftssmeister.
Die Herren I mit dem Vize Meister Sascha Krass (277),dem Junioren Meister in der Einzelwertung Nklas Buhr (276)
und Nils Pilger (263 / Pl.8) setzte sich das Team vor die SGi Wolfhagen.
Die die Hegelsberger Zweite Mannschaft Herren III dominierten mit Stefan Vitt (270), Dr. Michael Eller (268) und Ralf
Reichhold (252) mit 790 Zählern.
Die erste Mannschaft der Altersklasse (Herren III) trat ausser Konkurrenz zur Qualifikation an. Hubert Hartmann bewies
mit 281 Ringen das beste Ergebnis der Meisterschaft überhaupt und wurde Einzelmeister, gefolgt von Christian Hollstein
(281) und Jürgen Hartmann (274)

Auch in dieser Disziplin setzte sich Kurt Rose in der körperbehinderten Klasse SH1 als neuer Meister durch.

Olympische Schnllfeuerpistole
Zum ersten mal in der Hegelsberger Geschichte und der früheren Gau- und jetzigen Bezirksmeisterschaften dürfte Schützen
diese Disziplin gemeldet haben
So blieben die Hegelsberger unter sich und gewannen sowohl mit Elmer Burhre (462) die Einzelmeisterschaft, als auch mit
Sascha Krass (454) und Mario Schmidt (421) den Mannschaftstitel.

Alle bisherigen Ergebnisse < Hier > (Stand 15.04.19)
Alle bisherigen Titel < Hier > (Stand 15.04.19)


 

13.04. Erstes Nachtschießen beim KKSV Westuffeln - Hegelsberger stark vertreten

LG-Auflage:

Einen Auftakt nach Maß lieferte bereits am Freitag die 1. Hegelsberger Auflage Mannschaft mit dem Luftgewehr ab.
Während Reinhard Boll über sein Ergebnis mit 317,4 (300) Ringen vollkommen zufrieden war, haderte Werner Blankenberg auf hohem Niveau über eine einzige Unachtsamkeit, die mit einer 9,4 'bestraft' wurde. Aber auch er erzielte mit 315,9 (299) Ringen ein Spitzen-ergebnis. Peter Guder hatte mit 309,8 (296) Ringen ein besseres Ergebnis erwartet. Aber zusammen dürfte das Mannschaftsergebnis mit 943,1 Ringen in der Zehntel-wertung wohl ein Mannschaftsrekord gewesen sein.
 

LP Freihand:
Die drei Hegelsberger Akteure waren sich einig: Mit jeweils über 9 Ringen im Durchschnitt habe sie Aussicht auf eine Ehrung.
Niklas Buhre 364, Nils Pilger 363, Sascha Krass 362. Zusammen 789 Ringn

Alle Ergebnisse:

LG-Auflage (Sen III-V)       LG-Freihand (Offene Klasse)    
Reinhard Boll 317,4 (300) Pl. 1   Daniel Tschöpe 377 Pl.10
Werner Blankenberg 315,9 (299) Pl. 2   Eike Grein 374 Pl. 14
Peter Guder 309,8 (296) Pl. 3   Henning Hansen 373 Pl. 17
1. Mannschaft 943,1 (295) Pl. 1 (offen)   Mannschaft 1124 Pl. 3 (offen)
             
Frank Hohmann (Sen I) 307,4 (296) Pl. 1 (Sen I)   LP-Freihand (offene Klasse)    
Werner Landau 305,6 (292) Pl. 4   Niklas Buhre 364 Pl. 1
Rudi Rasch 290,0 (278) Pl. 6   Nils Pilger 363 Pl. 2
2. Mannschaft 903,0 (866) Pl. 2 (offen)   Sascha Krass 362 Pl. 3
        Mannschaft 1089 Pl. 1 (offen)
LP-Auflage (Sen I-II)            
Ronald Beez 294,5 (282) Pl. 1   Tobias Hohmann (Junioren) 264 Pl. 3

 

09.04. Bezirksmeisterschaft SpoPi: Herren-'Nachwuchs' trumpft auf
Herrenklasse I
In diesem Jahr konnte der SV Hegelsberg-Vellmar in der Herrenklasse I wieder eine schlagkräftige Truppe stellen.
Der 'Späteinsteiger' Sascha Krass (277, Vizemeister Herren I) bewies Nervenstärke und verhalf der Mannschaft
zusammen mit den Junioren Kaderschützen Niklas Buhre (276 / Meister Jun II) und Nils Pilger (273 / Platz 8) mit
insgesamt 816 Ringen zur Meisterschaft.
Ganz besonders freut sich das Team, dass das 2018er Limit für die Zulassung zur Landesmeisterschaft deutlich
übertroffen wurde ud damit mit der Teilnahme an den Landesmeisterschaften zu rechnen ist.

Herrenklasse III
Mit Stefan Vitt (270 / Platz 3), Michael Eller (268 / Platz 3, Herren IV) und Ralf Reichhold (252 / Platz 11) war die
Hegelsberger Zweite Alters-Mannschaft (Herren III) gut aufgestellt und sicherten sich mit insgesamt 790 Ringen
die Meisterschaft.

Lange Jahre dominierte die Hegelsberger Alters-Mannschaft (Herren III) bei den Bezirksmeisterschaften. Wen
wundert das, wo sie doch bei den Deutschen Meisterschaften während der letzten 10 Jahre in der Regel immer
einen Podestplatz erreichten.

Unbestritten spielten sie auch in diesem Jahr wieder ihre Stärke aus, jedoch mit ausgezeichneten 840 Ringen
nur zur Qualifikation, da Christian Hellstein (281 / Q) verhindert war. Allen voran jedoch Hubert Hartmann (285 /
Meister)
und sein Bruder Jürgen Hartmann (274 / Vizemeister Herren IV)

Last but not least setzte sich Kurt Rose in der offenen Klasse der Körperbehinderten mit 325 Ringen an die
Spitze und sicherte sich ebenfalls die Plakette in der Einzelwertung.
 
Alle bisherigen Ergebnisse < Hier > (Stand 09.04.19)
Alle bisherigen Titel < Hier > (Stand 09.04.19)



07.04. Hohe Ehrung für Heinz Rauch auf dem Hessischen Schützentag in Willingen

Der langjährige ehemalige Vorsitzende Heinz Rauch wurde beim Hessischen Schützentag in Willingen mit dem Ehrenkreuz
in Bronze vom Deutschen Schützenbund für seine unermüdliche Arbeit um das Deutsche Schützenwesen ausgezeichnet.

Seit 1967 ist Heinz Rauch Mitglied im Schützenverein Hegelsberg-Vellmar. Bereits ein Jahr später übernahm er bis 1992 die Aufgaben des1. Schriftführers. Nach dem plötzlichen Tod des 1. Vorsitzenden Werner Mirschel im Jahr 1992
übernahm er die Belange des Vereins für 6 Jahre als 2. Vorsitzender. Von 1998 bis 2018 stellte sich Heinz Rauch nach
erfolgreicher Leitung des Schützenvereins nach 20 Jahren nicht mehr zur Wiederwahl. Damit hat Heinz Rauch mit über
50 Jahren Vereinsarbeit an dem unglaublichen Aufstieg des Vereins maßgeblich mit gearbeitet.

Was sonst noch auf dem Hessischen Schützentag  in  Willingen geschah:

TOP 8: Satzungsänderungen: § 9 Ziffer 6: Text: Der Höchstbetrag einer Umlage gemäß § 9 darf das Dreifache des
derzeitigen Jahresbeitrages an den HSV nicht überschreiten.'

Dieser Antrag vom Präsidium zur Satzunsänderung erhielt nicht die erforderlichen 75% der Delegierten.

Damit war der TOP 9 'Umlagen für Baumaßnahmen im Landesleistungszentrum' hinfällig geworden. Die Abstimmung
über die geplante Umlage von 4.50 € pro Mitglied für den Umbau der 10 Meter Schießstände wurde somit vertagt.
Hintergrund-Info zum Umbau < Umbau der 10 Meter Seilzuganlage >

TOP 11 Wahlen vom Präsidium


Bild: Werner Wabnitz
Tanja Frank, erste Präsidentin des Hessischen Schützenverbandes.
"Ein Meilenstein ist gesetzt", sagte die 48-jährige Tanja Frank aus Baunatal

 

Das Präsidium radikal verjüngt:.

Tanja Frank, wurde mit 97,4% der abgegebenen Stimmen als erste Präsidentin des Hessischen Schützenverbandes neu gewählt. "Ein Meilenstein ist gesetzt", sagte die 48-jährige Tanja Frank aus Baunatal.
Tanja verzeichnete als Jung-Schützin beim SV Hegelsberg-Vellmar unter Trainer Howard Buhre ihre ersten schießsportlichen Erfolge.

Mit 261 Stimmen (96,3%) steht der ebenfalls 48 jährige Tomas Scholl vom Bezirk Schwalm-Eder als neuer Vizepräsident Tanja zur Tanja Seite


< Mehr >
 

02.04. Bezirksliga LuPi Auflage auch noch Meister

Auch die Auflageschützen mit der Luftpistole haben ihre Liga Saison mit dem Meister beendet. In der letzten Entscheidung mussten sie gegen die eigenen Zweiten antreten, die mit 823 : 828 alles gegeben hatte Aber sie konnte die Entscheidung nicht mehr beeinflussen.

Bild: Mit 288,44 Ringe setzt sich der 1, Vorsitzende Ronal Beez nach der Ligaordnung an die Spitze aller teilnehmenden Schützen.


Eingang zum Schützenhaus wird überdacht
Da es in der Vergangenheit mehmals infolge der bei Regenwetter glatten Treppe zum Schützenhaus zu Unfällen gekommen ist,
übernimmt der Schützenverein die Kosten für eine Überdachung des Einganges in das Kellergeschoss der Sporthalle von der
Ahnatalschule in Vellmer.
Auf der Treppe bilden sich bei Regenwetter wegen dem fehlenden Gefälle auf dem Teppenabsatz und den Stufen Pfützen, die
im Laufe der Zeit einen rutschigen Algenbelag bilden.
Im Zuge der Planungen steht auch zur Diskussion, infolge der Altersstruktur der Mitglieder einen behindertengerechten Zugang
in Form eines Treppenliftes einzuplanen, zumal ein barrierefreier Zugang zu Sportstätten vom Landkreis bezuschussst wird.

Letzte Meldung:
Der Vorstand vom SV Hegelsberg-Vellmar teilt mit, dass die bereits weit fortgeschrittenen Planungen zur Überdachung der
Eingangstreppe zur Schießsportanlage vorerst bis um 1. April 2020 zurückgestellt worden sind.


31.03. Bezirksmeisterschaft KK-Auflage 100 Meter / Zentralfeuerpistole
KK-Auflage 100 Meter

Hoch hängen die Trauben, um einen Titel bei der Bezirksmeisterschaft in dieser Disziplin zu gewinnen, geschweige denn die Qualifikation zu den Hessischen Landesmeisterschaften zu erreichen.
Einzig Reinhard Boll konnte mit 298 von 300 möglichen Ringen überzeugen und wurde mit der Meisterschaftsplakette ausgezeichnet. Zusammen mit Werner Blankenberg (294) und Peter Guder (287) fehlten dem Team am Ende 5 Ringe zum Sieg.
In der 2. Mannschaft glänzte Werner Benkert mit 294 Zählern. Zusammen mit Brigitte Borowicz (290) und Rudi Rasch (284) verfehlten sie mit nur einen Ring den 3. Platz.


Bild: Reinhard Boll sicherte sich mit 298 Ringen den Meister in der Disziplin KK-Auflage 100 Meter


Zentralfeuerpistole

Stefan Vitt war kurzfristig für Jürgen Hartmann eingesprungen, der für seinen Zweitverein Bischhausen zur gleichen Zeit zwei Disziplinen im Bezirk Eschwege terminiert hatte.
Hubert Hartmann sicherte sich mit deutlichem Vorsprung in der Herren III Klasse mit 281 Ringen den Bezirksmeistertitel.
René Opper (279) startete aus der Nachtschicht kommend nach Absprache später, als in seiner Altersklasse Herren I bereits die Siegerehrung beendet war. Er wurde als Qualifikant gewertet und opferte somit seine Plakette als Bezirksmeister als bester Schütze seiner Altersklasse.
Stefan Vitt (247 / Platz 4) sicherte der Mannschaft mit 807 Ringen und nur drei Ringe hinter dem Bezirksmeister die Qualifikation zur Landesmeisterschaft.

Bild: Hubert Hartmann stellte wieder seine Leistung unter Beweis und wurde mit der Zentralfeuerpistole und 281 Ringen Bezirksmeister.


alle bisherigen Ergebnisse der Bezirksmeisterschaft 2019 < Hier > (Stand 31.03.2019)


31.03 Oberliga SpoPi - Dämpfer für die Aufsteiger
Unsere Aufstiegsmannschaft in die Oberliga ist dem Vizemeister des vergangenen Jahres, dem SV Motzfeld bei Bad Hersfeld,
mit 1052 : 1119 Ringen und 0 : 5 Einzelpunkten nicht gewachsen. Die Gastgeber vermeldeten stolz: das war Vereinsrekord.
Alle Hegelsberger ließen Ringe gegenüber dem Auftaktmach liegen. So spielt es auch keine Rolle, dass eine sporadische
Waffenstörung von Sascha Krass in Duell-Schießen nicht nachgewiesen werden konnte - ihm fehlte daher ein Schuss.
Alle Ergebnisse < hier >


 

24.03. Oberliga SpoPi: Aufsteiger sorgt für Aufmerksamkeit

Die Hegelsberger Aufsteigermannschaft mit der SpoPi in die Oberliga sorgen mit einem Paukenschlag für Aufsehen und setzen sich mit 5 : 0 Einzelpunkten an die Tabellenspitze.
Mit 278 : 258 führt Sascha Krass die starke Hegelsberger Mannschaft an, gefolgt von Niklas Buhre (275 : 262) und Stefan Vitt (268 : 259). Michael Eller (267 : 262) vervollständigt die Mannschaft und verhilft ihr zum fünften Einzelpunkt, resultierend aus dem Mannschaftsergebnis mit 1088 : 1032 Ringen.

Sascha Krass überzeugt  mit der Sportpistole im Wettkampf gegen
SV Niederaula

Liga Wettkämpfe Luftdruck - Verteiler:
02.03. Berichte 10 Meter Liga-Wettkämpfe 10. Durchgang
Berichte 10 Meter Liga-Wettkämpfe 9. Durchgang
Berichte 10 Meter Liga-Wettkämpfe 8. Durchgang
Berichte 10 Meter Liga-Wettkämpfe 7. Durchgang


16.03. Doppelter Aufstieg in die Oberliga: Mannschaft Luftpistole und Luftgewehr
Sowohl die Luftpistolen Mannschaft als auch die Hegelsberger Mannschaft mit dem Luftgewehr hatten sich bei den vorausgegangenen
Liga-Wettkämpfen jeweils ungeschlagen zu den Aufstiegskämpfen in die zweithöchsten Liga des Hessischen Schützenbunden, der 
Oberliga, qualifiziert.

Die LuPi Mannschaft setzte sich mit 1466 Ringen an die Spitze der 5 Kandidaten.
Ungleich mehr Konkurrenz hatte die Hegelsberger Luftgewehr Mannschaft mit insgesamt 8 Mitbewerbern aus den Bezirken 11 - 20 zur
Oberliga Nord (Q = Relegationsteilnehmer)

Kurz vor Mitternacht erreichte uns das Mannschaftsfoto der glücklichen Schützen und mit gereisten Schlachtenbummler
Mannschaft Luftpistole: Christian Hollstein (dritter v.l., 373, Benjamin Körner (368), Nils Pilger (364) und Jungschütze Raphael Berner (361)
Mannschaft Luftgewehr: Richard Bös (hinter Nils), Henning Hansen, Doris Vitt, Eike Grein (nicht auf dem Bild)
Schlachtenbummler: Ronald Beez (li) Sascha Krass (Mannschaftsführer LuPi, 358), Kurt Rose (2.v.re)


Teilgenommene Vereine und Ergebniss:

Luftpistole: Luftgewehr
  SV Hegelsberg-Vellmar II 1463 Aufsteiger in die Oberliga Nord
Q SV Kerspenhausen 1449 bleibt in der Oberliga Nord
  SV Verna Allendorf 1447 Aufsteiger in die Oberliga Nord
  SV Edelweiß Jestädt 1431  
  SV Lengers 1423  
  SpoSV Massenhausen 1540 Aufsteiger in die Oberliga Nord
Q SSV Baunatal II 1535 bleibt in der Oberliga Nord
  SV Schönborn 1515 Aufsteiger in die Oberliga Nord
  SV Hegelsberg-Vellmar 1509 Aufsteiger in die Oberliga Nord
  KKSV Bischhausen 1509  
  SV Motzfeld 1506  
A SV 1919 Bottendorf 1491  
  SV Carlsdorf 0  
SV Hegelsberg-Vellmar II: 1463
  Hollstein, Christian                 373  
  Körner, Benjamin                 365  
  Pilger, Nils                 364  
  Berner, Raphael                 361  
SV Hegelsberg-Vellmar: 1509
  Bös, Richard                 379  
  Vitt, Doris                 378  
  Grein, Eike                 377  
  Hansen, Henning                 375  




10.03. Bezirksmeisterschaft Standard Pistole
In der offernen Mannschaftswertung sind die Hegelsberger im Bezirk Spitze und siegen mit Lev Berner (545 / Platz 1 Einzel)
Niklas Buhre (535 / Platz 2) und Nils Pilger (509) souverär die Entscheidung mit insgesamt 1589 Ringen. Damit haben sie
das Limit (vom Vorjahr) für die Zulassung zur Landesmeisterschaft um 25 Ringe übertroffen.
Das Hegelsberger zweite Team belegt mit Sascha Krass (476), Elmar Buhre (459) und Christopf Andersen (423) Platz 6.

alle bisherigen Ergebnisse < Hier > (Stand 10.03.19)
alle bisherigen Meisterschaftstitel < Hier > (Stand 10.03.19 )


 

09.03. Liga der Luftdruckwaffen erfolgreich beendet - Zusammenfassung
Der SV Hegelsberg-Vellmar stellt mit den Disziplinen der Druckluftwaffen mit
   4 Mannschaften Luftpistole Freihand
   2 Mannschaften Luftpistole Auflage
   1 Mannschaft Luftgewehr Freihand
   4 Mannschaften Luftgewehr Auflage
und insgesamt 11 Mannschaften nicht nur die größte Anzahl der Mannschaften im Bezirl Kassel-Wolfhagen,
sondern ist zudem auch der erfolgreichste Verein. Es gingen
   8 Mannschaftstitel und 1 Vizemeister sowie
   4 Einzeltitel und 3 Vizetitel nach Vellmar

Zusammenfassung
Luftpistole Freihand
1. Mannschaft: 2. Bundesliga 3. Platz mit 10 : 04 Punkte
Thomas Hucke (371,9 Ringe im Durchschnitt aller Wettkämpfe, Svenja Berge (371,7), Lev Berner (370,7),
Stefan Ziehn (3687), Niklas Buhre (364,5) und Kim Richter (361,5)

2. Mannschaft: Meister in der Bezirksliga mit 20 : 0 Punkten Teilnahme an den Aufstiegskämpfen zur Oberliga.
Christian Hollstein (371,4), Benjamin Körner (367,7), Nils Pilger (361,2) und Sascha Krass (357,1).
Einzelwertung nach §XI, Abs 5-6: Platz 1: Christian Hollstein (372,75), Platz 2: Benjamin Körner (369,38)

3. Mannschaft: Meister in der 2. Grundklasse mit 14 : 02 Punkten und Aufsteiger in die 1. Grundklasse
Stefan Vitt (349,8), Edgar Heyne (348,3) Michael Eller (346,8)
Einzelwertung nach §XI: Platz 1: Edgar Heyne (349,14), Platz 3: Michael Eller (348,0)

4. Mannschaft: Vizemeister in der 5. Grundklasse mit 14 : 02 Punkten
Christoph Andersen (342,5), Daniel Wilhelm (340,5), Kurt Rose (333,0) und Lukas Wilhelm (317,5)
Einzelwertung nach §XI: Platz 4: Daniel Wilhelm und Christoph Andersen jeweils 342,43
 

Luftpistole Auflage:
1. Mannschaft: Meister in der Bezirksliga mit 20 : 04 Punkten
Ronald Beez (296,95), Rainer Schmidt (279,65), Helga Steube (276,65)
Einzelwertung nach §XI: Platz 1: Ronald Beez (288,44)

2. Mannschaft: Platz 5 in der Bezirksliga mit 06 : 16 Punkte
Holm Stiller (274,04), Kurt Rose (272,53), Peter Siegel (266,58)
Einzelwertung nach §XI: Platz 11: Holm Stiller (276,44)
 

Luftgewehr Freihand
1. Mannschaft: Meister in der Bezirksliga mit 20 : 00 Punkten. Teilnahme an den Aufstiegskämpfen zur Oberliga.
Daniel Tschöpe (383,1), Richard Bös (379,0), Doris Vitt (378,9), Eike Grein (376,8) und Henning Hansen 372.4
Einzelwertung nach §XI: Platz 2: Daniel Tschöpe (383,88)

Luftgewehr Auflage
1. Mannschaft: Meister in der Bezirksliga mit 17 : 03 Punkten
Reinhard Boll (298,1), Werner Blankenberg (296,3) Peter Guder (296,0)
Einzelwertung nach §XI: Platz 1: Reinhard Boll (298,25)

2. Mannschaft: Meister der Regionalklasse mit 17 : 03 Punkten
Waltraud Allschinger (294,8), Werner Benkert (294,6) und Dieter Schumacher (292,4)
Einzelwertung nach §XI: Platz 4: Waltraud Allschinger und Werner Benkert jeweils 295,0

3. Mannschaft: Meister der 1. Grundklasse mit 13 : 03 Punkten
Achim Wilde (293,5), Rudi Rasch (293,1), Werner Landau (288,8) und Reinhold Kraft (287,3)
Einzelwertung nach §XI: Platz 2: Rudi Rasch (293,57)

4. Mannschaft: Meister der 3. Grundklasse mit 20 :00 Punkten und Aufsteiger in die 2. Grundklasse
Ewald Müller (289,3), Frank Hohmann (288,9), Kurt Rose (285,4) und Brigitte Borowicz ( 281,6)
Einzelwertung nach §XI: Platz 2: Ewald Müller (290,75) Platz 3: Frank Hohmann (290,00)

Leider können die Auflageschützen nicht in die Oberliga aufsteigen, da diese Disziplin hier nicht
ausgeschrieben ist.


06.03. Aufstiegskämpfe zur Oberliga
Am 15. März nehmen in Oberaula sowohl die Luftgewehr- als auch die Luftpistolen Mannschaft vom SV
Hegelsberg-Vellmar als Meister der Bezirksliga Kassel-Wolfhagen an den Aufstiegskämpfen zur zweithöchsten
hessischen Liga, der Oberliga, teil.

Luftgewehr:
Bei den vorausgegangenen Liga Wettkämpfen konnte das Hegelsberger Team die weiße Weste mit 20 : 0 Punkte
ungeschlagen bewahren. Von den insgesamt 50 Einzelentscheidungen gingen lediglich 4 Einzelbegegnungen an
den Gegner.
Das Hegelsberger Team wird in bewährter Mannschaftsaufstellung um Mannschaftsführer Eike Grein mit Richard
Bös, Doris Vitt und Henning Hansen an den Start gehen.

An den Aufstiegskämpfen nehmen folgende Vereine teil: SV Hegelsberg-Vellmar, KKSV Bischhausen, SV Carlsdorf,
SV 1919 Bottendorf, SV Schönborn, SSV Baunatal II, SV Motzfeld.

Luftpistole:
Gleiche Situation bei den Hegelsberger Luftpistolen Schützen: ungeschlagen mit 20 : 00 Punkten und ebenfalls mit
nur 4 Gegentreffern in den Einzel Begegnungen haben sie sich als Meister der Bezirksliga zu den Aufstiegskämpfen
zur Oberliga qualifiziert.
Damit haben sie als Aufsteiger in die Bezirksliga vorerst das selbstgesteckte Ziel, Meister der Liga und Teilnahme an
den Aufstiegskämpen zur Oberliga, erreicht.

Mannschaftsschütze Christian Hollstein, Trainer der Hegelsberger 2. Bundesliga, denkt jedoch schon einen Schritt
weiter. Er gibt dem Team zusammen mit Benjamin Körner, Nils Pilger und Sascha Krass gute Chancen in der Oberliga.
Dann steht noch der Jungendschütze Raphael Berner in 'Lauerstellung' bereit

An den Aufstiegskämpfen nehmen folgende Vereine teil: SV Hegelsberg-Vellmar, SV Edelweiß Jestädt, SV Verna
Allendorf, SV Lengers, SV Kerspenhausen.
 

03.03. Bezirksmeisterschaften Luftpistole - drei Einzelsiege
Termine und Ergebnisse < Hier > (Stand 02.03.2019)

03.03. Zum Ende nochmals Gold für Edgar Heyne in der Herrenklasse IV


Bezirksmeister Edgar Heyne und Bronze Gewinner Michael Eller beherrschen ihr Sportgerät auch noch in der Klassse Herren IV (Ü60)
 
Glücklich wurde folgende Nachricht verschickt. Edgar Bezirksmeister Herren IV mit 359 Ringen, Platz 3 für Michael Eller (344).
Und dazu ein Foto als Beweis:

Anmerkung: Respekt! Wo andere Schützen längst in die 'Auflage-Liga' gewechselt sind, wurde hier ein Ergebniss in der Klasse Ü60 erzielt, von dem u.U. sogar in der 2. Bundesliga geträumt werden kann.

Nur Schade, dass in diesem Jahr keine Mannschaft in dieser Altersklasse gemeldet werden konnte.

 

19.02. Liga 2018/19 für Luftdruckwaffen erfolgreich im Abschluss
alle Ergebnisse < Hier >


Luftpistole Freihand ---- 2 * Meister / 1 * Vizemeister / 1 * 3. Platz

1. Mannschaft LuPi: 2. Bundesliga - Platz 3

Wir erinnern uns: Vom 1. Wettkampftag an hatte das Team mit dem zweiten Tabellenplatz die Teilnahme an den
Aufstiegskämpfen zur 1. Bundesliga vor Augen. Der Heimkampf Anfang Dezember war ein Hingucker wert:
Souverän besiegten sie den Tabellenführer und gingen Anfang Januar ungeschlagen in den finalen Wettkampf.
Und hier wiederholte sich das Desaster des vergangenen Jahres: Mit den einzigen Niederlagen der Saison
rutschen sie auf Platz drei ab und verspielten die Chance der 1. Bundesliga.

 

2. Mannschaft LuPi: Bezirksliga - Bezirksmeister


Als Aufsteiger in die Bezirksliga machen sie ungeschlagen den Durchmarsch und nehmen an den Aufstiegskämpfen zur Oberliga teil.
Die zweite Hegelsberger Mannschaft, erst im vergangenem Jahr in die Bezirksliga aufgestiegen, machte den Durchmarsch perfekt. Mit Christian Hollsten, Benjamin Körner, Nils Pilger und Sascha Krass setzten sie sich souverän mit insgesamt 46 : 4 Einzelpunkten an die Tabellenspitze und wurden Bezirksmeister.
Sie gewannen sechs Wettkämpfe mit maximalen 5 : 0 Einzelpunkten, in vier Wettbewerben konnten die Gegener jeweils einen Ehrentreffer landen.

Die Mannschaft fiebert nunmehr dem Aufstiegskampf in Oberaula entgegen, der am 15.03., zu nachtschlafender Zeit,
um 20:45 Uhr ausgetragen wird.

3. Mannschaft LuPi: 2. Grundklasse - Meister
Bei noch einem ausstehenden Wettkampf gegen SSV Jungfernkopf (01.03.) ist ihnen die Meisterschaft seit dem
8. Durchgang nicht mehr zu nehmen. Auch der letzte Wettkampf gegen Jungfernkopf ging mit 1048:1008 an Heg.-Vellmar


4. Mannschaft LuPi: 5. Grundklasse - Vizemeister
Die in diesem Jahr neu gemeldete Mannschaft muss ganz unten anfangen. Im ersten Wettkampf gegen den
späteren Tabellenführer, die 1. Garnitur vom SV Ihringshausen, wurden sie gleich auf den falschen Fuß erwischt.
Diesen Lapsus konnten sie nicht wieder aufholen. Punktgleich mit Ihringshausen 1 war die Gesamtringzahl aller
Wettkämpfe entscheidend über die Platzierung. 


Luftpistole Auflage - die Wettkämpfe werden erst Ende März beendet sein
Bedingt durch 7 Mannschaften in der Bezirksliga sind insgesamt 14 Durchgänge mit je 12 Wettkämpfe pro Mannschaft
angesetzt, erst am 1. April beendet sein werden.

1. Mannschaft LuPi-Auflage: Bezirksliga - Platz 1

10. Durchgang:
Was war denn da los? Trotz Jahresbestleistung konnten die Hegelberger in Sandershausen mit 855 : 875 Ringen nicht punkten. Es ist unglaublich: alle drei Schützen aus Sandershausen hatten mit über 290 Ringen einen Supertag erwischt, der in ihre Vereinsgeschichte eingehen dürfte.
Selbst das Superergebnis von Ronald Beez (Bild) mit 294 Ringen wurde nicht belohnt - aber sie halten aber weiterhin den 1. Platz der Tabelle inne.

11. Durchgang
gegen Ihringshausen: 835 : 810 / Platz 1

2. Mannschaft LuPi-Auflage: Bezirksliga - 5. Platz
Die Hegelsberger Zweite hat es schwer, sich im Feld der 'Ersten' in der Bezirksliga zu behaupten.
Im 10. Durchgang gegen den SV Ihringshausen kam auch noch Pech dazu:

Knapper geht es nimmer! Nur ein einziger Ring fehlte der Mannchaft zu einem Unentschieden gegen das Kellerkind aus Ihringshausen. Dabei lieferte Holm Stiller mit 287 Ringen eine Glanzleistung ab. Wie Holm versicherte, war dies das beste Ergebnis, was es je erzielt hatte.
Böse Zungen behaupten jedoch, die zwei fehlenden Ringe zum Sieg hätte er auch noch schießen können.
Bild:
Holm Stiller erzielt mit 287 Ringe Jahresbestleistung und gleichzeitig seinen persönlichen Rekord

 


Luftgewehr und Luftgewehr Auflage: Alle fünf Mannschaften sind Meister ihrer Klasse geworden
2 * Bezirksmeister / 1 * Meister Regionalklasse / 2 * Meister Grundklassen


1. Mannschaft LG: Bezirksliga - Bezirksmeister
Die Mannschaft um Mannschaftsführer Eike Grein mit Daniel Schöpe, Richard Bös, Doris Vitt und Henning
Hansen ließen auch im letzten Durchgang nichts anbrennen und gewannen gegen den Tabellenzweiten
Baunatal souverän mit 4 : 1 Punkten.
Es gibt eine Parallele zu den Pistolenschützen: Rückblickend dominierten sie in der Bezirksliga Kassel-Wolfhagen
mit sechsmal 5 : 0 und viermal mit 4 : 1 Einzelpunkten, d.h. es gingen in der Saison nur 4 Einzelbegegnungen
verloren und dieses mit einer Mannschaftsleistung von über
1514 Ringen im Durchschnitt.
Sie können nun an dem Aufstiegskampf zur Oberliga Nord, der am 15.03. um 19:30 Uhr in Oberaula stattfindet, teilnehmen.
 

1. Mannschaft LG-Auflage: Bezirksliga - Bezirksmeister

Im letzten Wettkampf gönnte sich die Mannschaft mit Reinhard Boll, Werner Blankenberg und Aushilfe Achim Wilde im Lokalderby gegen die gut aufgestellte Mannschaft vom SSV Wilhelmshausen einen ausgeglichenen Wettkampf mit 890 : 890 Ringen unentschieden. (Mannschaftsschütze Peter Guder musste pausieren, da er mit einem Wettkampf in einer anderen Mannschaft ausgeholfen hatte).
Dabei rettete Reinhard Boll mit erneutem 'Full House' mit 300 von 300 möglichen Ringen die Mannschaft vor dem doppelten Punktverlust. Leider können sie nicht aufsteigen, da die Bezirksliga für die Auflage Disziplinen bereits die höchste hessische Klasse ist.
Bild:
Reinhard Boll rettet mit 300 Ringe die Mannschaft zu einem Unentschieden gegen Wilhelmshausen.

Luftgewehr 10. Durchgang
Am 27.02. kommt es zum großen Shut down. Die Mannschaften 2 - 4 bestreiten ihre letzten Wettkämpfe
27.02. Luftgewehr Auflage 2 - Regionalklasse / gegen Wellerode 879:825 Meister Regionalklasse
27.02. Luftgewehr Auflage 3 - Grundklase 1 / gegen Heiligenrode 876 : 866 Meister
27.02. Luftgewehr Auflage 4 - Grundklase 3 / gegen Helsa 2 854:846 Meister

 

23.02. 'KK Schießen für Jedermann' 2019 - Vellmarer Volksschützenkönig


Regine Koch (Stadt Vellmar) im
Wettkampf mit dem KK-Sportgewehr

Tobias Brück (Freiwillige Feuerwehr Frommershausen) will den Volksschützenkönig aus dem jahr 2018 mit dem Luftgewehr verteidigen.

 


Christine Hinze (li. 141 Ringe, Kimme & Korn) und
Wolfhard Eidenmüller (140 Ringe, Stadt Vellmar) Sieger der Einzelwertung Damen und Herren

2. Ritter: Martin Kreitsch (10,8 und 51,2 Teiler
Volksschützenkönig: Kevin Ludolph (10,9 und 28,7 Teiler)
1. Ritter: Tobias Brück (10,8 und 31,3 Teiler)

< Hier > alle Ergebnisse
 

16.02. Bezirksmeisterschaften Luftgewehr Auflage

 

alle bisherigen Ergebnisse < Hier > (Stand 18.02.19)
alle bisherigen Meisterschaftstitel < Hier > (Stand 18.02.19)


Hegelsberger Senioren dominieren: 3 * Gold / 3 * Silber 1 * Bronze
Die Senioren der Altersklasse III bis V (Ü65 - Ü75) läuteten am Samstag die Bezirksmeisterschaft in der Disziplin
Luftgewehr-Auflage ein.  Erstmalig wurde auch auf der Bezirksmeisterschaft in 1/10 Wertung gewertet, d.h. ein
Treffer wird nochmals in Zehntel Ringen unterteilt.

 


Hegelsberger Erste wurde neuer Bezirksmeister der Senioren III-V
Wenn gleich nicht alle Vellmarer mit ihren Leistungen zufrieden waren, konnten sich die Hegelsberger sowohl in der Mannschafts- als auch in den Einzelwertungen in den unterschiedlichen Altersklassen (in denen sie an den Start gingen) einen oder sogar zwei Plätze auf dem Siegerpodest sichern.
Am ersten Tag der Meisterschaften wurde das beste Ergebnis im gesamten Bezirk 11 Kassel-Wolfhagen von Reinhold Boll mit 312,8 Ringen in der Klasse Ü75 erzielt. In der nächst jüngeren Altersklasse (Ü71) erreichte Werner Benkert mit 309,1 Ringen die Höchstleistung, während Dieter Schumacher in der Seniorenklasse III (Ü65) mit 307,1 Ringen Vizemeister wurde.

Am folgenden Sonntag schlugen sich in neuer Mannschaftsaufstellung die Hegelsberger 'jungen' Senioren der Altersklasse
Senioren I ohne Achim Wilde und Ronald Beez entsprechend. Die Mannschaft konnte sich mit 895,9 Ringen unter die ersten Zehn
Mannschaften platzieren. Dies dürfte jedoch für die Zulassung zur nächsten Meisterschaftsrunde, den Landesmeisterschaften,
ausreichend sein. Mit 303,5 Ringe und Platz 7 führte Frank Hohmann das Hegelsberger Feld an.

alle bisherigen Ergebnisse < Hier >
alle bisherigen Meisterschaftstitel < Hier >




02.02. Hegelsberger LuPi-Nachwuchs im internationalen Einsatz in Den Haag


Mannschaftssieger beim Intershoot 2019 in Den Haag: Raphael Berner, Bastian Strack, Niklas Buhre

Für den jungen Raphael Berner war der Einsatz beim Intershoot 2019 in Den Haag der erste Einsatz auf internationaler Bühne mit 257 Akteuren aus 24 Nationen. Zusammen mit dem Hessischen Landestrainer Wilfried Glembock machte sich das hessische Kader-Team auf den Weg in die Niederlande, um zu lernen und Erfahrungen zu sammeln.

Für Raphael Berner (Heg.-Vellmar) und Bastian Strack (Berneburg), beide Jahrgang 2004 und gerade erst der Schülerklasse entwachsen, wardies der erste internationale Einsatz auf großer Bühne.

Wilfried Glembock: Schließlich wurde heute auch noch ein Mannschaftswettbewerb ausgetragen: Sieger: Hessen vor der NRW-Mannschaft und der Auswahl aus Wales (Groß Britanien)

Ausführlicher Bericht unter https://hessischer-schuetzenverband.de
oder < hier >



30.01. Nachlese zur 2. Bundesliga West Luftpistole
Wie berichtet, hat unsere Mannschaft am letzten Wettkampftag die Teilnahme an den Aufstiegskämpfen
am 27.01. in Hannover verpasst, u.a. weil sie gegen die gut aufgestellten Schützen vom SV Klein-Welzheim
das Nachsehen hatten. Zusammen mit der Mannschaft vom Brühler SC waren die Welzheimer zu den
Aufstiegskämpfen eingeladen.

Wir gratulieren der Mannschaft vom Brühler SC zum ersten Platz und wünschen alles Gute in der 1.Liga.

Aber was haben sich die Welzheimer geleistet ? Unsportlicher geht es nicht mehr !!!!

  Mollet, Martin 75 80 66 42   263   47 43 66 71   227   490
  Peter, Christoph 61 59 55 63   238   44 45 53 29   171   409
  Peter, Eva 58 62 52 41   213   45 37 35 33   150   363
  Dörr, Heiko 57 45 39 40   181   19 34 39 36   128   309
  Dörr, Danny 48 31 29 19   127   18 15 28 22   83   210
  Klein Welzheim           1022             759   1781

Ihr habt richtig gelesen: in einer 10er Serie wurden ganze 15 Ringe getroffen und mit 40 Schuss wurden
sogar nur 83 Ringe erzielt. Kein weiterer Kommentar.
 
Nach Rücksprache mit der Wettkampfleitung Norbert Link wurde für die neu in der Mannschaft aufgestellten
Anfänger-Schützen nachträglich Lizenzen beantragt (dies ist möglich).

Es ist ganz offensichtlich, dass Klein-Welzheim, evtl. aus Kostengründen nicht in die 1. Liga aufsteigen wollte.
Denn, hat sich eine Mannschaft zu den Aufsstiegskämpfen qualifiziert, so muss sie auch an den Aufstiegskämpfen
zur 1. Liga teilnehmen, ansonsten wird die gesamte Mannschaft für immer gesperrt.
Dies im Gegensatz zur 2. Liga; hier kann fristgerecht die Teilnahme an den Aufstiegskämpfen abgesagt werden, 
dann wird die nächst platzierte Mannschaft eingeladen.

Die Wettkampfleitung hat durch diesen Vorfall erkannt, dass hier eine Regeländerung in Angriff genommen
werden muss.
Denn auch bei anderen Mannschaften werden z.B. Schützen eingesetzt, die keine 300 Ringe erzielen.
Bestes Beispiel ist jahrelang Frankfurt/Oder: in der 2. Liga-Ost immer Topp, beim Aufstieg kommen andere
Schützen zum Einsatz, um den Aufstieg zu verhindern.


 

29.01. Bezirksmeisterschaften Luftpistole-Auflage
Bezirksliga Topp - Bezirksmeisterschaften Flopp, Nur zwei Glanzlichter !
Gold: Rainer Schmidt (298,3), Senioren III
Silber: Ronald Beez    (294,0), Senioren II
Silber: Mannschaft (857,0) mit Rainer Schmidt  (298,3), Kurt Rose (279,7) und Helga Steube (279,0)

Alle bisherigende Ergebnisse < hier > (Stand 29.01.2019)
Alle bisherigende Bezirksmeister < hier > (Stand 29.01.2019)

Zum ersten Mal wurden die Auflage Disziplinen für Luftdruckwaffen in diesem Jahr in 10tel Wertung ausgeschrieben.
Haben die Hegelsberger Luftpistolenschützen Angst davor, richtig gute Ringzahlen zu treffen oder ist es ihnen gut genug, die Ringe zur anzukratzten?
Jedenfalls konnten nur Rainer Schmidt mit 298,3 und Ronald Beez 284,0 Ringe überzeugen.

Die Hegelsberger Zweite wurde Vizemeister, ob dies ausreichend zur Qualifikation zur Landesmeisterschaft ist, ist eher unwarscheinlich. Unsere Erste landete abgeschlagen auf dem 8. Platz

Bild: mit 298,3 Ringe konnte Rainer Schmidt in der Seniorenklasse III überzeugen und wurde neuer Bezirksmeister in der Einzelwertung

27.01. Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
Der erste Vorsitzende Ronald Beez begrüßte die Schützenfamilie mit seinem Jahresbericht 2018. Erfreulich sei entgegen
dem allgemeinen Trend eine leichte Zunahme auf aktuell 147 Mitglieder, davon 68 aktive Schützen. Dem Schatzmeister
Erno Wehnhardt wurde von den Revisoren eine korrekte Kassenführung bestätigt und der Schießmeister Peter Guder
ließ das sportliche Jahr 2018 Revue passieren.

Der zweite Vorsitzende Eike Grein nahm eine umfangreiche Ehrung langjähriger verdienter Mitglieder vor:

Achim Wilde 10 jährige Mitgliedschaft Vereinsnadel in Silber
Brigitte Wilde-Curtis 10 jährige Mitgliedschaft Vereinsnadel in Silber
Bernd Blankenberg 25 jährige Mitgliedschaft Vereinsnadel in Gold
Horst Nickel 25 jährige Mitgliedschaft Vereinsnadel in Gold
Christiane Nickel 25 jährige Mitgliedschaft Vereinsnadel in Gold
Bernd Blankenberg 25 Jahre Mitglied im Deutschen Schützenbund Nadel DSB in Silber
Peter Schleinitz 40 Jahre Mitglied im Deutschen Schützenbund Nadel DSB in Gold
Holm Stiller 40 Jahre Mitglied im Deutschen Schützenbund Nadel DSB in Gold
René Opper 40 Jahre Mitglied im Deutschen Schützenbund Nadel DSB in Gold
Ilse Mirschel 50 Jahre Mitglied im Deutschen Schützenbund Nadel DSB in Gold
Helga Steube 50 Jahre Mitglied im Deutschen Schützenbund Nadel DSB in Gold
Horst Lenz 60 Jahre Mitglied im Deutschen Schützenbund Nadel DSB in Gold
     
Mario Schmidt Hessischen Ehrenzeichen in Silber  
Erno Wehnhardt Hessisches Ehrenzeichen in Gold  


Als letzter Tagespunkt standen Neuwahlen des Gesamtvorstandes auf dem Programm.
Zur Wahl des 2. Vorsitzenden gab es zwei Bewerber, alle anderen Positionen wunden einstimmig gewählt.


Der neue Gesamt Vorstand vom SV Hegelsberg-Vellmar. v.l. Holm Stiller (1.Schriftführer)
Ronald Beez (1.Vorsitzender), Daniel Wilhelm (2.Vorsitzender), Erno Wehnhardt (1.Schatzmeister)

geschäftsführender Vorstand  
1. Vorsitzender Ronald Beez (einstimmig)
2. Vorsitzender Daniel Wilhelm (22), Rudi Rasch (17), ungültig (4)
1. Schatzmeister Erno Wehnhardt (einstimmig)
   
erweiteter Vorstand  
2. Schatzmeister Helga Beyer
1. Schriftführer Holm Stiller
2. Schriftführer Eike Grein
1. Jugendwart Richard Bös
2. Jugendwart Elmer Buhre
Jugendbeisitzer Lukas Wilhelm
Schießmeister Gewehr Peter Guder
Schießmeister Pistole Sascha Kraß
Pressereferent / Homepage Peter Guder
Waffen- und Gerätewart Stefan Vitt, Frank Hohmann
Damenwart Brigitte Borowicz
Vergnügungsausschuss Nadine Kraß (Vorsitzende), Michaela Buhre (Beisitzerin), Saskia Buhre (Beisitzerin), Nikola Beez-Meilchen (Beisitzerin)


 

12.01. Liga-Wettkämpfe: 9. Durchgang
Alle Ergebnisse < Hier >

Luftgewehr Freihand: 1. Mannschaft vorzeitig Bezirksmeister


altes Archiv Bild:
Doris Vitt, Daniel Tschöpe, Eva Brill (Holstein), Eike Grein.
Es fehlen Richard Bös, Henning Hansen

Nach dem Sieg gegen den SV Wahnhausen mit 4 : 1 Einzelpunkten kann im letzten Wettkampf der Saison gegen den Zweitpltzierten aus Baunatal nichts mehr anbrennen.
Selbst bei einer eher undenkbaren höchst möglichen Niederlage gegen Baunatal, behalten die Hegelsberger die Nase vorn, denn bei Punktgleichheit der Mannschaften greift der zweite Entscheid: Anzahl der Einzelpunkte.
Und die Baunataler können hier ihr Ergebnis auf maximal
41 : 9 gegenüber Vellmar mit 42 : 8 steigern.

Herzlichen Glückwunsch

Aktuelle Tabelle nach 9 Wettkämpfen:
Mannschaft    Punkte  Einzelp Ringzahl
1. Heg.-Vellmar  18:00   42:03   13628
2. Baunatal      16:02   36:09   13536
3. Oberzwehren   10:08   25:20   13181


 



Luftgewehr Auflage: 1. Mannschaft vorzeitig Bezirksmeister


vorzeitig Bezirksmeister: Peter Guder, Reinhard Boll und Werner Blankenberg
Der ersten Auflagemannschaft gelang im entscheidenden Wettkampf gegen die Mannschaft des SV Fuldabrück mit 890 : 877 Ringen die erfolgreiche Revanche aus der Vorrunde. Wir erinnern uns: In der Spitzenbegegnung der Vorrunde mussten sich die Hegelsberger mit 892 : 895 geschlagen geben.
In geschlossener Mannschaftsleistung gaben Werner Blankenberg (298 Ringe), Peter Guder und Reinhard Boll (jeweils 296 Ringe) jeweils das Best- mögliche. Am Ende stellte sich heraus, dass die Gäste das Superergebnis der Vorrunde nicht halten konnten und insgesamt 13 Ringe Rückstand hinnehmen mussten.
Nun kann das Team im letzten Wettkampf der Saison gegen die Mannschaft des SV Wilhelmshausen stressfrei an den Start gehen

        

20.01. Zweiter Teil der Bezirksmeisterschaften 2019
Jugend startet mit drei Siegen, 2 mal Silber, 1 mal Bronze

Die neu formatierte Luftpistolenmannschaft in der Jugendklasse um Raphael Berner macht auf sich aufmerksam.
Svenja Bernhard erzielt mit 353 Ringen das beste Ergebnis der gesamten Meisterschaft und wird neue Bezirksmeisterin
in der weibl. Jugendklasse.
Ihr steht Raphael Berner mit 352 in der männlichen Jugendklasse kaum nach und gewinnt den zweiten Titel.
Zusammen mit Yvenice Selau (335) macht das junge Team mit dem Mannschaftssieg die maximale Ausbeutung von
insgesamt drei Goldmedaillen komplett.
Die LuPi-Silbermedaillen gewinnen Yvenice Selau in der weibl. Jugendklasse und Tobias Hohmann in der Junioren-II-Klasse,

Die drei Nachwuchsschützen aus dem Jahrgang 2004 starten zusammen in diesen Jahr erstmalig in der Jugendklasse.
Das junge Team hat jedoch schon Erfahrungen bei den Meisterschaften gesammelt: im vergangenem Jahr starteten sie
für den SV Berneburg unter unseren Bundesliga Trainer Christian Hollstein in der Schülerklasse bis zur Deutschen Meisterschaft,
wo sie mit der Mannschaft die Bronzemedaille gewinnen konnten und Raphael Berner belegte in der Einzelwertung Platz 4.


Svenja Bernhard (Jgd.weibl.), Raphael Berner (Jgd.männl) und die Jugend Mannschaft Luftpistole mit Yvenice Selau werden 
Bezirksmeister 2019

Der jüngste Teilnehmer, Moritz Lück, gewinnt die Bronzemedaille mit dem Luftgewehr in der Schülerklasse.
Weitere Teilnehmer:
Robin Riehl, Luftgewehr, Junioren II, 314 Ringe, Platz 6

 

13.01. Bundesliga LuPi: letzter Wettkampftag - Traum vom Aufstieg geplatzt.
ausführlicher Bericht < Hier >
 

12.01. Liga-Wettkämpfe: 8. Durchgang
Alle Ergebnisse < Hier >

17.01. Luftpistole Freihand - 2. Mannschaft schon jetzt Bezirksmeister
Die zweite Hegelsberger Luftpistolenmannschaft, erst in diesem Jahr in die Bezirksliga Kassel-Wolfhagen
aufgestiegen, gewinnt bei noch zwei ausstehenden Wettkämpfen vorzeitig die Meisterschaft.
Schützenhilfe gab die Mannschaft vom SV Großenritte, die den unmittelbaren Verfolger vom SV Oberzwehren
bezwang. Die Hegelsberger nehmen nun am 15.03. um 20:45 Uhr in Oberaula an den Aufstiegskämpfen zur
Oberliga Nord teil.

Erneut hatte das Team Spitzenleistung im Wettkampf gegen den SSV Baunatal mit dem höchstmöglichen
Sieg von 5 : 0 Punkten (1458 : 1430 Ringe) gezeigt. Wird das Ergebnis auf 5 Schützen hochgerechnet,
können sie unserer 1. Mannschaft in der 2. Bundesliga durchaus das Wasser reichen.

Falls der Aufstieg gelingt, ist das Hegelsberger Team in der Oberliga mit bisher 1460,3 Ringen im Duchschnitt gut
aufgestellt. Der Meister der Oberliga, die SGi Wolfhagen, erzielte 1452,5 Ringe im Durchschnitt, der Zweitplatzierte,
die SG Melsungen, 1438,8 Ringe. Das Mannschafsergebnis kann jedoch nur zur Orientierung genommen werden,
da die erzielten Einzelpunkte ausschlaggebend über Sieg oder Niederlage des Wettkampfes entscheiden.



Die 2. Hegelsberger Lupi-Mannschaft mit Christian Hollstein, Niklas Buhre, Benjamin Körner, Sascha Kraß
(nicht auf dem Bild: Nils Pilger) werden vorzeitig Meister der Bezirksliga Kassel-Wolfhagen und nehmen an den Aufstiegskämpfen zur Oberliga Nord teil.

      

Waltaud Allischinger hilft in der ersten Mannschaft aus und erzielt kurz nach ihrem 80. Geburstag mit 297 Ringen Bestleistung.



05.01. Vorschau: Zweite Bundesliga Luftpistole
Finaler Endkampf um die Teilnahme an den Aufstiegskämpfe zur 1. Bundesliga  in Hannover


Als Favorit reist das Hegelsberger Team zuversichtlich zu den beiden letzten Wettkämpfen der Saison nach Südhessen.

Bericht < hier >

 

03.01. Neujahrsbegrüßung - Erste Aktivitäten


Das neue Jahr hat begonnen und wurde traditionell mit dem Neujahrsschießen begrüßt. Das Vereinsheim füllte sich rasch mit vielen Schützen, die mit Spannung auf die Neujahrsbegrüßung warteten. Diese musste aufgrund der winterlichen Kranksheitswelle aber zunächst verschoben werden.
Der ehemalige, langjährige Vorsitzende Heinz Rauch ließ es sich aber nicht nehmen, ein paar Worte zu sagen, motivierte die Schützen für das neue Jahr und gratulierte den zahlreichen Wintergeburtstagskindern.
[DaWi]


Bild: Stolzer Gewinner des Neujahrsschießens 2019: Frank Hohmann [Foto: Franziska Flach]

 

21.12. Letzte Aktion des Jahres: Jahres-Abschluss-Schießen


Mit dem Jahres-Abschluss-Schießen schließt sich der Kreis der jährlichen Veranstaltungen vom SV Hegelsberg-Vellmar.

In lustiger Runde treffen sich die Mitglieder zum letzten Höhepunkt des Jahres. Es wird sowohl mit der Luftpistole als auch mit dem Luftgewehr auf diverse Glücksscheiben geschossen. Keiner kann vorher sagen - der Hauptpreis ist mir sicher, besteht doch auch die
Möglichkeit, negative Ringzahlen einzusammeln.

Pech hat u.U. der Gewinner des großen Wurstpaketes - ein Messer war schnell zur Hand und die Ahle Wurscht war in viele Portionen aufgeteilt.

 

 
Rudi, Horst und Christoph waren die glücklichen Hauptgewinner, die sich zuerst an dem Geschenketisch bedienen konnten


12.12. Liga Wettkämpfe: 7. Durchgang hat begonnen
Alle Ergebnisse < Hier >


Sensation: Christian Hollstein, Trainer der 2. Bundesliga, schießt in der Regionalliga sagenhafte 381 Ringe.

Das hat in diesem Jahr noch niemad geschfft, noch nicht einmal die Schützen der 2. Bndesliga.

Herzlichen Glückwunsch


 

09.12. Zweite Bundesliga LuPi zu Gast in Vellmar. Doppelerfolg für Hegelsberg

10:00 Uhr: SV Hegelsberg-Vellmar - SV Bebrich 1864:          3 : 2 und 1853 : 1822 Ringe
15:45 Uhr: SV Hegelsberg-Vellmar - Brühler Schießclub       4 : 1 und 1869 : 1853 Ringe


Die erste Hegelsberger Mannschaft hat Grund zum Jubeln: Beide Begegnungen wurden vor heimischen Pubikum
gegen den Tabellen Spitzenreiter, den Brühler Schießclub, und gegen den Abstieskandidat, SV Biebrich, gewonnen

< Bericht hier >

06.12. Vellmarer Weihnachtsmarkt hat begonnen

Auch in diesem Jahr ist der SV Hegelsberg-Vellmar wieder auf dem Vellmarer Weihnachtsmarkt vertreten. Die Eröffnung lässt der 1. Vorsitzende Ronald Beez mit seiner Frau Nicola nicht nehmen.

Außer im Angebot von heißen Getränken zur Weihnachtszeit haben die  Rauch'schen Werke in diesem Jahr wieder eine Auflage der beliebten Weihnachtsmänner gefertigt, von Klein zur Tisch-,oder Groß für die eigene Weihnachtsdekoration angefertigt.

Noch steht eine ganze Armee Weihnachtsmänner bereit. Viele Vellmarer hatten diese im vergangenen Jahr vermisst.

Bild: Ronald und Nicola haben die ersten Schicht am Donnerstag übernommen.

 

Aktuelle Berichte vom 1. Halbjahr des Jahres 2018 < Hier klicken >